Germany

FC Bayern bei Lokomotive Moskau im Live-Ticker: Gnabry-Entscheidung vor Spiel gefallen

Der nächste bitte: Der FC Bayern will am Dienstag bei Lokomotive Moskau den nächsten Sieg in der Champions League einfahren. Vor der Pflichtaufgabe läuft nicht alles glatt. Das Duell im Live-Ticker.

Lokomotive Moskau - FC Bayern München, Dienstag, 18.55 Uhr -:- (-:-)

Aufstellung Lokomotive Moskau:
Aufstellung FC Bayern München:
Tore:
Schiedsrichter: István Kovács (Rumänien)

Update vom 26. Oktober, 16.55 Uhr: Der FC Bayern trifft in der Champions League zum ersten Mal auf Lokomotive Moskau. Allerdings hatten die Roten schon einmal im UEFA-Cup das Vergnügen mit den Russen.

Auf dem Weg zum Titel 1996 traf der FCB vor knapp 25 Jahren in der ersten Runde auf Lok. Nach einem 0:1 im heimischen Olympiastadion setzten sich die Bayern im Rückspiel mit 5:0 in Moskau durch.

Update vom 26. Oktober, 13.15 Uhr: Serge Gnabry durfte am Montagmorgen wieder zusammen mit der Mannschaft des FC Bayern trainieren. Der Flügelflitzer wurde zunächst positiv auf das Coronavirus getestet. Nach zwei negativen Tests ging das Gesundheitsamt nun davon aus, dass der positive Test irrtümlicherweise falsch-positiv war. Gnabry durfte somit seine Quarantäne vorzeitig beenden und könnte schon am Dienstag in der Champions League gegen Lokomotive Moskau sein Comeback geben. „Er ist immer eine Option für die Startelf. Er war nur vier oder fünf Tage raus aus dem Training. Hat aber zu Hause gearbeitet“, sagte Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Lokomotive Moskau - FC Bayern im Live-Ticker: Störgeräusche überschatten zweites Champions-League-Spiel

München - Für den FC Bayern geht es Schlag auf Schlag. Nach dem furiosen Kantersieg gegen Eintracht Frankfurt () müssen die Roten am Dienstag in der Champions League ran. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick gastiert bei Lokomotive Moskau. Vor dem Duell gegen die Russen läuft es beim FCB sportlich gesehen hervorragend. Dennoch gibt es Störgeräusche.

Das Hick-Hack um den Corona-Test Serge Gnabrys ging am Sonntagnachmittag in die nächste Runde. Nachdem der Nationalspieler vor dem Auftaktmatch in der Königsklasse gegen Atletico Madrid () positiv auf Covid-19 getestet worden war, fielen weitere Tests negativ aus. Die Verwirrung war perfekt! Das Münchner Gesundheitsamt geht deshalb davon aus, dass der positive Test irrtümlicherweise falsch-positiv war. Damit darf Gnabry am Montag wieder zur Mannschaft stoßen. Ob er für Dienstag wieder eine Option für die Startelf ist, werde wohl kurzfristig entschieden.

Champions League: Lokomotive Moskau - FC Bayern München im Live-Ticker - Davies fällt länger aus

Definitiv in Moskau fehlen wird indes Alphonso Davies. Der Kanadier musste gegen die Eintracht* bereits in den Anfangsminuten verletzt ausgewechselt werden. „Es sieht so, als ob ein Band ab ist und bei einem anderen ein Teilabriss im Sprunggelenk besteht. So eine Bänderverletzung dauert normalerweise sechs bis acht Wochen“, diagnostizierte Flick nach Abpfiff*. Der Verlust des Shootingstars „tut der Mannschaft weh“, ergänzte der Fußballlehrer. „Wir müssen schauen, dass wir da jetzt kreativ werden.“ Aller Voraussicht nach wird Lucas Hernandez als Linksverteidiger beginnen.

Die Bayern werden das Abschlusstraining am Montag übrigens noch in München bestreiten. Erst am Nachmittag startet der Flieger nach Russland. Noch in der Nacht nach der Partie geht es laut Zeitplan dann per Sondermaschine zurück nach Deutschland. Die Landung in der bayerischen Landeshauptstadt soll am Mittwoch um 2.15 Uhr erfolgen. Am Samstag (31. Oktober) wartet mit dem 1. FC Köln* der nächste Gegner in der Bundesliga*.

Champions League: Lokomotive Moskau - FC Bayern München im Live-Ticker - Russen vermasseln Generalprobe

Bleibt abschließend die Frage was vom russischen Vizemeister zu erwarten ist. Im ersten Spiel der Gruppe A gegen Salzburg machte das Team von Marko Nikolic einen ordentlichen Eindruck, patzte am Wochenende dann allerdings in der Liga gegen Schlusslicht Rotor Wolgograd. Nach der 1:2-Niederlage ist Lok aktuell Tabellenvierter. Dabei verzichtete der Meister von 2018 allerdings auch auf arrivierte Kräfte wie die Stürmer Fedor Smolov, Ze Luis oder Mittelfeld-Ass Anton Miranchuk. Das Trio um die beiden russischen Nationalspieler Smolov und Miranchuk gehört ansonsten zum absoluten Stammpersonal. Gegen den FC Bayern sollte Lok keine Spieler schonen - ansonsten kann es ganz bitter für die Russen werden. (as) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Football news:

Neymar über das Wiedersehen mit Messi: Nächstes Jahr müssen wir das machen
Scott Mactomini: Hoffentlich gewinnt Manchester United gegen Leipzig und auswärts hat Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mactomini die Chancen der mancunianer auf den Einzug in die Champions-League-Playoffs eingeschätzt
Lampard, ob Giroud in der Startelf steht: mal Sehen. FC Chelsea - Trainer Frank Lampard kommentierte den Poker von Stürmer Olivier Giroud in einem Ligaspiel
Lucescu nach dem 0:3 gegen Juve: Dynamo lernt, bekommt Erfahrung und muss in eurovesna gehen
Man kann nicht halb Schwanger sein und halb in die Playoffs kommen. Tuchel über die Chancen von PSG in der Champions League
Barcelona das erste mal in der Geschichte der Champions League Elfmeter in 5 Runden in Folge
Fast Schwanger-bedeutet nicht Schwanger. Das ist Tuchels Metapher für die Chancen von PSG auf die Champions-League - Playoffs: wir erklären die Situation, die Sie mit Manchester United und RB haben