Germany

Erste Schneebilder aus München! DWD spricht Warnung aus - Winter-Fest am Wochenende?

Die Wetter-Vorhersagen waren lange optimistisch, jetzt ist er da: Der erste Schnee des Jahres. Die aktuelle Prognose für München.

Update vom 1. Dezember, 17.58 Uhr: Auch wenn vom ersten Schneefall in München kaum noch etwas liegen ist, gilt weiterhin - vor allem für Autofahrer: Es ist Vorsicht angesagt. Denn in der Nacht auf Mittwoch stehen sowohl der Landeshauptstadt als auch dem Freistaat wieder zapfige Temperaturen bevor, mit bis zu minus drei Grad. Daher warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut vor Glättegefahr durch gefrierende Nässe. Neuer Schneefall ist im Freistaat für die Nacht bisher nur für das Allgäu angekündigt. In München bleibt es den ganzen Mittwoch vorwiegend bewölkt und winterlich kalt, mit Temperaturen von minus zwei bis minus drei Grad.

Wetter in München: zapfige Temperaturen und Glättegefahr

Update vom 1. Dezember, 9.29 Uhr: Der erste Schnee der Saison 20/21 hat München erreicht. Eine dünne Schicht hat die Straßen und Autos der Stadt „angezuckert“ - doch besonders die Gefahr von Glätte ist am heutigen Vormittag wichtig. Durch gefrierenden Regen können die eisig kalten Straße und Wege zufrieren - und den Weg zur Arbeit zur gefährlichen Rutschpartie machen. Daher gilt für alle die unterwegs sind: Vorsicht!

Wetter: Schnee in München - Es bleibt winterlich kalt

Die erste Prise Schnee war den Vorhersagen nach indes nur ein erster Vorbote für weitere winterliche Tage, die der Landeshauptstadt bevorstehen. Wie wetteronline prognostiziert, kommt es im weiteren Tagesverlauf zu Niederschlägen, die besonders ab dem Nachmittag gegen 15 Uhr wieder in Schnee-Form vom Himmel fallen können. Dann, so die Vorhersage des Wetter-Dienstes, bleibt es erstmal trocken. Lediglich am Donnerstag könnte die eine oder andere Flocke vom Himmel fallen.

Wetter: Bleibt der Winter? Schnee-Fest zum zweiten Advent bahnt sich an

Doch schon zum Wochenende bahnt sich ein Fest für Winter-Freunde an. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sagt wetteronline Dauer-Schnee voraus. Demnach könnte sich eine ordentliche Schicht in München bilden.

Update vom 1. Dezember, 7.56 Uhr: An der Münchner Freiheit hat es heute schon geschneit, wie das Bild unserer Redakteurin beweist. Von einer Schneedecke zu sprechen, wäre zum aktuellen Zeitpunkt allerdings reichlich übertrieben. Immerhin sind die Autos ein wenig angezuckert.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt bereits: „Aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen muss örtlich mit Glatteis gerechnet werden“.

Münchner Freiheit am Dienstagmorgen: Geparkte Autos sind mit ein wenig Schnee bedeckt.

München: Schnee kommt! Wetter-Hammer bahnt sich an - aktuelle Prognose

Update vom 1. Dezember, 6.06 Uhr: Wer als Münchner heute gehofft hatte, mit schneebedeckten Dächern aufzuwachen, wird vorerst enttäuscht. Laut Prognose dauert es noch ein wenig, bis die ersten Flocken des Jahres eintreffen. Aktuell berichtet wetteronline von „vormittags gefrierendem Regen, der nachmittags in Schnee übergeht“. Derzeit zeigt das Thermometer in München zapfige Minusgrade an.

Update vom 30. November, 20.49 Uhr: Wer jetzt in der Landeshauptstadt bereits die Schneeschaufel rausgeholt hat, könnte eine Enttäuschung erleben. Geht es nach den Wetterexperten von wetter.net könnte Tief Undine lediglich gefrierenden Regen bringen. Denn das Kälteband, welches aus Skandinavien auf Bayern zuhält, ist ein sogenanntes Höhentief. Das heißt, dass es in höheren Lagen ein Kaltluftei im Gepäck hat, was „bekannt dafür ist, ein Eigenleben zu führen“.

