Ein paar Meter von der Weltzeituhr entfernt stehen ein paar Grüppchen. Doch es sind keine Gegner der Corona-Verordnungen, die auf die nächste Demonstration warten – die Menschen haben nur Hunger.

Im Erdgeschoss des Alexanderhauses gibt es eine Filiale von Five Guys. Bestellt wird drinnen, dann draußen gewartet. Sonst stapeln sich hier die Gäste, doch wegen Corona ist kaum etwas los (die Filiale an der Mercedes-Benz-Arena ist gar komplett geschlossen). Es läuft auch nicht wie sonst ohrenbetäubend Rockmusik, nicht mal die Erdnüsse zum freien Verzehr gibt es.

Aber einer der für mich größten Pluspunkte von Five Guys bleibt aktuell – der Getränkeautomat. Selbstbedienung, kostenloses Wieder-Auffüllen und riesige Auswahl. Coca-Cola light (3,50 Euro) gibt‘s in acht Geschmacksrichtungen. Diesmal wähle ich Himbeere. Schmeckt wie eine Kinder-Limo aus den 70-ern.

Auch beim Burger besteht Wahlfreiheit – Champignons, Jalapeno, Gurke und Mayonnaise lasse ich mir auf den Bacon-Cheese (9,95 Euro) legen. Die Pommes (mitttlere Version 5,25 Euro) sind großartig. Ganz billig ist‘s leider nicht.

Alexanderplatz 2, Mitte, So.-Do. 11.30 bis 22 Uhr, Fr./Sa. 11.30 bis 23 Uhr. Selbstabholung, Lieferung über Lieferando und Wolt. ☎ 922 50 491, Restaurant im Netz