Germany

#ehGiovanni: Italiens Präsident geht nicht mehr zum Friseur

imago97376239h (1).jpg

"Eh Giovanni, auch ich gehe nicht mehr zum Friseur."

(Foto: imago images/Italy Photo Press)

Die Zeiten sind düster in Italien und entsprechend fällt die jüngste Fernsehansprache des Präsidenten aus. Sergio Mattarella warnt aber nicht nur vor der Bedrohung durch die Pandemie, sondern sorgt mit einer Panne auch für einen Moment der Heiterkeit.

Italiens Präsident Sergio Mattarella hat in einer ungewollt komischen Situation die Sympathie seiner Landsleute gewonnen: Als sich der in Italien äußerst respektierte Staatschef am Freitag für eine Ansprache im Fernsehen vorbereitete, hüstelte und räusperte, ertönte die Stimme seines Beraters Giovanni Grasso aus dem Off, der ihn aufforderte, eine rebellische Haarsträhne zu glätten.

Der 78-jährige Präsident kam der Aufforderung zunächst ohne große Überzeugung nach und erklärte dann: "Eh Giovanni, auch ich gehe nicht mehr zum Friseur."

Mattarellas Auftritt wurde in allen Medien übertragen, ohne dass die fragliche Szene, die nicht zur Sendung bestimmt war, herausgeschnitten wurde. Der Präsidentenpalast entschuldigte sich später für den Fehler, in Online-Netzwerken sorgte die Szene dagegen für Erheiterung und Sympathie: Der Hashtag #ehGiovanni verbreitete sich rasend schnell.

Appell an Europa

In seiner Ansprache, der zweiten seit Beginn der Coronavirus-Pandemie in Italien, appellierte Mattarella eindringlich an die europäischen Staats- und Regierungschefs: "Alle müssen die Schwere der Bedrohung für Europa klar verstehen, bevor es zu spät ist."

Italien ist das am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land Europas. Mehr als 9000 Menschen starben bereits an der durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Mehr als 85.000 Menschen haben sich infiziert.

Quelle: ntv.de, mbo/AFP

Football news:

Witzel über Sancho: Er ist einer der besten Spieler seiner Generation
Favre über Mike Sancho: nichts gesehen – das kann ich nicht beurteilen. Ich weiß nicht, warum er das getan hat
Die Meisterfeier wird am 20.Juni fortgesetzt
Der PSV will Rodriguez nicht zurückkaufen. Der Verteidiger kehrt nach Mailand zurück
Bergomi über Icardi-Transfer zu PSG: die Pariser haben kein Prestige
Alan Shearer: ich Möchte, dass Mbappé in der a-Jugend spielt. Ich sehe nur einen Klub für ihn – Newcastle
Sancho über das Trikot mit der Aufschrift Gerechtigkeit für George: Wir sollten keine Angst haben, für das zu sprechen, was richtig ist