Germany

HSV - Nürnberg 3:1: Liveticker: Zweite Hälfte läuft, Rothosen bleiben am Drücker

Die Legende kehrt zurück – und hat großes vor. Gegen den 1. FC Nürnberg gibt Horst Hrubesch sein Debüt als Interims-Nachfolger von Daniel Thioune. Schafft der HSV jetzt doch noch die Rückkehr ins Aufstiegsrennen? Im MOPO-Liveticker verpassen Sie keine entscheidende Szene.

67. Min Sven Ulreich verspringt ein Abschlag direkt in die Füße eines Nürnbergers. Die Chance kam allerdings zu spontan für Shuranov, der die Annahme nicht kontrollieren kann – und der Ball springt ins Toraus zum Abstoß.

65. Min Der HSV erspielt sich die nächste Chance. Leibold bekommt den Ball am linken Eck des Sechzehners, steckt durch auf Kittel, der zentral in Position läuft... aber das 4:1 verpasst.

64. Min Nächste Ecke für die Gäste, jetzt von rechts. Geis tritt an – aber Sörensen springt vorbei. Dann ist die Szene für den HSV vorerst bereinigt.

62. Min Jatta schnappt sich in der eigenen Hälfte den Ball, wirft den Turbo an und findet mit einer starken Seitenverlagerung Robin Meißner am linken Strafraumrand. Der Youngster fackelt nicht lange und knallt die Kugel vom Sechzehner aufs Tor. Mathenia ist gerade noch dran, lenkt den Schuss an die Latte und verhindert das 4:1.

59. Min Dovedan schießt zentral aus knapp zwanzig Metern. Der Schuss kommt allerdings als schwacher Aufsetzer auf Sven Ulreich zugerollt, stellt den HSV-Torhüter vor keine weiteren Schwierigkeiten.

57. Min Im anschließenden HSV-Konter reißt Robin Hack Bakery Jatta zu Boden. Felix Zwayer verzichtet allerdings auf eine eigentlich zwingende Gelbe Karte.

56. Min Leistner klärt gegen Handwerker zur Ecke. Die verpufft allerdings. 

55. Min Nürnberg versucht jetzt, das eigene Spiel langsamer und über mehr Ballbesitz aufzubauen. 

53. Min Zu Beginn der zweiten Halbzeit bleibt der HSV aggressiv und behält die Kontrolle über das Spiel. Im Moment sieht es eher nach dem vierten Treffer der Hausherren aus, als dass Nürnberg verkürzen könnte.

51. Min Vagnoman bekommt erneut viel Platz im Nürnberger Strafraum. Der Youngster schließt mit links ab, schießt aber zu zentral. Mathenia klärt zur Ecke.

48. Min Nürnberg wechselt zur zweiten Halbzeit einmal: Tim Latteier ersetzt Mats Möller Daehli. Robert Klauß nutzte die Pause zudem, um offenbar auf ein 4-4-2 umzustellen.

47. Min Jatta steckt super auf Terodde durch. Dessen Schuss wird noch abgefälscht, wäre sonst vielleicht gefährlich für Mathenia geworden.

46. Min Das Spiel läuft wieder!

Das Debüt von Horst Hrubesch verläuft nach den ersten 45 Minuten durchaus zufriedenstellend. Mit 3:1 liegt der HSV vorne, hatte die Gäste aus Nürnberg über weite Teile der Halbzeit gut im Griff und ließ wenige Chancen zu. Nur ein Patzer von Sven Ulreich, der zum zwischenzeitlichen 1:2 führte, sorgte kurz für erhöhten HSV-Puls – doch Simon Terodde wusste die Aufregung mit dem Halbzeitpfiff zu beruhigen. In 15 Minuten geht's weiter!

45.+3 Min Halbzeit in Hamburg!

