Germany

„Ich bin begeistert“: HSC-Damen legen nach fünf Minuten den Schalter um

Bereits in zwei Wochen startet die Saison für die Spielerinnen des TV Rhede, dem ersten Testspielgegner der HSC-Damen. Obwohl der ebenfalls in einer Verbandsliga spielende Gegner schon einige Partien hinter sich hatte und in der vergangenen Saison oben mitspielte, feierten die Halternerinnen einen überzeugenden Auftakt mit einem klaren Sieg.

„Das war eine Leistung über 55 Minuten, mit der wir mehr als zufrieden sind“, sagte Trainer Andreas Stolz, der gemeinsam mit Torsten Runne in seine dritte Saison beim HSC Haltern-Sythen geht. Nur die ersten fünf Minuten seien noch nicht zufriedenstellend gewesen, was nach der langen Pause allerdings auch keine Überraschung gewesen sei.

1:3 lag sein Team zu Beginn zurück, „dann wurde der Schalter umgelegt“, so Stolz. Danach habe sein Team eine große Spielfreude gezeigt und immer konzentriert sowie diszipliniert agiert. Bis zum Ende der ersten 30 Minuten kassierte der HSC nur noch sechs weitere Gegentore. In die Halbzeitpause ging es daher mit einer verdienten 14:9-Führung.

„Das war eine sehr gute Abwehrleistung“, freute sich Andreas Stolz, dessen Mannschaft spielerisch überlegen war und Rhede immer wieder mit seinem Tempospiel Probleme bereitete. „Dem konnte Rhede nichts entgegensetzen, obwohl sie sogar zwei Neuzugänge aus der Oberliga hatten.“ Am Ende gewann sein Team auch in der Höhe verdient mit 25:19 und feierte damit einen gelungenen Testspielauftakt. „Ich bin sehr begeistert“, sagte Halterns Trainer nach der Partie.

Football news:

Frank de Boer leitete die Niederländische Nationalmannschaft. Der Ehemalige Trainer von Inter, Ajax und Crystal Palace, Frank de Boer, leitete die Niederländische Nationalmannschaft. Der 50-jährige unterschrieb beim niederländischen Fußball-Bund für zwei Jahre
Dem PSG-BOSS droht Gefängnis: die Schweizer Staatsanwaltschaft fordert 28 Monate wegen Bestechung des FIFA-Generalsekretärs Katar
Milan-Verteidiger Duarte hat sich mit dem Coronavirus infiziert
Real kann für Mbappé rund 100 Millionen Euro zahlen, wenn er seinen Vertrag bei PSG nicht verlängert
Flick über den UEFA-Supercup: wir müssen das beste Spiel zeigen, wenn wir die Trophäe gewinnen wollen. Auf uns wartet ein schwieriges Spiel
Der mazedonische Journalist ärgerte sich, dass er nicht mit Mourinho sprechen konnte. José kam zurück und versprach ein Foto für seinen Verstorbenen Vater
Die Rücklagen stiegen auf 400 Millionen Euro. Er wird für Barça unter der Nummer 22 spielen, der FC Barcelona hat angekündigt, dass Mittelfeldspieler Ansu Fati in die Stammmannschaft wechselt. Wie die Pressestelle des Klubs mitteilt, stiegen die Rücklagen von 170 auf 400 Millionen Euro. Fati wird in der Saison 2020/21 für den FC Barcelona unter der Nummer 22 spielen, die zuvor Mittelfeldspieler Arturo Vidal gehörte, der zu Inter Mailand wechselte