Germany

Jugendliche schaffen sich eine tolle Bahn

Die jungen Biker zeigten gleich nach der Feier, was man mit einem Dirtbike (links) oder BMX-Rad (Mitte) auf der Strecke alles anstellen kann. Je nach individuellem Können gab es manch imposanten Trick zu sehen: Absprung und in der Luft Lenker drehen, Füße weg, Lenker loslassen, landen, ausbalancieren und weiterstrampeln. Fotos: Dietmar Elsner

Die jungen Biker zeigten gleich nach der Feier, was man mit einem Dirtbike (links) oder BMX-Rad (Mitte) auf der Strecke alles anstellen kann. Je nach individuellem Können gab es manch imposanten Trick zu sehen: Absprung und in der Luft Lenker drehen, Füße weg, Lenker loslassen, landen, ausbalancieren und weiterstrampeln. (Fotos: Dietmar Elsner)

HOCHHEIM - Seit der kurzen Feier am Freitag, dem 25. September ist die neue BMX-Bahn an der Dr.-Ruben-Rausing-Straße nun auch offiziell eröffnet. Flatterbänder zeigten coronagerechte Wegführungen, Eingang und Ausgang waren für die Besucher gekennzeichnet. Die jugendlichen Biker mussten eine kleine Pause einlegen, die Räder hinlegen und die Helme kurz absetzen.

Die Sozialarbeiterin Petra Pfeffermann vom Amt für Jugend, Senioren und Soziales begrüßte die Jugendlichen, ihre Eltern und die Ehrengäste. Allen voran Bürgermeister Dirk Westedt, Sozialarbeiterin Claudia Bonifer, den BMX-Profi Michael Spangenberg aus Frankfurt und den vielleicht wichtigsten Mann, ohne den hier gar nichts gegangen wäre: Baggerfahrer Shkelzen Maloku vom Städtischen Bauhof. Nur mit seinem schweren Gerät konnten die 460 Tonnen Erde und 16 Tonnen Kies gezielt und präzise bewegt werden.

Im Grunde handelt es sich um ein von Jugendlichen initiiertes Projekt, die mit ihren Rädern auf einem richtigen Parcours ihre Kunststücke, Tricks genannt, üben und vorführen wollten. Die Mutter von Leo und Jan Gottwald wandte sich deswegen im März vorigen Jahres an die Stadt Hochheim. Ihr Anliegen fiel auf fruchtbaren Boden, die zuständigen Mitarbeiter stimmten zu, auch der Bürgermeister fand die Idee toll und förderungswürdig. Da der BMX-Händler Michael Spangenberg in Kronberg gerade eine solche Bahn angelegt hatte, war der Kontakt zu diesem ausgewiesenen Profi schnell hergestellt und seine Firma deepend vertraglich eingebunden. Spangenberg ist der anerkannte Experte, sieht sich als Koordinator, verteilte die Aufgaben. Fachlich betrachtet, entstand hier keine reine BMX-Bahn. Man sieht auch kaum ein BMX-Rad bei den Kids. Die meisten fahren die derzeit beliebten, komfortableren, vorne gefederten Mountainbikes (Dirtbikes) mit Gangschaltung. Es gibt viele Bezeichnungen für solche Parcours.

Für die neue Anlage passt vermutlich die Bezeichnung Dirtbahn am besten. Weil sie aus Erde besteht. Wenn es regnet, kann sie durchaus schmuddelig werden und wenn es heiß ist, staubt es. Die Stadt sorgt für das notwendige Wasser. Ein Schlauch liegt bereit, im Gerätehaus auch eine Erste Hilfe Box.

Vor gut 30 Jahren wurde hier schon einmal etwas Ähnliches angelegt. Der Kinderstadtplan behauptet seit Jahrzehnten, dass an dieser Stelle eine BMX-Bahn vorhanden sei. Seit Freitag stimmt das wieder. Michael Spangenbergs mit den Jugendlichen erarbeiteter Plan integriert die alte Strecke. Der Bauplan wurde dem TÜV-Hessen vorgelegt, für gut befunden und am 4. September von einem Sachverständigen abgenommen.

