Germany

Durchschlageübung der Bundeswehr

Karlstadt

Die Bundeswehr führt vom 21. bis 22. Juni eine großräumige Übung unter anderem im Bereich der Stadt Karlstadt (Wiesenfeld, Rohrbach, Stadelhofen) durch, wie das Rathaus in einer Pressemeldung mitteilt. Der Bevölkerung wird nahegelegt, sich von den Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhalten. Auf die Gefahren, die von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln (zum Beispiel Fundmunition) ausgehen, wird besonders hingewiesen. Jeder Fund ist sofort der nächsten Polizeidienststelle zu melden. Das Sammeln, der Erwerb, der Besitz und der Verkauf dieser Gegenstände sind verboten und können nach den Vorschriften des Strafgesetzbuches sowie nach den waffen- und sprengstoffrechtlichen Bestimmungen geahndet werden, so die Pressemitteilung weiter.

Schäden, die die Bundeswehr verursacht hat und sofern diese nicht bereits durch den Flurschadenoffizier abgegolten oder von Schadentrupps der Einheit beseitigt worden sind, sind der Stadtverwaltung der Stadt Karlstadt, Herrn Bauer, Tel. (09353) 790260, zu melden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen

Karlstadt

Bundeswehr

Gefahren

Schäden und Verluste

Stadt Karlstadt

Truppen

Aktuellste Älteste Top

Football news:

Fati begann mit der Arbeit mit dem Ball. Barça-Flügelspieler spielt seit November wegen einer Knieverletzung nicht mehr, Barcelona-Mittelfeldspieler Anssumane Fathi setzt nach Knieproblemen seine Genesung fort
De Yong hat eine Dehnung des Wadenmuskels. Barça wird einen Teil der Vorsaison verpassen, Barcelona-Mittelfeldspieler Frankie de Jong hat sich verletzt
De Bruyne hatte Guardiola bereits im November gesagt, City solle Grillisch kaufen
Liverpool will 12,75 Millionen Pfund für Shaqiri holen-Liverpool hat die Summe angegeben, die er für den Transfer von Mittelfeldspieler Jerdan Shaqiri erhalten möchte. Der englische Klub schätzt den 29-Jährigen auf 12,75 Millionen Pfund. Der Spieler ist bereit, das Team zu wechseln
Grilisch in der Stadt für 100 Millionen-der teuerste Transfer in der Geschichte der APL. Mit Pep hat der Klub eine Milliarde Euro ausgegeben
Grilisch hat bereits bei Man City unterschrieben und sich mit Guardiola unterhalten
Reformen in der APL: Abseitslinien machen dicker, vergeben keinen Elfmeter bei kleinem Kontakt (wie bei Sterling gegen Dänemark)