Germany

Grausamer Vorfall bei Grillhütte: Nach Schüssen Hand mit Machete abgehackt - war es Notwehr?

Bei einer Grillhütte in Ochtendung hat sich ein schrecklicher Vorfall ereignet (Symbofoto).

Situation eskaliert

Grausamer Vorfall bei Grillhütte: Nach Schüssen Hand mit Machete abgehackt - war es Notwehr?

Bei dieser Geschichte stellen sich einem die Nackenhaare auf. Ein Mann wollte eigentlich nur Holz bei einer Grillhütte hacken. Dann eskalierte eine Situation komplett. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Ochtendung - Ein schrecklicher Vorfall hat sich in der Nähe einer Grillhütte Ochtendung (Rheinland-Pfalz) ereignet. Mit einer Machete soll ein Mann (22) einem 21-Jährigen die linke Hand mit einem Schlag abgetrennt haben, teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz am Montag in einer Pressemitteilung mit. Der 21-Jährige wurde zudem noch am Kopf verletzt und schwebte zeitweise in Lebensgefahr. Die Tat hat sich laut Staatsanwaltschaft am späten Samstagabend (8. August) ereignet. Wie es zu diesem Vorfall kommen konnte, schilderte der 22-jährige Beschuldigte den Ermittlern:

Der 22-Jährige habe mit seiner Machete Feuerholz in der Nähe seiner Gartenlaube gehackt. Dabei habe er einen Autounfall auf einem Waldweg in der Nähe bemerkt und wollte dem Fahrer mit der Machete in der Hand zur Hilfe eilen. Der Fahrer habe jedoch für ihn völlig überraschend eine Schusswaffe aus dem Handschuhfach geholt und mehrfach auf ihn geschossen. Daraufhin habe er ihm mit der Machete eine Hand abgeschlagen.

Minuten später sei ein größeres Auto aus Richtung der Grillhütte gekommen. Aus dem Wagen seien zwei Männer ausgestiegen und hätten ihm mehrfach ins Gesicht geschlagen. Aufgrund der Verletzungen musste auch der Beschuldigte zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei Schusswaffe handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um eine Schreckschusswaffe.

Hand mit Machete abgetrennt - Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauerten noch an. Ob es sich tatsächlich um eine Notwehrlage handelt, schloss die Staatsanwaltschaft bisher nicht auf. Bereits vernommene Zeugen und Spuren am Tatort hätten dies ergeben, heißt es. Gegen den Beschuldigten würde jedoch weiter ermittelt, rechtsmedizinische Gutachten stünden noch aus. Tatort und Tatwerkzeug würden weiter untersucht. Gegen den 22-Jährigen wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft wegen schwerer Körperverletzung ermittelt. Der geständige Beschuldigte sei zunächst vorläufig festgenommen, aber späte wieder auf freiem Fuß gesetzt worden (ml).

Football news:

Vidal gab sein Debüt für Inter bei AC Florenz
Barcelona wird die Kandidatur von Zinchenko nur in Betracht ziehen, wenn Firpo geht
Nach einem FOUL an Jovic entfernte der Schiedsrichter Betis Emerson in der 64.Minute einen Freistoß der Gäste, Luka Jovic kam alleine vor dem Torwart der Gastgeber, wurde aber von Verteidiger Emerson abgeschossen. Der Hauptschiedsrichter der Begegnung, Ricardo Bengoechea, entschied sich nach der Video-Wiederholung der Episode, den 21-jährigen Brasilianer zu entfernen
Lampard ersetzte Kepa, bekam aber in der ersten Halbzeit das 0:3 von West Brom. Dann versammelte sich Chelsea und gab Comeback: erzielte nur Schüler
Arsenal ist bereit, 40+10 Millionen Euro an Lyon für Auar zu bieten
Ribéry gab im Inter-Spiel zwei der drei Tore der veilchen, die Mittelfeldspieler Franck Ribéry organisiert hatte. In der 57. Minute rollte er nach einer Flanke von der linken Seite den Ball unter den Pfosten von Gaetano Castrovilli
Lineker kritisierte die Interpretation des Spiels von Hand in Apple, indem das Bild mit der Zwangsjacke: ich habe Eine Idee für eine neue Form