Germany

Handball-Oberliga : Noch einmal vor Fans? HG 85 steht vor vorerst letztem Spiel

Köthen -

Nein, überraschen konnte das, was am Mittwoch passiert ist, Bodo Kreutzmann nicht mehr. Der Cheftrainer des Handball-Oberligisten HG 85 Köthen hatte bereits damit gerechnet, dass es angesichts der sich wieder massiv ausbreitenden Corona-Pandemie zu neuen Einschränkungen für den Amateursport in Deutschland kommen würde.

Alleine schon, weil er als Schulleiter des Ludwigsgymnasiums jeden Tag die aktuellen Zahlen im Blick hat, war ihm klar, dass die Regierungschefs von Bund und Ländern eingreifen würden. Das anstehende Spiel gegen den HC Glauchau/Meerane ist also somit vorerst das letzte der HG 85, bevor es in einen „Lockdown light“ geht.

Kreutzmann sieht das Gemeinwohl im Vordergrund

Kreutzmann hat Verständnis für die Maßnahmen der Regierung, den Amateursport in Deutschland für den November auszusetzen. „Das Gemeinwohl steht aktuell im Vordergrund“, sagt der erfahrene Trainer. Klar ist aber auch, dass so eine lange Pause mitten in der Saison nicht gerade förderlich für die Spieler ist, sofern es danach zeitnah weitergehen sollte. „Wir werden uns wie im Frühjahr Dinge einfallen lassen, an denen die Spieler individuell arbeiten können,“ so Bodo Kreutzmann über mögliche Trainingspläne für sein Team.

Als Problematik kommt ganz allgemein noch hinzu, dass im November gleich fünf Spieltage angestanden hätten, da auch ein Doppelspiel-Wochenende geplant war. Im Moment kann sich kaum einer der Verantwortlichen in der Mitteldeutschen Oberliga so richtig vorstellen, wie bei dem ohnehin schon dicht gedrängten Terminplan fünf Partien nachgeholt werden sollen. Zumal den Teams vor den ersten Spielen erst wieder eine kleine Vorbereitung gewährt werden müsste.

Stand jetzt spielt die HG 85 Köthen das vorerst letzte Spiel vor Zuschauern

Soweit will HG-Coach Kreutzmann aber noch gar nicht denken. Im Fokus steht erst einmal das Heimspiel gegen Aufsteiger HC Glauchau/Meerane am Samstagabend, das - Stand Donnerstagabend - auch vor Zuschauern ausgetragen werden kann. „Das Spiel hat eine große Bedeutung“, sagt der Trainer und Präsident in Personalunion aufgrund der Ausgangslage, der deswegen auf viel Unterstützung hofft. 280 Besucher sind bei den Oberliga-Heimspielen in der Heinz-Fricke-Halle zugelassen. „Das Spiel gegen Glauchau ist richtungsweisend für uns“, sagt Kreutzmann, denn: „Danach wissen wir, wo wir wirklich stehen.“ Bisher hatte die HG in ihren fünf Spielen zweimal gewonnen, einmal die Punkte geteilt und zweimal verloren.

HG 5 Köthen wil ein Sieg als Zeichen an das Umwelt

Nach der unnötigen Niederlage beim SV Oebisfelde in der Vorwoche fordert der Trainer in eigener Halle nichts anderes als einen Sieg. „Das wäre auch das richtige Zeichen an das Umfeld“, sagt er. Und zwei Punkte wären angesichts der dann anstehenden Pause noch wichtiger. Positiv für die HG 85 ist: Während im November der Spielbetrieb ruht, haben die Langzeitverletzten die Chance, ohne Druck an ihrer Rückkehr auf das Feld zu arbeiten.

››Anwurf in der Heinz-Fricke-Halle ist am Samstagabend, 19.30 Uhr. (mz)

Football news:

Schalke hat den Vertrag mit Ibisevic aufgelöst und Bentaleb und Harit suspendiert
Die FIFA hat eine Liste von Experten veröffentlicht, die sich für den The Best-Preis qualifizieren, der dem besten Trainer des Jahres verliehen wird
Messi, Ronaldo, Lewandowski, Ramos, de Bruyne und vier Liverpool - Spieler-unter den Anwärtern auf den Preis von the Best
Zlatan über den schwedischen Goldenen Ball: mit 50 Jahren hat sich Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic zum 12.Schwedischen Goldenen Ball als bester Fußballer des Landes geäußert
Anton Ferdinand wurde rassistisch beleidigt in Kommentaren zu einem Beitrag über eine rassistische Dokumentation und Terry
Zlatan wurde zum 12.Mal in Schweden zum Spieler des Jahres gewählt
Ronaldo erzielte das 70. Tor in den Heimspielen der Champions League und wiederholte den Rekord von Messi