Fehmarn – Traurige Gewissheit: Auf der Ostseeinsel Fehmarn ist am Dienstag die Leiche von Jan A. (28) aus Düsseldorf gefunden worden.

Der Tote lag im Bereich eines mehrstöckigen Hauses, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Jan A. wurde zuletzt am Freitag, den 20. November gesehen, gegen 17.30 Uhr, nahe der Ortschaft Marienleuchte an der Nordküste der Insel. Bei seinem Verschwinden trug er keine Schuhe, hatte laut der Webseite OH-Presse kein Geld und kein Handy dabei.

Am Freitag gegen 20 Uhr begannen Rettungskräfte verschiedener Organisationen (darunter Feuerwehr, ASB, DLRG) mit einem Großaufgebot die Suche nach dem Vermissten. Auch Suchhunde waren im Einsatz.

Neben den offiziellen Einsatzkräften waren auch viele Privatpersonen an der Suche beteiligt. Sie koordinierten sich über Chatgruppen, durchkämmten weite Teile der Insel.

Um die Umstände zu klären, unter denen Jan A. zu Tode kam, hat die Staatsanwaltschaft Lübeck eine Obduktion beantragt. Dazu wurde der Leichnam in die Gerichtsmedizin nach Lübeck gebracht.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei haben die Todesermittlungen aufgenommen.