Etliche Besprechungen zwischen den Sozialarbeiterinnen, dem Bauhof, dem Grünflächenamt, Michael Spangenberg und natürlich den Jugendlichen waren nötig. Bereits zum ersten Treffen am 13. Juni 2019 kamen 15 Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren ins Haus E1NS. Viele Fragen mussten geklärt werden: Können auch Skater eingebunden werden? Wann darf laut Brutschutz an den Hecken gearbeitet werden? Wie soll die Bahn aussehen? Mit welchem Material wird gebaut? Woher kommt die viele erforderliche Erde? Wer modelliert die Bahn? Wie soll die Eröffnung aussehen?

Die Begeisterung war immer da. Die Schüler wollten selbst Hand anlegen, es sollte „unsere Bahn“ werden. Aber wegen der Corona-Einschränkungen konnte nicht wie geplant in den Osterferien begonnen werden. Erst jetzt in den Sommerferien hatte es geklappt. Von der Stadt betreut Claudia Bonifer den Bau und die Pflege des Geländes. Aber alle Beteiligten betonen: Das Projekt wird von den Benutzern, also den jungen Bikern selbst getragen. Dies gilt für den Bau wie für die langfristige Pflege. Die Stadt fördert, wenn nötig. Michael Spangenberg steht mit Rat und Tat zur Verfügung.

Das Gelände ist als BMX-Bahn gekennzeichnet: Kein Kinderspielplatz, Benutzung 9.00 bis 21.00 Uhr, nur mit geeigneten Fahrrädern und mit Schutzausrüstung: Kopf- und Knie-, Handgelenk-, Ellenbogenschutz und Rückenprotektor, motorisierte Fahrzeuge sind verboten, Beschädigungen sind dem Bauhof zu melden. Das Grundstück gehört zwar der Stadt, für die Sicherheit, für die Einhaltung der jeweils aktuellen Corona-Auflagen und für Versicherungen, sind die Eltern selbst zuständig.

In seiner kurzen Eröffnungsansprache verriet Bürgermeister Westedt, dass auch er früher gerne sportlich fuhr, auf einem damals populären Bonanzarad. Petra Pfeffermann bezeichnete die Bahn als ein gelungenes Projekt, Michael Spangenberg rief die Kids zur fleißigen Nutzung der Anlage auf: „Dann bauen wir vielleicht noch etwas ganz Neues hinzu.“

Claudia Bonifer plant nun ein Herbstferienprogramm und eventuell gibt es im nächsten Frühling ein Opening mit Wettbewerben. Ihre Rede endete mit einem Henry-Ford-Zitat: „Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg.“

Der jüngste anwesende Biker durchschnitt das symbolische Flatterband, Westedt überreichte an die fleißigen Helfer Präsente, wies auf die bereitstehenden Getränke hin und forderte die Jugendlichen auf: „Und jetzt zeigt den Besuchern, was ihr draufhabt.“

Football news:

Griezmann hat in 6 spielen bei Kuman keine Treffer erzielt
Ole-Gunnar sulscher: Leipzig ließ Manchester United hart arbeiten. Рэшфорд hatte einen großen Einfluss auf das Spiel
Roberto über den Sieg gegen Juventus: die Beste Reaktion auf die Aufregung in Barcelona ist das Spiel von Barcelona-Verteidiger Sergi Robertoligi
Ronald kouman: Barcelona hat gegen Juventus das beste Spiel der Saison gespielt. Wir hatten viele Momente
Messi erzielte in der Gruppenphase der Champions League 70 Tore. Es ist ein Rekord
Alle 4 Tore von Messi in dieser Saison wurden vom Elfmeterpunkt erzielt. Drei für Barcelona, eins für Argentinien
Greenwood erzielte für Manchester United in der Champions League im Alter von 19 Jahren 27 Tage. Nur Rooney hatte es in der 21.Minute mit einem kopfball von Mason Greenwood zu tun, der den Ball nach einem Pass von Paul Pogba in den Winkel des gegnerischen Tores schickte