Germany

Für den sauberen Biergartenbesuch: selbst gemachtes „Hygiene-Center“ 

Eine mobile Station aus Holz, auf der alles für den hygienisch einwandfreien Biergartenbesuch in Corona-Zeiten bereitsteht: das selbstgebaute „Hygiene-Center“ der Tiefnigs. 

Poing – Bevor René Tiefnig, Wirt des Lokals „Oldies“ in Poing-Süd, seinen Biergarten am Montag wieder geöffnet hat, galt es auch für ihn, noch eine Aufgabe zu bewältigen: Die wegen Corona vorgeschriebenen Hygiene-Maßnahmen umzusetzen. Hier entdeckte er im Internet eine Idee aus der Schweiz, die er seinem Vater zeigte: eine selbst gebastelte Station mit Regalen, auf denen Einwegmasken, -handschuhe, Desinfektionsmittel sowie ein Verbandskasten, ein Mülleimer und zudem ein Feuerlöscher in schöner Ordnung Platz haben. Zur kostenfreien Nutzung für den Biergarten.

Poing: Schreiner baut Hygiene-Station

Als René Tiefnig (24) seinen Vater Robert (48) die Station aus der Schweiz zeigte, antwortete dieser: „Das baue ich dir.“ Robert Tiefnig ist Schreiner mit eigener Werkstatt in Gelting (in der Nachbargemeinde Pliening).

Als nächstes fragte René Tiefnig noch den Poinger Carsten Schmidmeir, der eine eigene Werbetechnikfirma hat, ob er nicht entsprechende Aufkleber für die Station produzieren würde. Und so entstand der Prototyp des mobilen „Hygiene-Center“. Das steht jetzt am Eingang zum Biergarten des „Oldies“ an der Poinger Hauptstraße 2.

Poing: Erster Einsatz im Biergarten

Nachdem Robert und René Tiefnig in den sozialen Medien die umgesetzte Idee geteilt hatten, kamen erste Anfragen, ob man das auch kaufen könne – okay, sagten die Tiefnigs, dann gehen wir damit quasi in Serie: Wer ein stabiles „Hygiene-Center“, aus Holz gebaut, möchte, kann es bei der Schreinerei Tiefnig in Gelting bestellen. Die Produktion dauert etwa eine Woche, informiert Schreiner Robert Tiefnig. Der Preis: 450 Euro. René Tiefnig nennt als Vergleich das Beispiel aus der Schweiz: „Der hat für sein Modell, das aus Pappe besteht, 400 Franken verlangt.“

Anfertigung auf Wunsch mit Beschriftung

Das Modell der Tiefnigs wird auf Wunsch mit und ohne Beschriftung und Aufkleber (mit Hygiene-Anweisungen) angefertigt. Für die Bestückung der Regale ist aus hygienischen Gründen jeder selbst verantwortlich. Im Biergarten des „Oldies“ ist das „Hygiene-Center“ schon in Betrieb. Und natürlich hat Wirt René Tiefnig nicht nur dieses aufgestellt, sondern auch die Tische entsprechend der Abstandsregel weiter auseinander gestellt. Einem, im wahrsten Sinne des Wortes sauberen Biergartenbesuch steht nichts mehr im Wege.

Interessenten melden sich bei Schreiner Robert Tiefnig, Telefon (0172) 8535324.

Auch interessant: Poings neuer Bürgermeister Thomas Stark plant Corona-Hilfspaket für Vereine. 

Football news:

Chelsea bereitet das erste Angebot für Havertz vor-70 Millionen Euro Plus Boni
Conte will in Inter Kant, Vidal und Emerson sehen
Zinedine zidane: Hames ist ein wichtiger Spieler. Ich gratuliere ihm zum Geburtstag
Atalanta kontrollierte 8 Minuten und 11 Sekunden den Ball vor dem ersten Tor für Juventus
Jovic kann gegen Villarreal spielen, wenn der Dritte virustest negativ ausfällt
Hodgson über die Drohungen der Zaa: er Tat das richtige, als er die Leute wissen ließ. Es gibt keine Ausreden dafür
Setien über Messis Urlaub: Natürlich braucht er ihn. Doch die Partie gegen Valladolid war zu rutschig