Germany

Geht es jetzt ganz schnell bei Lucas Hernandez? Experten enthüllen weitere Transfer-Details

Lucas Hernandez hatte von Anfang an einen schweren Stand beim FC Bayern. Ein Durchbruch des Millionen-Transfers liegt ferner denn je. Wird er zum teuren Flop?

München - Er wurde angepriesen als „einer der besten Verteidiger der Welt“ - viel davon bekamen die Fans bisher noch nicht zu sehen: Lucas Hernandez. Der Franzose bleibt das Sorgenkind beim FC Bayern. Hat er seine Chance sogar schon verpasst?

Mit Niklas Süle kommt nun wieder ein Spieler zurück, der vor seiner Verletzung unumstrittener Abwehrchef war. Selbst der scheint es schwer zu haben, am eingespielten Duo Jérôme Boateng und David Alaba in der Münchner Innenverteidigung vorbeizukommen. Vor allem in der Champions League* wird Flick seine Formation kaum ändern. Wie soll es dann Hernandez gelingen? Nach neuen Informationen des Kickers könnte Hernandez‘ Zeit beim deutschen Rekordmeister schon bald vorbei sein.

FC Bayern München: Lucas Hernandez bleibt Wackelkandidat

Das Fachmagazin schreibt, dass der Verbleib des ehemaligen Atletico-Spielers "keinesfalls gesichert" sei. Das erzähle man sich in der Branche. Zuletzt haben Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic dem 24-Jährigen den Rücken gestärkt und sprachen sich gegen einen Transfer im aktuellen Fenster aus. Dass Hernandez aber ein Wackelkandidat ist, lässt sich nicht mehr leugnen. Immerhin: Man wolle dem Rekordtransfer* noch eine Chance geben, wie Rummenigge Anfang Juli gegenüber Sport1 erklärt hatte.

Der Konkurrenzkampf in der Viererkette der Bayern ist enorm - wenn es keine Abgänge mehr gibt. Ein Wechsel von David Alaba erscheint unwahrscheinlich, zuletzt setzten sich Oliver Kahn und sogar Uli Hoeneß für den Österreicher ein. Auch Jérôme Boateng hat laut dem Kicker kein Interesse, den Verein zu verlassen. Rechnet man PSG-Neuzugang Tanguy Kouassi mit ein, kämpfen dann fünf Spieler um zwei Plätze in der Startelf.

FC Bayern München: Lucas Hernandez zu PSG? Gerücht hält sich hartnäckig

Was aber auf der anderen Seite klar ist: So einfach verkaufen ließe sich Lucas Hernandez wohl auch nicht. Der FC Bayern wird kein Interesse haben, den 80-Millionen-Transfer deutlich billiger zu verkaufen. Einen Verein zu finden, der in der aktuellen Zeit eine ähnliche Summe für den Verteidiger hinblättert, dürfte aber schwer zu finden sein. PSG wäre einer der wenigen, mit dem französischen Meister ist Hernandez schon in Verbindung gebracht worden.

Dem Linksfuß wird nachgesagt, eine Kämpfernatur zu sein. In den nächsten Wochen und Monaten wird er das - wohl mehr denn je in seiner Karriere - zeigen müssen. (epp) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa

Football news:

Bartomeu hat den Transfer von Suarez zu Atlético suspendiert. Der Wechsel von Barcelonas Stürmer Luis Suarez zu Atlético Madrid verzögert sich nicht. Nach As-Informationen hat der Präsident des katalanischen Klubs, Josep Bartomeu, die Verhandlungen mit dem Madrider Klub ausgesetzt
Robinson über Bale: einer der 10-jährigen Angebote für Tottenham und Weltklasse-Spieler
Fulham will Leipzigs Stürmer Lukman verpflichten
Bruce über BLM: wir gehen auf die Knie, aber ist der Fortschritt sichtbar? Die große Frage
Bent ob alli bei PSG: das Spiel mit Neymar und Mbappé wird sein Niveau heben. Der Frühere Tottenham-Stürmer Darren Bent hat sich über einen möglichen Wechsel von Spurs-Profi Del alli zu PSG geäußert
Sandro Tonali: Zlatan ist ein Vorbild für Mailand und ein Idol für alle
PAOK unterschrieb Stürmer Ciolak. Er war in der vergangenen Saison in der kroatischen Meisterschaft in den Top 3.PAOK gab bekannt, einen Vertrag mit Stürmer Antonio Ciolak unterschrieben zu haben. Der Vertrag mit dem 27-jährigen, der in die Kroatische Nationalmannschaft berufen wurde, ist für vier Saisons ausgelegt. Die transaktionssumme wird auf 3,5 Millionen Euro geschätzt. In der vergangenen Saison absolvierte ciolak in Rijeka 40 Spiele in allen Turnieren. In denen er 26 Tore erzielte und 4 Assists gab