Germany

Erneuter Corona-Gipfel: Merkel zieht Konferenz mit Ministerpräsidenten vor - Kanzleramt besorgt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) war nicht zufrieden mit den Ergebnissen der vergangenen Bund-Länder-Beratungen am 14. Oktober. Jetzt hat sie einen neuen Corona-Gipfel mit den Ministerpräsidenten vorgezogen.

Kanzlerin Angela Merkel möchte sich wieder mit den Ministerpräsidenten der Länder über die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie beraten. Die Situation sei „dramatisch“.

Hamm - Aktuell vergeht kaum ein Tag, an dem das Robert-Koch-Institut (RKI) keine neuen alarmierenden Coronavirus-Zahlen vermeldet. Die Situation verschärft sich, Angela Merkel will handeln und zieht den geplanten Corona-Gipfel zwischen Bund und Ländern vor.

Daher sollen sich an diesem Mittwoch (28. Oktober) noch einmal die Ministerpräsidenten der Länder mit der Bundeskanzlerin in einer Videokonferenz beraten, berichtet wa.de*. Sowohl Angela Merkel als auch Kanzleramtschef Helge Braun als auch Angela Merkel äußerten sich jetzt in den CDU-Gremien sehr besorgt*. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Football news:

Barça-Ex-Präsident Laporte wird bei den Neuwahlen antreten
Antonio Cabrini: Maradona wäre noch am Leben, wenn er für Juventus gespielt hätte. Neapels Liebe war stark, aber ungesund
Ferguson über rachfords Wohltätigkeitsorganisation: Fiktion für einen Jungen Mann. Er sollte mir ein paar Tipps geben
Preston - Spieler, der zweimal einen Gegner für Genitalien berührte, wurde für 3 Spiele wegen aggressiven Verhaltens disqualifiziert
Atalanta-Direktor: mit Miranchuk ist alles gut, es gibt keine Symptome des Coronavirus
Kovid Spott über die Meisterschaft Lettland: das Team kam nur 8 Personen (aber das Spiel noch nicht gespielt)
Gérard Piqué: wir alle hoffen, dass Messi bei Barça bleibt