Germany

Im Treppenhaus - Messer-Streit unter Nachbarn

Einsatzkräfte bringen den Verletzten aus dem Treppenhaus
Einsatzkräfte bringen den Verletzten aus dem TreppenhausFoto: Blaulichtnews.de

Hamburg – Zwei Männer treffen sich in einem Treppenhaus. Sie sind eigentlich Nachbarn im roten Mehrfamilienhaus, kennen sich. Doch einer ist dieses Mal bewaffnet: Er hat ein Messer dabei.

Der blutige Streit an der Bethesdastraße beginnt um 13.30 Uhr. Erst mit Worten, dann sticht der Nachbar ohne Vorwarnung seinen Kontrahenten in den Brustbereich. Das Opfer bricht blutend zusammen.

Anwohner rufen geschockt die Polizei. Die Beamten nehmen noch vor Ort den Täter fest. Notarzt und Sanitäter versorgen den Verletzten im Treppenhaus. Er kommt sofort in die Klinik.

Die Hintergründe der Blut-Tat sind noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Football news:

Suarez erzielte 10 + Tore in der Liga zum zehnten mal in Folge
Atletico verpasste Torhüter Eibar Dmitrovic mit einem Elfmeter. In Der 12. Minute wurde der Torhüter von Marko dmitrovic eingewechselt, der einen Elfmeter verwandelte. Er war der erste Torhüter seit 2011, der in La Liga erzielte. Das gelang Daniel Arancubia dann imDeportivo
Barcelona ist Real weit überlegen. Unser Spielstil ist unabhängig von Transfers. FC Barcelona-Präsidentschaftskandidat Toni Freisch hat sich über die Rivalität mit Real Madrid geäußert
Pogba spielte 2020 im Schatten von Brune, das hat sein ego gestärkt. Er erinnert sich an Juve-Zeiten. Ex-Manchester-United-Spieler Parker über Mittelfeldspieler Paul Parker hat sich in der Laufenden Saison zu den Auftritten von Mittelfeldspieler Paul Pogba geäußert
Valencia hat die schlechteste erste Runde in der La Liga seit 38 Jahren erreicht und 20 Punkte in 19 spielen erzielt
Diogu Dalat: Zlatan ist sehr anspruchsvoll. Und er gibt sich zuversichtlich, wenn er Milan-Verteidiger Diogo Dalot, dessen Rechte Manchester United besitzt, über Stürmer Zlatan Ibrahimovic für richtig hält
Barcelona empört das öffentliche Interesse von PSG an Messi. Pochettino und Leonardo haben beim FC Barcelona über den Stürmer gesprochen und die Aussagen von PSG-Cheftrainer Mauricio Pochettino und Pariser Sportdirektor Leonardo über den Katalanen-Stürmer Lionel Messi nicht unbeachtet gelassen. Wie Diario Sport informiert, sind die Vertreter von Blaugrana empört, dass eine mögliche Unterzeichnung des teamkapitäns von Vertretern eines anderen Klubs öffentlich diskutiert wird. Messi hat ab 1.Januar das Recht, nach Ablauf seines Vertrages im Sommer über einen Wechsel der Mannschaft zu verhandeln. PSG zählt zu den wichtigsten Anwärtern auf den Argentinier