45.+2 Min TOR für den HSV! Simon Terodde erhöht kurz vor dem Halbzeitpfiff! Der Ball landete nach einer Flanke von Leibold vor den Füßen des Stürmers. Mühl ist zwar zunächst schneller, schaltet dann aber ab. Kinsombi gibt die Kugel mit einer Berührung wieder zu Terodde – und der 33-Jährige schlenzt den Ball dann an Mathenia vorbei ins Tor.

45.+1 Min Jetzt wieder eine Chance für den HSV. Kittel setzt sich links im Strafraum durch, dribbelt sich erst an seinen Gegenspielern vorbei und flankt dann zu Terodde am langen Pfosten. Der Ball ist aber zu scharf und der Knipser kommt nicht ran. Ansonsten stünde es jetzt wohl 3:1.

45. Min Felix Zwayer gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

43. Min Nächste Chance für die Gäste. Wieder ist es Shuranov, der zum Abschluss kommt. Aber der Kopfball des Stürmers geht rechts am HSV-Tor vorbei.

41. Min Ja! Denn Erik Shuranov nutzt einen Patzer von Sven Ulreich zum Anschlusstor für Nürnberg. Ulreich hatte einen Distanzschutz nach vorne abprallen lassen, da war der FCN-Youngster dann als Erster am Ball und netzte ein.

40. Min Nach dem Doppelschlag innerhalb von sieben Minuten behält der HSV aktuell Oberwasser gegen Nürnberg. Finden die Franken noch vor der Pause eine Reaktion?

37. MinTor für den HSV! Bakery Jatta bringt den HSV mit 2:0 in Führung. Wieder war Robin Meißner am Treffer beteiligt, legte die Kugel nach Zuspiel von Leibold im Sechzehner auf Jatta ab. Der steht dann völlig frei und netzt mit Hilfe des linken Innenpfostens ein.

35. Min Offiziell muss Robin Meißner allerdings noch auf sein erstes HSV-Tor warten. Die DFL zählt den Treffer als Eigentor von Sörensen.

32. Min Nürnberg will umgehend antworten. Aber Handwerker verfehlt den Kasten deutlich.

30. MinAber jetzt zählt das TOR für den HSV! Robin Meißner veredelt seine Startelf-Premiere mit seinem ersten Profitor. Und so ist es gefallen: Leistner erobert den Ball, legt ab auf Kinsombi. Der wiederum findet Kittel, der legt auf Meißner ab. Aus zwölf Metern kommt der Youngster dann zum Abschluss – und hat Glück, dass Nürnbergs Sörensen noch entscheidend abfälscht.

28. Min Dovedan verschläft einen Zweikampf gegen Jatta rechts im Sechzehner. Der flinke HSVer nutzt die Gelegenheit, legt auf Meißner ab. Aber der Schuss des Startelf-Debütanten geht klar über das Tor.

26. Min TOR für den HSV? Bakery Jatta bringt den Ball ins Tor. Aber der Gambier stand vorher im Abseits... und das Tor wird nicht gegeben.

22. Min Aber Kittels Hereingabe wird erneut umgehend von einem FCN-Profi entschärft. Valentini hat gut aufgepasst.

21. Min Meißner setz Vagnoman mit einem schönen Heber am rechten Strafraumeck in Szene. Der Rechtsverteidiger zieht selbst ab, will das lange Eck treffen – abgefälscht! Ecke.

20. Min Es gibt einen Freistoß für den HSV aus dem linken Halbfeld. Kittel legt sich den Ball zurecht, aber die Flanke wird direkt von einem Nürnberger weggeköpft.

18. Min Josha Vagnoman hält Nikola Dovedan fest und sieht die erste Gelbe Karte des Spiels. Die Gäste bekommen einen Freistoß halblinks vor dem HSV-Sechzehner. Dovedan schießt – und trifft das Außennetz.

17. Min Sonny Kittel versucht es über die linke Seite. Der HSV-Profi wird aber von gleich zwei Nürnbergern bewacht und verliert den Zweikampf.