Dazu herrschen im Südosten Deutschlands in Bodennähe Temperaturen um den Gefrierpunkt. Ein weiterer Faktor der die Wettervorhersage so schwierig macht. So oder so wird es aber nass in München - ob nun in Tropfen- oder in Kristallform. Und spätestens am Mittwoch ist der Spuk dann auch wieder vorbei. Dann bleibt es erst einmal trocken.

Wetter in München: Kommt der erste Schnee des Jahres?

(Erstmeldung) München - Der erste Advent zeigte sich in Bayern verbreitet kalt - aber trocken. Die winterlichen Temperaturen bleiben, doch zur neuen Woche gesellen sich Niederschläge dazu. Der gesamte Freistaat kann sich damit nicht unberechtigte Hoffnungen auf die erste weiße Pracht des Jahres machen. Dabei dürfen sich manche Abschnitte Bayerns ihrer Schnee-Sache sicher sein, in anderen Teilen steht noch aus, ob die Niederschläge in Form von Schnee-Regen oder Schnee vom Himmel kommen.

Wetter: Schnee in Deutschland - Nacht auf Dienstag bringt die weiße Pracht

Doch wie verlaufen die Niederschläge ab Montagabend in Deutschland? Wie kachelmanetter vorhersagt, zieht ein Regen-Band vom Nord-Westen des Landes nach Süd-Osten. Vom Rhein bis nach Mecklenburg-Vorpommern kommt es ab etwa 21 Uhr zu Niederschlägen, die aufgrund der Temperaturen über Null als Regen vom Himmel kommen. Doch Vorsicht: Wegen der kalten Böden kann es vom Breisgau bis Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und den gesamten Norden Deutschlands kann es zu gefährlicher Glätte kommen. Im Verlauf der Nacht dann zieht das Band weiter in Richtung Bayern, wo es aufgrund von kühleren Luftmassen dann eine Ablösung des Regens zu Schnee gibt.

Wetter: Bayern kriegt den ersten Schnee des Jahres - München muss am längsten warten

Ab etwa 0 Uhr am Dienstag erreichen die Niederschläge dann den Freistaat und sorgen besonders südlich des Mains von Franken bis in die Oberpfalz für Schneefälle. Bis etwa 6 Uhr früh erreicht kachelmanwetter nach die Front dann auch den Alpenrand wie etwa München, Niederbayern und das Allgäu - auch hier muss man sich verbreitet auf „angezuckerte“ Dächer und Straßen einstellen. Den gesamten Dienstag über bleibt die Wahrscheinlichkeit auf weitere Schneefälle dann erhalten - für ganz Bayern.

Rubriklistenbild: © privat / lks

Football news:

Andrea Pirlo: Dank Conte wollte ich Trainer werden. Der Trainer von Juventus Turin, Andrea Pirlo, hat sich vor dem Spiel gegen Inter über die Beziehung zu Nerazzurri-Trainer Antonio Conte geäußert
Gian Piero Gasperini: das Ziel von Miranchuk ist es, Stabilität zu erlangen. Ich muss mich an seine Eigenschaften anpassen
RUBIALES entschuldigte sich für die fehlende Wiederholung des moments mit der überprüfung des Spiels mit der Hand des Verteidiger Athletic im Spiel mit Real Madrid
Guardiola über umarmungsverbot nach Toren: Der Grund für diese Situation in Großbritannien liegt nicht bei Fußballern, sondern bei Manchester City hat sich Trainer Pep Guardiola über die Empfehlung der Spieler der Klubs geäußert, sich beim Feiern der Tore nicht zu umarmen
Sie können auch Tickets für einen Euro abgeben und das Geld zurückgeben (wenn die Spiele im März verschoben werden - alles wird brennen). Anleitung
Marc klattenburg: Klopp weiß, was er tut, er ist unglaublich klug. Jürgen kann schlecht verlieren, Sie haben mit Ferguson mehr gemeinsam, als er erkennt
Alex Ferguson: Rooney hatte eine fantastische Karriere. Ich hoffe, dass er Trainer wird