Germany

Flughafen Frankfurt nimmt das gesamte Terminal 3 erst im Jahr 2025 in Betrieb

Die Kräne an der Baustelle des Terminal 3 im Sonnenuntergang. Bild: Lucas Bäuml

Auch der neue Flugsteig G wird verschoben. Dieser wäre hauptsächlich von der irischen Gesellschaft Ryanair genutzt worden. Wie reagiert deren Chef?

Der Flughafen Frankfurt wird wohl das gesamte Terminal 3 erst im Jahr 2025 in Betrieb nehmen. Nach Informationen der F.A.Z. ist den Fluggesellschaften diese Woche mitgeteilt worden, dass auch die Inbetriebnahme des für Billigfluggesellschaften geplanten Flugsteigs G auf das Jahr 2025 verschoben wird.

Holger Appel

Holger Appel

Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

Bislang war vorgesehen, diesen baulich weit fortgeschrittenen Bereich trotz aller Widrigkeiten zum Sommerflugplan 2022 in Betrieb zu nehmen. Der Flugsteig G wäre hauptsächlich von der irischen Gesellschaft Ryanair genutzt worden. Man darf gespannt sein, wie deren Chef Michael O`Leary reagiert. Aber selbstverständlich ist auch Ryanair von dem Zusammenbruch des Luftreiseverkehrs betroffen.

Zuletzt hatte der Betreiber Fraport im Sommer mitgeteilt, dass die Erstellung des Terminals 3 zwar fortgesetzt werde, weil dies billiger sei als ein Baustopp. Wegen der Auswirkungen der Corona-Krise auf den Flugverkehr werde die Inbetriebnahme allerdings abermals verschoben.

Ursprünglich sollte das Terminal im Jahr 2022 seinen Betrieb aufnehmen, dann war der Termin auf 2023 und 2024 verschoben worden. Nun steht 2025 im Kalender.

Der zweite Bauabschnitt mit Flugsteig G wird früher fertig, er hat den Planungen zufolge eine Abfertigungskapazität von 5 Millionen Passagieren im Jahr und sollte eigentlich sogar schon 2021 an den Start gehen. Für den Fall einer Erholung des Verkehrs könnte der Flugsteig mithin rasch aktiviert werden. Freilich ist derzeit selbst das ältere, sonst von Gesellschaften jenseits der Lufthansa genutzte Terminal 2 geschlossen.

Mit dem neuen Terminal 3 will sich der Flughafen eine jährlich Abfertigungskapazität von zusätzlich 14 Millionen Passagieren schaffen. Im Vollausbau wären bis zu 25 Millionen möglich. Angesichts des Einbruchs im Luftverkehr sind die Pläne nun Makulatur.

Football news:

Holand besteht weiterhin darauf, dass er ein Monster ist. Der Schnellste in der Geschichte der Champions League erzielte 15 Tore (und fügte 16 hinzu)
Kuman über den Sieg gegen Dynamo Kiew: haben Ihr Ziel erreicht - kamen in die Playoffs
Sulscher über 4:1 gegen Easton: Manchester United spielte intensiv, genoss die Partie. Wir haben von Anfang an intensiv agiert, die Jungs haben mit der Jagd gespielt und das Spiel genossen. Es ist Champions League, Old Trafford-natürlich ist es ein Vergnügen, hier zu spielen. Wir haben schöne Tore geschossen, ich bin zufrieden
Stürmer ferencvarosha ließ Cristiano jubeln: er feierte ein Tor in seinem Stil. Ronaldo reagierte mit einem Tor und einem sehr bösen Blick
Morata erzielte 5 Tore in 4 spielen in der Champions League für Juve. Sein bestes Ergebnis - 5 für 12 Spiele in der Saison 2014/15
Holand erzielte 15 Tore in der Champions League am schnellsten. 7 Spiele besser als der Rekord
Der absurde Pass des Champions-League-Spiels: Stürmer Brügge wollte nicht in den Bus, und er wurde rausgeschmissen