15. Min Es folgt ein Nürnberger Konter. Dovedan stößt über rechts vor, flankt den Ball zentral in den Strafraum... Aber die Kugel rollt an allen vorbei. Glück für den HSV.

14. Min Und die wird gefährlich! Amadou Onana köpft den Ball nur knapp über das rechte Toreck.

13. Min Jetzt geht es schnell über die rechte Seite. Vagnoman spielt einen Pass in die Tiefe, findet Jatta. Der Flügelflitzer holt eine Ecke heraus.

10. Min Erste Chance für die Gäste! Aber Sven Ulreich ist da und pariert den Volley-Schuss von Johannes Geis aus 18 Metern.

8. Min Der HSV präsentiert sich zu Beginn ruhig, aber durchaus entschlossen. Die Rothosen wollen das Spiel mit Kurzpässen von hinten heraus aufbauen, gehen noch kein großes Risiko.

7. Min Jatta zieht von rechts nach innen, gibt den Ball zu Leibold weiter. Der Kapitän will steil in den Strafraum durchstecken – da ist allerdings ein Bein aus Franken zwischen.

5. Min Nürnberg zeigt sich erstmals offensiv und bekommt einen Einwurf links auf Strafraumhöhe. Der verpufft allerdings. Zuvor hatte Vagnoman noch eine Ecke verhindert.

3. Min Sörensen setzt sich im Sprintduell mit Jatta im letzten Moment durch und klärt zum Einwurf nahe der rechten Eckfahne.

2. Min Der HSV spielt klassisch in weißen Trikots, roten Hosen und blauen Stutzen. Nürnberg läuft komplett in Schwarz auf.

1. Min Das Spiel läuft. Nürnberg stößt an.

Anpfiff!

- Die Spieler stehen schon auf dem Platz. Gleich geht's los!

- Außerdem fehlen nach dem Rick van Drongelen, Klaus Gjasula und Khaled Narey in der Startelf. Aaron Hunt fehlt verletzt, auch Jeremy Dudziak fehlt krank im Kader. Eine neue Chance bekommen dafür Moritz Heyer, David Kinsombi, Amadou Onana und Bakery Jatta.

Liveticker: Mit dieser HSV-Elf will Horst Hrubesch Nürnberg knacken

- Horst Hrubesch verhilft Sturmtalent Robin Meißner zu seinem Startelf-Debüt – und stellt vermutlich auf ein 4-4-2-System um. Dafür sitzt Manuel Wintzheimer zunächst auf der Bank. 

- Das ist die Aufstellung des HSV: Ulreich – Vagnoman, Leistner, Heyer, Leibold – Kinsombi, Onana – Jatta, Kittel – Terodde, Meißner.

- Robert Klauß nimmt drei Wechsel nach dem 1:1 gegen Holstein Kiel vor. Lukas Mühl ersetzt Georg Margreitter (Bank), Nikola Dovedan vertritt Fabian Nürnberger (Muskelverletzung) und Eric Shuranov spielt für Dennis Borkowski (Weisheitszahn).

- So spielt der 1. FC Nürnberg: Mathenia – Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker – Geis – Krauß, Möller Daehli – Dovedan – Shuranov, Hack.    

- Drei Spiele vor Schluss hat der HSV nur noch theoretische Chancen auf die Bundesliga. Die Konkurrenz muss patzen, damit die Rothosen vorbeiziehen könnten. „Es macht keinen Sinn, um irgendwas drumherum zu reden. Es macht keinen Sinn, jetzt noch Spiele oder Punkte zu verlieren. Wir wollen versuchen, die drei Spiele und die neun Punkte für uns zu entscheiden“, äußerte sich Horst Hrubesch vor dem Spiel entsprechend realistisch.

