Germany

FÜNF FÄLLE - Wenn Autos zur Waffe werden

Rettungskräfte am Tatort in Trier. Nicht zum ersten Mal wurde ein Auto gezielt als Waffe eingesetzt
Rettungskräfte am Tatort in Trier. Nicht zum ersten Mal wurde ein Auto gezielt als Waffe eingesetztFoto: privat

Trier – Die verheerende Amokfahrt von Trier führt uns abermals unsere Verwundbarkeit vor Augen. Schon mehrmals wurden auch in Deutschland Autos als Waffe gegen wehrlose Passanten eingesetzt.

BILD dokumentiert fünf dramatische Fälle:

Februar 2020: Am Rosenmontag steuert ein 29 Jahre alter Deutscher sein Auto absichtlich in die Menge. In der nordhessischen Stadt werden Dutzende Menschen verletzt, darunter 20 Kinder. Einen politischen Hintergrund schließen die Ermittler aus. Wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung kommt der Täter in Untersuchungshaft.

Einsatzkräfte nehmen an der Unfallstelle in Volkmarsen (Hessen) Spuren auf
Einsatzkräfte nehmen an der Unfallstelle in Volkmarsen (Hessen) Spuren aufFoto: Uwe Zucchi / dpa

Januar 2019: Wenige Minuten nach dem Jahreswechsel fährt ein Autofahrer im Ruhrgebiet in eine Menschenmenge. Es gibt vier Verletzte, darunter Menschen mit Migrationshintergrund. Zwei weitere Versuche, in Bottrop und Essen Passanten anzufahren, schlagen fehl. Der 50 Jahre alte Täter wird in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

April 2018: Ein Mann rast mit einem Campingbus in eine Gruppe von Menschen vor einer beliebten Gaststätte, dann erschießt er sich. Fünf Menschen sterben, mehr als 20 werden verletzt. Die Ermittler gehen davon, dass der Täter psychisch krank war.

Der Tatwagen von Münster wird abgeschleppt
Der Tatwagen von Münster wird abgeschlepptFoto: David Young / picture-alliance

Februar 2017: Am Rande der Altstadt fährt ein 35-Jähriger seinen Mietwagen in eine Menschengruppe auf dem Gehweg. Ein 73 Jahre alter Mann stirbt. Der Täter gilt als schuldunfähig, die Richter weisen ihn dauerhaft in die Psychiatrie ein.

Polizei sichert das Auto des Amokfahrers von Heidelberg
Polizei sichert das Auto des Amokfahrers von HeidelbergFoto: R. Priebe / dpa
Fünf Fälle aus Deutschland: Wenn Autos zur Waffe werden

Juli 2006: Während der Fußball-WM fährt ein 33-Jähriger mit seinem Kleinwagen absichtlich in die Menschenmenge auf der Fanmeile am Brandenburger Tor. Rund 20 Menschen werden verletzt. Der Amokfahrer kommt in eine psychiatrische Klinik.

Nach der Amokfahrt von Berlin: Polizei und Rettungsdienst an der Fanmeile am Brandenburger Tor
Nach der Amokfahrt von Berlin: Polizei und Rettungsdienst an der Fanmeile am Brandenburger Tor Foto: imago

Football news:

Mourinho über den Doppelpack von ndombel: er ist sehr kreativ. Wenn das Spiel in die Verlängerung gegangen wäre, wäre es für beide Teams schlecht gewesen. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gestärkt und ein Tor geschossen, das uns in die nächste Runde geführt hat
Atalanta und Sevilla haben sich auf einen Transfer von Gomez geeinigt. Mittelfeldspieler Alejandro Gomez wechselt am Dienstag nach Spanien zum FC Sevilla, sagt der Journalist Fabrizio Romano
Laporte über Messi bei PSG: ich habe Gelesen, Sie haben Verluste. Wir müssen diskutieren, welche Geschäfte Sie sich leisten können
PSG bot Ramos einen Vertrag über 45 Millionen Euro für 3 Jahre an (Onda Cero)
Nacho hat einen positiven Coronavirus-Test bestanden. Zuvor hatte Real Madrid eine Infektion mit dem Coronavirus eines der Spieler des Teams angekündigt
Bale erzielte zum ersten mal seit 2013 im fa-Cup. Er hat in 13 Partien bei Tottenham 4 Tore erzielt, in der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte Spurs-Mittelfeldspieler Gareth Bale den Ausgleich. Es ist sein erstes Tor in einem Turnier seit Januar 2013, als er das 3:0 gegen Coventry erzielte. Von Sommer 2013 bis Herbst 2020 spielte der Mittelfeldspieler bei Real Madrid. Der Waliser war auch der erste Auswärtssieg aller Zeiten im fa-Cup
Frank Lampard: ich hatte nicht genug Zeit, um Chelsea auf die nächste Ebene zu bringen