Germany

Fußball-Verbandsliga: Lichtenauer FV und Trainer Klajnszmit trennen sich im Sommer

Sein Traineramt endet im Sommer: Rafal Klajnszmit. Den Lichtenauer FV hat der Coach auf den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga geführt.

Die Pandemie und kein Ende: Während die Amateurfußballer die Rückkehr auf die Plätze herbeisehnen, wird hinter den Kulissen eifrig an den Kadern für die kommende Serie gearbeitet.

Hessisch Lichtenau - Auch beim Lichtenauer FV, über den in den vergangen Tagen hinter vorgehaltener Hand geredet wurde. Gerüchte und Halbwahrheiten machten die Runde, eigentlich wie immer, seitdem sich der Sponsor Gerhard Klapp aus Hessisch Lichtenau im Fußball engagiert.

Klapp habe Geldprobleme wegen Steuerzahlungen und ziehe sich deshalb aus dem Fußballsponsoring zurück. Die Mannschaft des zweimaligen Aufsteigers und aktuellen Tabellenzweiten der Verbandsliga falle komplett auseinander, zudem sei der Trainer Rafal Klajnszmit gefeuert worden, um nur einige der Gerüchte zu nennen.

Erkan Kilci: „Alles Quatsch“

„Alles Quatsch“, wiegelt Erkan Kilci ab. Der Sportliche Leiter des LFV hatte auch von diesen und ähnlichen Gerüchten gehört, kann diese aber größtenteils entkräften.

„Die Coronakrise zieht an uns allen nicht spurlos vorüber. Richtig ist, dass wir mit Gerhard Klapp Einsparungen vereinbart haben, alles muss bezahlbar bleiben. Fakt ist aber auch, dass das Klapp-Engagement bei uns nicht eingestellt wird“, betont Kilci, der sich auch zu der wichtigsten Personalie für die neue Saison äußert: „Rafal Klajnszmit ist kommende Saison nicht mehr Trainer bei uns. Sein Vertrag läuft aus und wird nicht verlängert.“

Diese wichtige Personalie betrifft die aktuell unterbrochene Serie aber nicht, wie Kilci erklärt. Sollte die Mannschaft demnächst wieder in das Training einsteigen und anschließend auch der Spielbetrieb fortgesetzt werden, dann sei Klajnszmit weiterhin als Trainer an der Seitenlinie verantwortlich. „Dass der auslaufende Vertrag mit Rafal Klajnszmit nicht verlängert wird, hat keine sportlichen, sondern allein finanzielle Gründe“, stellt der Sportliche Leiter des LFV klar.

Rafal Klajnszmit: „Nachricht kam schon überraschend“

Der LFV-Coach, seit vergangenem Sommer im Amt und Nachfolger des Spielertrainer-Duos Alexandru Cucu und Eduard Grosu, zeigte sich von der Entscheidung der Nichtverlängerung überrascht. „Ich bin schon etwas länger als Trainer dabei, von daher weiß ich, dass das Geschäft des Fußballtrainers ein Tagesgeschäft ist. Aber ich habe hier seit Sommer eine Mannschaft zusammengestellt, die in der Verbandsliga vorne mit dabei ist und die um den Aufstieg in die Hessenliga mitspielt“, betont Klajnszmit.

„Von daher kommt die Nachricht, dass die Zusammenarbeit nicht fortgesetzt wird, schon überraschend. Der Verein muss sparen und hat andere Ideen, das muss ich akzeptieren.“

Etwaige Aussagen, Klapp habe Steuer- und Geldsorgen, seien frei aus der Luft gegriffen, sagt Kilci. „Da ist nichts dran. Und auch das Gerücht, die Mannschaft werde jetzt zerfallen, ist falsch“, sagt Kilci.

Die Planungen für die kommende Spielzeit seien vielmehr bei den Lichtenauern weit fortgeschritten, viele Plätze im Kader bereits vergeben. „Wir haben aktuell 14 Spieler unter Vertrag, mit allen weiteren werden wir demnächst noch reden.“ (raw)

Football news:

Yaya Touré schrieb Pepa einen Entschuldigungsbrief. 2018 hatte der Spieler Guardiola Rassismus vorgeworfen
Die Spieler von Real Madrid verzichten auf Boni für den Sieg in der Champions League oder La Liga. Der Klub spart 30 Millionen Euro
Zinedine Zidane: Ich hatte das Glück, Real Madrid zu trainieren. Aber ich bin kein schrecklicher Trainer, wenn auch nicht der beste Trainer von Real Madrid, Zinedine Zidane hat Fragen zu seiner Arbeit im Verein und einer möglichen Vertragsverlängerung beantwortet
Schweden hat Stadien für Fans geöffnet, aber bis jetzt können nur 8 (!) Mensch. Obwohl in anderen Orten gehen auf 5 Tausend
Ronaldo wird das Spiel gegen Atalanta wegen einer Muskelverletzung verpassen
Arsenal, Lazio Rom und Wolverhampton Interessieren sich für Jaremchuk. Gent will 15 bis 20 Millionen Euro für seinen besten Torschützen: Gent-Stürmer Roman Yaremchuk kann seine Karriere in einer der europäischen Topligen fortsetzen
Der FC Bayern will den Vertrag mit Schupo-Moting verlängern. Der Stürmer will regelmäßig spielen, der FC Bayern plant laut Sport1 eine Verlängerung des Vertrages mit Stürmer Eric-Maxim Shoupo-Moting. Der 32-Jährige fühlt sich wohl im Verein, würde aber gerne regelmäßig spielen. Langfristig will er kein Doppelgänger von Robert Lewandowski sein