Germany

Fiese Pocher-Falle: Boris Becker geschmeichelt: „Preise gewinnt man ja immer gerne“

Köln -

Für seinen Gag als verkleideter Fake-Polizist hat sich Oliver Pocher jüngst eine Anzeige eingehandelt. Für seine neueste Verarsche griff der TV-Comedian allerdings deutlich tiefer in die Trickkiste, als einfach nur eine gute Verkleidung anzulegen. Ob jetzt wieder eine Anzeige droht?

Schließlich ist das Opfer der fiesen Falle, die Oliver Pocher auf Instagram lancierte, kein anderer als Tennis-Ikone Boris Becker. Und der fiel ordentlich auf den ausgeklügelten Trick rein.

Oliver Pocher will Boris Becker seit Wochen reinlegen

Dabei hätte Becker vorbereitet sein können – vielleicht sogar sollen. Denn erst vor einigen Wochen sammelte Pocher Geld für den insolventen Tennis-Star unter dem Motto „Make Boris rich again“ (übersetzt: „Mach Boris wieder reich“).

Oliver Pocher und seine Frau Amira legten in ihrer RTL-Show Tennis-Ikone Boris Becker mit einem erfunden Moderpreis rein

Oliver Pocher, Comedian und Ehefrau Amira Aly (hier 2018 bei einer Benefiz-Gala) moderieren die Sendung „Pocher – Gefährlich ehrlich“ gemeinsam.

Foto:

Bislang ließ sich das potentielle und offenbar von Pocher sehr begehrte Opfer Boris Becker nicht aufs Glatteis führen und lehnte die „Spende“ des Comedian lässig ab.

Mehrfach hatten Pocher und sein Team dem Ex-Tennis-Star aufgelauert und versucht, ihm das gesammelte Geld zu überreichen. Selbst vor dem Gerichtsgebäude in London tauchten Mitarbeiter des RTL-Teams von „Pocher – Gefährlich ehrlich“ auf.

Becker hätte gewarnt sein müssen. Da versuchte jemand hartnäckig, ihn vor laufender Kamera vorzuführen. Dennoch hatte er jetzt Erfolg damit. Um das zu erreichen, ließ sich Pocher allerdings auch ganz schön was einfallen.

Oliver Pocher: Eigener Modepreis, um Boris Becker reinzulegen

Der TV-Star gründete einen fiktiven Modepreis, den „Fashion Brand Award“, samt eigenem Verlag und Chefredakteur. Sogar eine Homepage wurde installiert.

Pochers angebliche Strategie hinter der Aktion: „Wir kriegen ihn mit seiner Eitelkeit.“

Der Gag erinnert ein wenig an das sogenannte „Gosslinggate“. Damals gründeten Joko und Klass ebenfalls eine PR-Firma und schleusten einen falschen Ryan Gosling bei der Goldenen Kamera ein, der mit der Trophäe flüchtete.

Ob es in diesem Fall wirklich Boris Beckers Eitelkeit war – man weiß es nicht. Allerdings ließ sich Becker per Video-Schalte zur Fake-Verleihung zuschalten, um den Modepreis in Empfang zu nehmen.

Boris Becker nimmt Modepreis per Live-Schalte entgegen

In einem Mitschnitt der Preisvergabe ist ein sehr geschmeichelter Boris Becker zu sehen. „Der Preis gefällt mir sehr gut. Preise gewinnt man ja immer gerne“, erklärte Becker.

Für ihn sei es auch keine Überraschung, dass er nun keinen Sport-, sondern einen Modepreis bekam. Schließlich habe er immer im Licht der Öffentlichkeit gestanden und die habe sich auch immer gefragt, „was zieht er denn heute an?“, so Becker weiter.

Was die Tennis-Ikone auch nicht wusste: Im Sockel des Preises hatte das „Pocher – Gefährlich ehrlich“-Team das Geld aus der Spenden-Aktion versteckt. Um 413,34 Euro handelte es sich dabei, so Pocher auf seiner Instagram-Seite.

Ob Boris Becker das milde stimmen wird? Bislang hat er noch nicht auf die hinterlistige Aktion des TV-Stars reagiert. (jv)

Football news:

Steve McManaman: Real ist ein alterndes Team. Sie brauchen neue Spieler, wenn Sie frühere Höhen erreichen wollen
Isco könnte im Januar nach Sevilla wechseln. Lopetegui ist persönlich Interessiert: Real-Mittelfeldspieler Isco kann im Winter-Transferfenster zum FC Sevilla wechseln. Nach Informationen von El Chiringuito TV will Trainer Julen Lopetegui den Spieler bereits im Januar Holen
Bielefeld über die Champions League: Loko kann die Gruppe verlassen. Die unmotivierten Bayern können am 6.Spieltag gegen den Ex-Mittelfeldspieler Diniyar bilialetdinov antreten, der sich vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Salzburg geäußert hat
Zlatan Ibrahimovic: Dachte an ein Karriereende, wollte aber die Mentalität des AC Mailand ändern
Sportdirektor Vasco da Gama: Balotelli wird für uns wie Maradona sein
Real wird Mbappé im Sommer 2021 wegen der Krise (Le Parisien) nicht kaufen
Ibra schießt in 39, Buffon zieht in 42, Ronaldo plant nicht zu beenden. Wird der Fußball wirklich alt?