- Horst Hrubesch nahm seine Profis vor dem Spiel in die Pflicht. „Wenn du so eine Qualität hast, wie wir sie haben, dann musst du sie auch zeigen“, sagte der 70-Jährige. Über den Zustand der Mannschaft hielt Hrubesch fest: „Sie sind da, sie sind wach. Ich denke, wir können uns morgen auf das Spiel freuen.“

- Trotzdem gehen Klauß und der 1. FCN mit reichlich Motivation in die Partie. Vor allem auf das Trainerduell ist der 36-Jährige heiß: „Ich freue mich total, dass ich Horst Hrubesch als Trainer an der Seitenlinie erleben darf.“

- Nürnbergs Trainer Robert Klauß muss in der Aufstellung viele Lücken flicken. Gleich neun Profis fallen für das Duell beim HSV sicher aus oder wackeln noch stark.

Liveticker: Felix Zwayer leitet HSV-Duell gegen Nürnberg

- Zwayer pfeift sein erstes HSV-Spiel in dieser Saison. Zuletzt trafen sich der 39-Jährige und die Hamburger  In den bisherigen 23 Spielen unter Zwayers Leitung holte der HSV acht Siege bei vier Unentschieden und satten elf Pleiten.

- Schiedsrichter ist heute Abend Felix Zwayer. An den Seitenlinien stehen Robert Wessel und Henry Müller. Patrick Schwengers kommt als vierter Offizieller zum Einsatz. Johann Pfeifer und Tobias Fritsch sind die Videoassistenten.

- Der HSV und der 1. FC Nürnberg treffen sich schon zum 82. Mal. Bisher stehen 40 Siege und 19 Remis für die Rothosen in der Statistik, 22-mal ging der „Glubb“ als Sieger vom Platz. Bei den Toren führt der HSV deutlich mit 157 zu 105.

- Für Simon Terodde beginnt heute die kleine Abschiedstournee vom HSV. Der Stürmer verlässt die Rothosen bekanntlich in Richtung Gelsenkirchen. Vorher will der 33-Jährige aber mindestens noch die Torjägerkanone nach Hamburg holen.

- 44 Siege, 30 Remis und 25 Niederlagen. Die Bilanz der Hamburger in Liga zwei nach 99 Spielen ist zwar durchaus positiv – doch nach dem Abstieg 2018 hätte wohl jeder, der es mit dem HSV hält, auf dieses traurige Jubiläum verzichten können.

Liveticker: Der HSV empfängt den 1. FC Nürnberg im Volkspark

- Die Partie zwischen dem HSV und Nürnberg ist schon vor dem Anpfiff historisch. Nicht nur, dass Horst Hrubesch seine Trainer-Premiere im Volkspark feiert. Es ist auch das 100. Zweitliga-Spiel des HSV und das (vorerst) allerletzte Montagsspiel der 2. Bundesliga.

- Moin und Herzlich WIllkommen zum MOPO-Liveticker am Montagabend! Um 20.30 Uhr geht's los.

Football news:

Dembélé wird wegen einer Verletzung operiert. Er wird etwa 4 Monate fehlen
Die Ukraine scheiterte mit Österreich: An Standards und unter Druck, die Führung zeigte sich nicht
Einige Bundesliga - Clubs werden während des Länderspiels Deutschland-Ungarn die Beleuchtung in ihren Stadien aktivieren
Das älteste Euro - Stadion ist Glasgow. Die düstere Gegend, das unscheinbare Gras herum, das Innere der 90er-Jahre - und das Brüllen der Tribünen in 115 Dezibel
Die Stadt glaubt, dass Kane in diesem Sommer unterschreiben wird schwierig sein. Die Bürger sind bereit, ein Jahr zu warten
Mount und Chilwell sind für eine Woche isoliert und werden nicht gegen Tschechien spielen. Sie haben Kontakt mit dem Coronavirus Gilmore aufgenommen
PSG ist bereit, Inter für Hakimi bis zu 75 Millionen Euro inklusive Boni zu zahlen. Die Klubs stehen kurz vor einer Einigung