Germany

Hacker-Angriff auf Uni-Klinik: Jetzt wird auch wegen fahrlässiger Tötung ermittelt

Hacker-Angriff auf Uni-Klinik : Jetzt wird auch wegen fahrlässiger Tötung ermittelt

Im Fall des Hacker-Angriffs auf die Düsseldorfer Uni-Klinik wird jetzt auch wegen fahrlässiger Tötung gegen Unbekannt ermittelt. Dabei geht es um den Tod einer lebensbedrohlich erkrankten Patientin.

Dies teilte Staatsanwalt Christoph Hebbecker von der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) bei der Staatsanwaltschaft Köln am Freitag mit. Die Patientin sollte laut einem Bericht des NRW-Justizministeriums in der Nacht vom 11. auf den 12. September in die Uni-Klinik Düsseldorf eingeliefert werden, musste aber – weil Rettungswagen das Krankenhaus nicht mehr anfahren konnten – in ein weiter entferntes Krankenhaus in Wuppertal gebracht werden. Ihre Behandlung habe erst mit einstündiger Verspätung stattfinden können, so der Bericht. Die Frau sei kurze Zeit später gestorben.

„Ein Anfangsverdacht im Hinblick auf fahrlässige Tötung ist begründet“, sagte Hebbecker. Bislang sei in dem Verfahren wegen versuchter Erpressung und Computersabotage ermittelt worden. Die genauen Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, seien aber noch nicht abschließend aufgeklärt, betonte der Staatsanwalt. Weitere Angaben zu der Patientin machte er nicht.

Laut „Bild“-Zeitung war die Frau 78 Jahre alt. Sie habe einen Aorta-Anriss erlitten. Der Lebensgefährte der Frau sagte dem Blatt: „Es wäre sehr gut gewesen, wenn sie in die Uniklinik gekommen wäre. Dort waren alle ihre Unterlagen und sie hätte vielleicht eine Chance gehabt.“

Football news:

Ist Van de Beck besser als Pogba? Nein. Bruno Fernandes? Auch nicht. Evra über seine Worte über den Neuling von Manchester United
José Mourinho: es gab tolle Angriffsspieler in meinem Real Madrid, wir haben eine Mannschaft aufgebaut. Tottenham braucht eine Bilanz: Trainer José Mourinho verglich seinen aktuellen Klub mit Real Madrid, den er von 2010 bis 2013 leitete
Umtiti ist vegan geworden: ich habe mich noch nie so gut gefühlt. Der Verteidiger des FC Barcelona, Samuel Umtiti, sagte, er sei veganer geworden
Alisson über die Genesung von einer Verletzung: ich betete viel, verbrachte 5-6 Stunden am Tag mit Physiotherapeuten
Schiedsrichter WARF dem Schiedsrichter des Spiels Barcelona-Real vor, Langle habe nicht auf Ramos gefoult. Wie von Diario Sport behauptet, sagte der Schiedsrichter, der in diesem Spiel am VAR-System arbeitete, dem chefrichter Juan Martinez Munuera, dass Barcelonas Verteidiger cléman Langle in der 62.Minute nicht auf Real-Kapitän Sergio Ramos foulte und empfahl, in dieser Episode keinen 11-Meter-Schuss zu vergeben. Nach Angaben der Quelle, Assistent VAR sagte Munwere, dass der Spanier als Erster die Regeln auf Langle verletzt, aber der Schiedsrichter nicht auf diese Worte achten und legte den Elfmeter auf das Tor von Barça
Frankie de Jong: Wir müssen uns auf Messi einstellen. Er ist der beste Spieler der Welt, Frankie de Jong hat sich für seinen Auftritt beim FC Barcelona ausgesprochen
Real-Verteidiger Nacho wird wegen einer Verletzung vier Wochen fehlen. Zwei Rechte Verteidiger sind bereits verletzt