Germany

In einigen NRW-Städten: Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Corona-Auflagen

In einigen NRW-Städten : Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Corona-Auflagen

Erneut sind auch in Nordrhein-Westfalen zahlreiche Menschen gegen die von der Politik erlassenen Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. Vor allem in Köln hatten sich viele Teilnehmer angekündigt.

In mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen haben am Samstag Hunderte Menschen gegen die Corona-Beschränkungen demonstriert. Dabei versammelten sich nach Polizeiangaben meist deutlich weniger Demonstranten als von den Demo-Anmeldern erwartet. Zunächst verliefen die Kundgebungen weitgehend störungsfrei, hieß es von den Einsatzkräften.

An einem Protestzug am Mittag in Düsseldorf, der sich gegen die aus Sicht der Demonstranten „überzogenen Corona-Maßnahmen“ richtete, nahmen in der Spitze etwa 70 Menschen teil, wie ein Polizeisprecher am Samstagnachmittag sagte. Die Initiative „Widerstand 2020“ hatte rund 300 Teilnehmer angemeldet. Die Demonstration an der Unteren Rheinwerft verlief den Angaben zufolge störungsfrei.

In Essen kamen rund 360 der ursprünglich 1000 angemeldeten Teilnehmer zu einer Demonstration auf einem Messeparkplatz gegenüber vom Flughafen Essen/Mülheim zusammen. Es sei zu keinen besonderen Vorkommnissen oder Störungen gekommen, sagte ein Sprecher nach Abschluss der Kundgebung.

  • Teilnehmer einer Demonstration einer Gruppe „Gelbe
    Viel los in der Hauptstadt : Mehr als 30 Anti-Corona-Kundgebungen in Berlin - 1000 Polizisten im Einsatz
  • Einsatzwagen der Polizei bei einem Einsatz
    Rechtspopulistischer Anti-Corona-Protest : Weniger Demo-Teilnehmer als erwartet
  • Hunde toben am Strand von Zeeland.
    Designer-Outlet, Camping, Strandpavillons : Niederlande lockern Maßnahmen - Holland-Urlaub bald wieder möglich

In Köln versammelten sich etwa 250 Demonstranten auf der Deutzer Werft und bildeten kurz vor Abschluss der Kundgebung auf der Rheinbrücke eine Menschenkette. Auf Transparenten sprachen sie sich unter anderem für einen Schutz der Grundrechte aus. Die Kundgebung sei ohne größere Störungen verlaufen, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei.

In Aachen hatten Teilnehmer zwei Veranstaltungen in der Innenstadt angemeldet, an denen sich nach Polizeiangaben insgesamt knapp 130 Menschen beteiligten. Beide verliefen demnach ruhig. Auch eine Kundgebung in Gummersbach mit 60 Teilnehmern gegen die Corona-Maßnahmen verlief den Angaben der Polizei zufolge störungsfrei.

Football news:

Chelsea arbeitet aktiv an Chilwells Transfer
Porto dankt den ärzten: Sie haben den Sponsor durch ein Super-Dock ersetzt und die Namen handschriftlich auf das Formular geschrieben
David Alaba: es ist Traurig zu sehen, wie schwarze Geschwister so viel Schmerz erfahren. Ich befürworte Rassismus nicht
Sancho und Akanji werden wegen Verletzung der medizinischen Vorschriften bestraft. Barber kam zu Ihnen und Schnitt Sie ohne Masken ab
💰Cristiano hat endlich eine Milliarde verdient. Die Fußball-Einnahmen sind etwas mehr als die Hälfte davon
Barcelona könnte nächste Woche mit Messi über einen neuen Vertrag verhandeln
Die FA hat den Spielplan für das fa-Cup-Viertelfinale veröffentlicht. Die Spiele finden vom 27.bis 28. Juni statt