Germany

Große Technik im Ohr versteckt

Kompetentes Team von Hess Hören in der Wilhelmshöher Allee: Björn Krug (von links), Hörakustikmeister und seit 22 Jahren bei Hess Hören, Dorthe Becker, Hörakustikmeisterin (seit 17 Jahren dabei), und Ines Arend, Hörakustikerin, gehört seit 30 Jahren zu Hess Hören. Charlotte Krug, Hörakustikerin, ist nicht auf dem Bild.

Im Interview informiert Hörakustikmeister Björn Krug über IdO-Systeme.

Schwerhörigkeit kann das ganze Leben beeinflussen. Wer schlecht hört, kann sich nicht richtig unterhalten und geht womöglich kaum mehr unter Menschen. Doch das muss nicht sein. Mit neuester Technik können Hörgeräte dem Geschädigten sehr gut helfen.

Björn Krug ist Hörakustikmeister bei dem inhabergeführten Kasseler Traditionsunternehmen Hess Hören und Experte in Sachen neuester Entwicklungen und Technik in der Hörakustik.

Wir sprachen mit ihm über die Im-Ohr-Hörgeräte – kurz auch IdO-Hörgeräte genannt.

Herr Krug, was genau sind IdO-Hörsysteme?

Bei den IdO-Hörsystemen wird die komplette Technik modernster Hörsysteme im Gehörgang platziert. Das heißt, man hat nichts hinter dem Ohr. Die Geräte werden individuell für jeden Kunden gefertigt. Technisch kann man heutzutage alles in ein IdO bauen, was auch in einem

Gerät hinter dem Ohr möglich ist. Mittlerweile gibt es IdO-Geräte mit Akku, Bluetooth Ankopplung, Steuerung per Handy-App und viele weitere Möglichkeiten.

Für wen eignen sich die Geräte?

Theoretisch kann jeder ein IdO angepasst bekommen. Es gibt alle Leistungsklassen, von Basis bis Premium, von leichtgradigen bis hin zu mittelgradigen Hörverlusten, von unsichtbar bis einfach zu bedienen. Einzig die anatomischen Voraussetzungen müssen gegeben sein. Das heißt, der Gehörgang muss von der Größe und vom Verlauf für ein Im-Ohr-System geeignet sein.

Welche Vorteile gibt es gegenüber herkömmlichen Hörsystemen?

In der aktuellen Zeit ist der größte Vorteil, dass keine Technik hinter dem Ohr ist. In Kombination mit einer Maske, einem Hörsystem und meistens einer Brille, wird es oft sehr eng hinter dem Ohr. Es besteht zudem ein großes Risiko, dass man beim Abziehen der Maske das Hörgerät verliert.

Technisch besteht der Vorteil darin, dass die Platzierung der Mikrofone direkt im Gehörgang zu einem besseren Richtungshören und einer besseren Orientierung im Raum führt. Außerdem ist es möglich, das Telefon wie gewohnt ans Ohr zu halten. IdO-Hörsysteme können außerdem so diskret sein, dass man Sie kaum spürt – und nahezu unsichtbar sind.

Bei Hess Hören wird die terzo-Gehörtherapie angeboten. Ist das auch für Träger der IdO-Systeme geeignet?

Ja. Diese Therapie eignet sich auch für Menschen, die IdO-Systeme tragen. Der Vorteil ist die natürliche Schallaufnahme der Hörsysteme.

Kontakt Hess Hören

Persönlich in 13 Filialen in Kassel, Baunatal, Vellmar, Lohfelden, Kaufungen, Gudensberg und Hessisch Lichtenau für Sie da. Eine detaillierte Übersicht finden Sie auf der Homepage von Hess Hören.

Oder melden Sie sich telefonisch über die Hess Service Nummer:

Tel. 0800 154 630 0 

Football news:

Paulo dibala: ich habe Federer immer bewundert, ich versuche, seine Spiele nicht zu verpassen
Barcelona verklagt den Journalisten wegen rassistischer äußerungen gegen Fathi
Frank Lampard: Mehndi ist unsere erste Nummer, aber jeder hat das Recht, die überlegenheit im Wettbewerb zu beweisen
Ex-loko Naumov: es ist Notwendig, Red Bull im Rückspiel zu schlagen und vom 3.Platz in den Playoffs Europa League
ZSKA Moskau startet in der Europa League. Schlagen Wolfsberg?
Arteta über die nicht-Aufnahme von Özil in die Bewerbung von Arsenal in der APPL: ich habe es nicht geschafft, ein besseres Spiel von Ihm
Ex-FIFA-Inspektor Bartfeld über das 2.Tor von loko Red Bull: der Schiedsrichter hat sich geirrt. Der Ehemalige FIFA-Inspektor Nathan Bartfeld sagte, dass das zweite Tor des FC Lokomotive Im Champions-League-Spiel gegen Red Bull Salzburg von Francois Camano am Fuß des Gegners getroffen worden sei