logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Drei Tage Party und Erlebnis in Thedinghausen

KKL_5990.jpg

Jedes Jahr am dritten Wochenende im September lockt der beliebte Thänhuser Markt unzählige Besucher drei Tage lang zum Feiern in den Landkreis Verden.

Vom 13. bis zum 15. September steht die nunmehr 43. Auflage des Volksfestes entlang der Braunschweiger Straße an. Rund 150 Aussteller sorgen mit Fahrgeschäften und Verkaufsständen für Freude und Unterhaltung bei Jung und Alt. Am Freitag startet das bunte Markttreiben. Bis zum frühen Montagmorgen kann dann in den Festzelten getanzt, gesungen und gefeiert werden. Eine Biomeile rundet seit 2017 das Angebot des Marktes ab.

Die veranstaltende Gemeinschaft der Selbstständigen in der Samtgemeinde Thedinghausen (GDS) und Marktmeister Manfred Masanek haben wieder ein vielfältiges Programm mit Musik, Karussells und vielen anderen Höhepunkten auf die Beine gestellt. ­Offiziell geht es am Freitag um ­
18 Uhr los. Gegen 22 Uhr wird gegenüber des Busbahnhofs dann das große Feuerwerk gezündet. Der Samstag beginnt schon um 7 Uhr mit einem Flohmarkt. Marktbeginn ist um 10 Uhr. Neben dem ­üblichen Trubel mit Ausstellern und Karussells gibt es an diesem Tag unter anderem auch eine Autoschau auf dem Rathausplatz sowie eine Ausstellung des Heimatvereins zu besuchen. Abends laden die Partys in den Marktzelten zum Feiern und Tanzen ein. Und auch am Sonntag kann der Thänhuser Markt den ganzen Tag über besucht werden.

Manfred Masanek, Organisator des Thänhuser Marktes, ist immer bemüht, den Besuchern des Volksfestes etwas Neues zu bieten. Für dieses Jahr hat er zum Beispiel eine kleine Geisterbahn an Land gezogen. Viel Zuspruch der Gäste erhofft er sich auch für den zweiten Markttag, um 12 Uhr, wenn in Benjamin Michaelis‘ Festzelt am Busbahnhof eine amerikanische Versteigerung für einen guten Zweck angeboten wird. Versteigert wird ein Schwein, gesponsert von Edeka Kirchhoff. Dazu hat Masanek fachkundige Unterstützung engagiert: Aus Nordenham kommt dafür Wurst Didi alias Dietrich Meier.

Besucher des Thänhuser Marktes können sich auch in diesem Jahr wieder auf eine Bioerlebnismeile freuen. Zum dritten Mal hat der Verein Kiebitz gemeinsam mit der „stadtland+gmbh“ sowie zahlreichen regionalen Betrieben ein vielfältiges Programm rund um Bioprodukte zusammengestellt. Unterstützung gibt es von der Gemeinschaft der Selbstständigen (GDS) und der Samtgemeinde. Die Biomeile wird am Samstag und Sonntag zu den Marktzeiten geöffnet sein. Zu den Ausstellern zählen viele, die auch schon an den ersten beiden Auflagen teilgenommen haben. Einer der Höhepunkte der Biomeile ist die Kochschule von Barbara Stadler, die am Samstag und Sonntag im zentralen Aktionszelt alle Interessierten zum Mitmachen einlädt. Dieses Mal geht es vor ­allem um die Verwendung von Hülsenfrüchten.

Im Anschluss an die Show mit der Fernsehköchin startet das Programm des Käseexperten Michael Nussbaum. Im zentralen Aktionszelt wird das Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau am Sonntag zudem einen Infostand aufstellen, um Landwirte und Einrichtungen zu beraten, die auf die ­Erzeugung, Verarbeitung oder Zubereitung von ökologischen Produkten umstellen möchten.

Die Geschäfte öffnen wie ­gewohnt am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr. Musikalisch untermalen eine Sambagruppe, Spielmannszüge aus Verden, Hoya, Achim und Morsum sowie der Fanfarenzug Thedinghausen das ­Geschehen. Für die jungen Gäste gibt es auch schöne Angebote, wie etwa mit dem Kinderzirkus La
Faretti.

All rights and copyright belongs to author:
Themes
ICO