Germany

Gold bei Premierenlauf: Andreas Kölbl kann auch Hindernisrennen

In dieser Saison eine Klasse für sich: Andreas Kölbl vom TSV Penzberg (hier eine Archivaufnahme).  

Andreas Kölbl ist einfach in einer Spitzenform. Der Leichtathlet des TSV Penzberg bewies nun in Ingolstadt, dass er auch die Disziplin „Hindernisrennen" beherrscht - und holte gleich eine Goldmedaille.

Penzberg – Er ist derzeit der vielseitigste Läufer des TSV Penzberg – und erfolgreich obendrein: Andreas Kölbl. Der 26-jährige Sindelsdorfer hat jüngst bei den oberbayerischen Meisterschaften in Ingolstadt im Sprint (400 Meter, 4 x 100 Meter), auf einer Mittelstrecke (800 Meter) und auf einer Hürdenstrecke (110 Meter) die Goldmedaille gewonnen (wir berichteten). Im Rahmen der Veranstaltung ging auch die bayerische Hindernismeisterschaft über die Bühne. Dort versuchte sich Kölbl erstmals über die 3000 Meter Hindernis und holte sich prompt den Titel bei den Männern.

In einem taktischen Rennen ließ der TSV-Athlet seinem Konkurrenten Martin Stier (MTV 1880 Ingolstadt) auf den letzten 200 Metern keine Chance. Mit der Zeit von 10:17,96 Minuten hatte er am Ende knapp neun Sekunden Vorsprung.

Kraftvoll am Wassergraben: Andreas Kölbl holte sich in seinem ersten Hindernisrennen den Sieg.

Erst vier Wochen zuvor hatte sich Kölbl dazu entschlossen, auch bei diesen Meisterschaften an den Start zu gehen. „Ich habe von vielen bayerischen Hindernisläufern erfahren, dass sie ihre Saison nach den deutschen Meisterschaften beenden und nicht bei den bayerischen Meisterschaften starten würden“, so Kölbl. Darunter war auch zum Beispiel sein Vereinskamerad und Kaderathlet Nick Jäger (Bestzeit 8:52,97 Minuten). Da Kölbl schon länger mit einem Start auf der für ihn ungewohnten Distanz liebäugelte, „wollte er diese wohl einmalige Chance nutzen“, so der TSV in einer Mitteilung.

TSV Penzberg: Extra-Training mit Vereinskamerad Luk Jäger

Deshalb hatte er sich vier Wochen lang vorbereitet, unter anderem mit Vereinskamerad Luk Jäger, der vor zwei Wochen deutscher U20-Jugendmeister über 2000 Meter Hindernis geworden war. In Ingolstadt waren dann bei den Männern tatsächlich nur drei Teilnehmer am Start.

Gleich nach dem Start setzte sich der Ingolstädter Stier an die Spitze, Kölbl lief meist fünf Meter dahinter. „Ich bin einige Meter hinter Stier hergelaufen, damit ich ungehindert über die Hürden springen konnte“, erklärte er. Da das Tempo nicht allzu hoch war, konnte Kölbl Kräfte für den Schlussakkord sparen. 500 Meter vor dem Ziel setzte er dann zum Überholen an, doch Stier konnte folgen. Als der TSV-Läufer aber 200 Meter vor dem Ziel Ernst machte, war es um den Ingolstädter geschehen.

Engagierter Auftritt: Corinna Braun (vo.) schaffte im U18-Rennen eine persönliche Bestzeit.

Neben dem Sindelsdorfer war vom TSV Penzberg noch Corinna Braun bei der Hindernismeisterschaft am Start. Ihr fehlte auf der 2000-Meter-Distanz der weiblichen U18 im Ziel nur eine Sekunde auf die Bronzemedaille. Die 15-Jährige aus Benediktbeuern zeigte laut TSV-Trainer Markus Brennauer „ein sehr gutes Rennen“. Mit 7:44,21 Minuten schaffte Braun eine persönliche Bestzeit. „Ich bin sehr zufrieden mit der Zeit. Ich bin die ganze Zeit hinter Marie hergelaufen. Als ich dann überholen wollte, hat sie auch beschleunigt“, so Braun nach dem Rennen. Mit Marie meinte sie Marie Krebelder (LAC Quelle Fürth), die sich mit 7:43,26 Minuten den dritten Platz sicherte. Auf die Fünfte, Jule Hofmockel (Quelle Fürth), hatte Braun elf Sekunden Vorsprung.

Football news:

Hans-Dieter Flick: ich Hoffe, Alaba unterschreibt bei den Bayern. Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick hat sich über die vertragslage von Verteidiger David Alaba geäußert
Diego Maradona: Messi hat Barça alles gegeben, an die Spitze geführt. Der Ehemalige Argentinische Fußball-Nationalspieler Diego Maradona teilte mit, dass Lionel Messi den FC Barcelona verlassen wollte
Federico Chiesa: ich Hoffe, bei Juve seine Spuren zu hinterlassen. Wir werden gute Ergebnisse erzielen
Benfica-Trainer: ich will nicht, dass wir wie das aktuelle Barcelona Aussehen, es hat nichts
Guardiola über Rückkehr zu Barça: ich bin glücklich in Manchester City. Ich hoffe, dass ich hier bleibe
Fabinho wird wegen einer Verletzung nicht gegen West Ham spielen
Ronald kouman: Maradona war der beste seiner Zeit. Jetzt Sprach der beste Messi-Trainer des FC Barcelona, Ronald kouman, über den legendären argentinischen Fußballer Diego Maradona, der heute 60 Jahre alt wird