Germany

„Ich sah den Tod kommen“: Crash-Pilot Grosjean spricht erstmals über seinen Unfall

Romain Grosjean beschreibt in einem Interview erstmals selbst seinen Überlebenskampf in Bahrain. Der französische Formel-1-Pilot erinnerte sich bei seinem Feuer-Unfall auch an Niki Lauda. Vor allem dachte Grosjean aber an seine Kinder.

Inmitten des Flammenmeers versuchte Romain Grosjean dreimal aus dem Monocoque zu entkommen. Erst dann konnte sich der französische Haas-Pilot aus dem Wrack befreien. Erinnerungen an Niki Laudas Horror-Unfall 1976 waren bei Grosjean hochgekommen, während er selbst bei seinem Feuer-Crash um sein Leben kämpfte.

„Ich habe den Tod kommen sehen, ich hatte keine andere Möglichkeit, als da rauszukommen", schilderte der 34-jährige Franzose.

Grosejean: „Habe mich dreimal Versucht zu befreien“

Mit 221 km/h krachte Grosjean am Sonntag beim Grand Prix von Bahrain in Kurve drei in die Leitplanke. Kräfte von 53g hätten bei dem Einschlag in die Leitplanke auf den Piloten gewirkt, berichtete sein Teamchef Günther Steiner. Zum Vergleich: In Formel-1-Autos wirken in Kurven schon mal 5g auf die Fahrer. „Selbst in Hollywood gibt es das nicht“, meinte Grosjean über den Crash.

Fast 30 Sekunden dauerte es, bis sich Grosjean aus dem in zwei Teile gerissenen Wrack retten konnte. Sein Visier sei ganz orange gewesen, die Flammen um ihn herum, erinnerte sich Grosjean, der sich aus seiner Sicherheitszelle befreien musste. „Ich bin 28 Sekunden in den Flammen geblieben, aber das erschien mir viel länger, während ich drei Mal versucht habe, mich aus dem Sitz zu befreien.“

Haas-Pilot Grosjean dachte die ganze Zeit an seine Kinder

Grosjean über Flammen-Inferno

Romain Grosjean war 28 Sekunden lang in den Flammen gefangen.

Foto:

HOCH ZWEI/Pool/Getty Images

Grosjeans Visier schmolz, wie Erstretter Ian Roberts, medizinischer Rettungskoordinator des Automobil-Weltverbands Fia, schilderte. Seinen Gurt konnte der Vater dreier Kinder selber lösen, das Lenkrad war wohl während des Einschlags weggeflogen.

Er dachte auch in diesen dramatischen Momenten an Lauda, der von seinem Unfall in der „Grünen Hölle“ Nürburgring mit Narben schwer gezeichnet war. „Ich wollte nicht so enden. Ich musste rauskommen, für meine Kinder“, erzählte Grosjean, der wie durch ein Wunder nur Verbrennungen an beiden Handrücken davongetragen hat. „Nach diesem Unfall bin ich glücklich, am Leben zu sein.“

Grosjean im nächsten Formel-1-Rennen wieder am Start?

Grosjean wird an diesem Wochenende beim zweiten Bahrain-Rennen in Sakhir vom Brasilianer Pietro Fittipaldi (24) ersetzt. Er will beim Saisonfinale am 13. Dezember aber dabei sein. „Er versucht, in Abu Dhabi wieder im Auto zu sein“, sagte Steiner. „Das ist jetzt sein Ziel.“  Nach eigener Aussage ist er nun „nicht in Eile“. Ein Einsatz Grosjeans, der das Team zum Jahresende verlassen muss, „hängt von seiner Gesundheit ab“.

Das könnte Sie auch interessieren: Mick Schumacher bleibt vorn

Am Sonntag oder Montag wollen beide über eine Rückkehr beraten. „Auch wenn das schwierig für meine Angehörigen ist, ist es notwendig für mich, wieder in einen Formel-1-Wagen zu steigen, um zu sehen, wo ich stehe, ob ich weiter fahren kann“, meinte Grosjean. (dpa)

Football news:

Lampard über Hudson-Odoi: Callum ist in Topform und wird definitiv Spielzeit bekommen
Agent: cheryshev wird Valencia nicht verlassen. Der Trainer vertraut ihm
Der FC Bayern München hat den FC Bayern München mit einer Ablösesumme ausgeliehen, der Mittelfeldspieler Leon Dajak wechselt zu Union Berlin. Die Berliner haben den 19-jährigen deutschen bis zum Saisonende mit ablösefreiem Anspruch gemietet
Lampard: Ich bin in seinem Alter zu Chelsea gewechselt, und es hat ein Jahr gedauert, bis ich mich gefunden habe. Und er hat schon so viele Spiele hinter sich, wie Chelsea-Trainer Frank Lampard über den Mittelfeldspieler Mason Mountain, der den Siegtreffer für den FC Fulham erzielte, hochrechnete
Mbappe erzielte für PSG 4 Spiele in Folge nicht. Es ist seine schlechteste Serie seit April bis Mai 2018, der Pariser Stürmer Killian Mbappé, der in der Startelf Stand und in der 80.Spielminute ausgewechselt wurde, konnte in dieser Partie nicht Punkten
Mourinho über Rachfords Worte: Wende dich an Opta und ziehe selbst Schlüsse. Liverpool - Manchester United-und so ein ziemlich lautes Spiel
Ronaldo: Real hat sich geirrt und hakimi freigelassen. Manchmal sage ich mir: Stell dir vor, wir würden uns mit guter Geschwindigkeit bewegen