Germany

Flugzeugabsturz in Moosburg: Zwei Insassen sterben bei Unglück - Rund 100 Einsatzkräfte an Einsatz beteiligt

Feuerwehrleute transportieren das Wrack der in Moosburg abgestürzten Maschine ab.

Im Landkreis Freising ist am Samstagnachmittag ein Kleinflugzeug abgestürzt. Nach ersten Erkentnissen kamen bei dem Absturz zwei Insassen ums Leben. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

Moosburg - Am Samstagmittag ereignet sich bei Moosburg im Landkreis Freising ein Flugzeugabsturz. Wie das Portal idowa.de mit Verweis auf das Landratsamt Freising meldet, sollen die beiden Insassen des Kleinflugzeugs bei dem Absturz ums Leben gekommen sein. Auf dem Flugplatz kam es zu einem Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungskräften.

Moosburg: Kleinflugzeug bei Landeanflug abgestürzt - zwei Tote

Gegen 12 Uhr ging bei der Feuerwehr die Meldung ein, dass es in der Nähe des Fliegerclubs Moosburg zu einem Flugzeugabsturz kam. Der Einsatz der Rettungskräfte wurde durch die Tatsache erschwert, dass die Maschine in ein schwer zugängliches Waldstück gekracht war. Die Feuerwehr hatte so große Probleme, das Wrack überhaupt zu finden. „Um die Personen retten zu können hat man erst einmal eine Schneise reißen müssen mit zwei Ladern, damit man überhaupt dort an die Unfallstelle kommen kann“, erklärt Robert Stangl, Pressesprecher des Landkreises Freising gegenüber der Nachrichtenagentur vifogra.

Flugzeugabstzurz in Moosburg: Fluzeug massivst zerstört - jede Hilfe kam zu spät

Beim Wrack angekommen bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Zerstörung. „Ich war gerade hinten an der Absturzstelle und habe mich selber davon überzeugt, dass die Maschine massivst in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die beiden Personen sind aufgrund des Aufpralls dann auch eingeklemmt gewesen und mussten dann mit schwerem Gerät aus dem Fliegerwrack geborgen werden“, berichtet Michael Graf in seiner Funktion als Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. 

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit über 100 Einsatzkräften an der Absturzstelle, doch für die verunglückten Flieger kam jede Hilfe zu spät.

Großeinsatz der Rettungskräfte nach einem Flugzeugabsturz am Flugplatz in Moosburg.

Moosburg/Freising: Flugzeug bei Landung abgestürzt - Ursache noch unklar

Nach ersten Informationen war das Flugzeug in Nordrhein-Westfalen gestartet. Meldungen, wonach der Pilot in Moosburg zum Tanken zwischenlanden wollte, konnten vom zuständigen Pressesprecher bislang nicht bestätigt werden. Beim Landeversuch stürzte das Flugzeug dann etwa 170 Meter neben der Start- und Landebahn ab. Warum es zu dem Absturz kam, ist bisher nicht bekannt. „Anscheinend im Landeanflug hat sich dann entweder ein Pilotenfehler eingeschlichen oder eben auch ein technischer Defekt“, erklärt der Polizeipressesprecher. Offenbar war die Maschine beim Landeanflug noch einmal durchgestartet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das Wrack des in Moosburg abgestürzten Sportflugzeug in einem Waldstück in der Nähe des Flugplatzes.

Die Kriminalpolizei Erding sucht derweil auch nach Augenzeugen, die Informationen zum Absturz des Flugzeugs geben können. Diese werden dazu aufgefordert sich unter der Nummer 08122/9680 bei der Polizei zu melden (fd)

Bereits im Juli ereignete sich bei Peißenberg ein Flugzeugabsturz.

Football news:

FIFA über die Worte von Bartomeu über die Europäische Superliga: wir kennen keine Vereinbarung
Bruder, Pass nicht auf ihn auf. Er spielt gegen uns. Benzema bat Mehndi, den Ball nicht an Vinicius in der Pause des Spiels mit Borussia geben
2010 verhandelte Pirlo mit Barça. Der Chef - Spielmacher der Generation war bereit, auch in der Rotation zu Pep zu gehen-über die Größe von Pirlo und einen Transfer, der nie stattgefunden hat
Chugainov über Loko in der Champions League: die Chancen auf den Ausstieg aus der Gruppe sind da. Das Team sieht selbstbewusst und würdig
Bayern München und Alaba haben sich zum Dritten mal nicht auf einen neuen Vertrag einigen können
Atalanta und Ajax zeigten klugen Fußball: viele fallen und subtile Umstellungen auf dem Weg
Vadim Evseev: Lokomotive mochte Mut. Keine Angst, Fußball zu spielen, gut gemacht