Germany

Im Naturschutzgebiet Siebengebirge: Stadt Bad Honnef baute ohne Genehmigung

Bad Honnef -

Die Stadt Bad Honnef hat im Sommer 2019 die Schaaffhausenkanzel oberhalb von Rommersdorf ohne die nötige Genehmigung saniert. Nachdem der BUND Rhein-Sieg in einer Pressemitteilung über das „illegale Bauvorhaben“ informierte, bestätigten der Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Bad Honnef auf Anfrage in einer gemeinsamen Erklärung: „Sie (die Stadt; d. Red.) hat dabei übersehen, dass für ein solches Vorhaben eine Befreiung von den Regelungen der Naturschutzgebietsverordnung erforderlich ist.“ Die Plattform, von der aus man einen schönen Blick ins Rheintal hat, liegt im Naturschutzgebiet Siebengebirge.

Die Bad Honnefer Bürger Annette und Dr. Manfred Stegger hatten die rund 30 000 Euro teurer Sanierung der Kanzel finanziert. Der Gelehrte Hermann Schaaffhausen hatte sie 1877 am Korfer Berg oberhalb seiner Villa Schaaffhausen, die gerade aufwändig restauriert wird, bauen lassen.
Achim Baumgartner, Vorsitzender des BUND Rhein-Sieg, spricht in seiner Mitteilung davon, die Stadt habe die Kanzel „neu errichten lassen“.

Aus Sicht von Fabiano Pinto, Geschäftsbereichsleiter Städtebau, ist es dagegen „eine grundständige Sanierung“ gewesen. Der Umweltschützer kritisiert, dass die Stadt seinerzeit die Arbeiten nicht habe stoppen müssen, sondern „mit Wissen der Naturschutzbehörde das illegale Bauvorhaben“ habe zu Ende bauen können. Bis heute liege kein Antrag auf eine nachträgliche Genehmigung vor.

Diese Vorwürfe aber weisen Stadt und Kreis in ihrer gemeinsamen Erklärung teils zurück. „Die Naturschutzbehörde hat von dem Bau erst erfahren, als die Kanzel bereits im Wesentlichen fertiggestellt war. Die Stadt Bad Honnef wurde daraufhin aufgefordert, einen entsprechenden Antrag auf die Befreiung vorzulegen.“

Möglicherweise muss die Kanzel wieder abgerissen werden

Sie habe das dafür erforderliche Naturschutzgutachten, das auch den Kompensationsbedarf für den Eingriff in die Natur ermitteln soll, in Auftrag gegeben und im Februar vorgelegt. „Nach Auskunft der Stadt wird der formelle Antrag für die Befreiung jetzt kurzfristig nachgereicht.“ Sollte ihm stattgegeben werden, werde die Stadt sich zum Ausgleich an der Errichtung einer Trockenmauer am Brieberichweg beteiligten, eine im Sommer geplanten Maßnahme im Rahmen des Naturschutzprojekts Chance 7.

Nach Einschätzung von Achim Baumgartner droht dagegen „der Abriss des Kanzel-Neubaus. Eine rechtlich belastbare Genehmigungspraxis existiert nämlich nicht. Eine Befreiung ist nicht möglich, da hier kein sogenannter atypischer Einzelfall vorliegt.“

  1. Stadt Bad Honnef baute ohne Genehmigung
  2. Auch für „Wildtier-Galgen“ fehlt die Genehmigung

Football news:

Karasev wurde für das Spiel Italien-Schweiz ernannt
Die Polizei von St. Petersburg bat den Fan, die Flagge der Ukraine in der Fanzone zu entfernen
Schewtschenko spielte mutig, zahlte aber Ausfälle im Zentrum und an Flanken - die Niederlande hätten die Taktik des auffälligsten Spiels besser machen können
Zidane-Journalist: Werden Sie die gleichen dummen Fragen stellen? Dein Job ist eine Schande
Barcelona will fünf Millionen Euro für Umtiti bekommen. Er wurde für 25 Millionen gekauft, der FC Barcelona will Verteidiger Samuel Umtiti im Sommer-Transferfenster verkaufen. Der katalanische Klub soll laut Marca zwischen 5 und 10 Millionen Euro für den Franzosen bekommen. In diesem Fall ist die Führung von Barça nicht an der Meinung eines Spielers Interessiert, der in Katalonien bleiben will
Lionel Messi: Der Titel mit der argentinischen Nationalmannschaft ist mein großer Traum. Ich war schon oft nah
Brasilien-Trainer: Früher gab es einen außergewöhnlichen Zico, heute Neymar und vor ihm Romario und Ronaldo