Germany

Kampanien macht dicht: Proteste gegen Lockdown in Neapel

Der Präsident der italienischen Region Kampanien kündigt einen Lockdown an. In der Regionalhauptstadt Neapel kommt es daraufhin zu Protesten. Angesichts der schnell steigenden Corona-Infektionszahlen ruft Regionalpräsident De Luca die Regierung in Rom auf, seinem Beispiel zu folgen.

In der süditalienischen Metropole Neapel haben in der Nacht zum Samstag Hunderte Menschen gegen eine Ausgangssperre und einen geplanten Lockdown für die Region Kampanien in der Corona-Pandemie protestiert.

Die Demonstranten skandierten Slogans und zogen unter anderem vor den Sitz der Regionalregierung. Sie warfen Feuerwerkskörper und zündeten Rauchbomben, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Protestierenden ein.

Zuvor hatte Regionalpräsident Vincenzo De Luca als Reaktion auf schnell steigende Corona-Infektionszahlen Pläne für einen Lockdown angekündigt. In Kampanien waren am Freitag 2280 Neuansteckungen innerhalb eines Tages gemeldet worden, wie De Luca mitteilte. Am Donnerstag waren es noch 1541 gewesen.

Bereits seit Freitag gilt eine Ausgangssperre von 23.00 Uhr bis 5.00 Uhr. "Wir werden nun alles schließen", sagte De Luca. Der Shutdown könne einen Monat oder 40 Tage dauern. Die Situation sei schwierig, aber keine Tragödie, sagte er weiter. "Aber die Tragödie ist nur einen Schritt entfernt."

Das regionale Dekret zur Umsetzung der Maßnahme soll entweder am Samstag oder am Sonntag angenommen werden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf Kreise der Regionalregierung. Luca rief auch Rom dazu auf, einen landesweiten Lockdown zu verhängen.

Die offizielle Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in ganz Italien lag am Freitag bei dem Rekordwert von 19.143. Damit stieg die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie auf  484.869. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung stieg demnach um 91 auf 37.059. Mehr als 1000 Menschen werden derzeit intensivmedizinisch behandelt.

Die Hauptstadtverwaltung in Rom kündigte unterdessen die Schließung beliebter Treffpunkte an Wochenenden abends an, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Freitags und Samstag von 21.00 Uhr bis Mitternacht sollen Plätze wie der Campo de' Fiori, Piazza Trilussa, Piazza Madonna de' Monti und die Via del Pigneto geschlossen bleiben. Ähnliche Maßnahmen gibt es bereits in Turin, Genua und Palermo.

Football news:

Antonio Conte: die Leute warten nicht darauf, das negative bei Inter Mailand auszuspucken. Wir versuchen immer unser bestes, wir legen immer 100% ab. Die Hauptsache ist, dass die T-Shirts nach dem Spiel dann durchnässt werden
Simeone will Soler bei Atlético Unterschreiben. Der Mittelfeldspieler des FC Valencia, Carlos Soler, kann die Mannschaft im November mit 3 Toren von Real Madrid vom Elfmeterpunkt aus wechseln. Wie die As berichtet, ist Atletico-Trainer Diego Simeone an der Unterzeichnung des Spielers Interessiert. Er glaubt, dass der Spanier perfekt zu Madrids Klub passt
Ferrand Torres erzielte zum ersten mal für Manchester City im APL. In der 66.Minute erzielte der eingewechselte Ferrand Torres nach seinem Wechsel vom FC Valencia im Sommer seinen ersten Treffer in der englischen Meisterschaft
Marez machte zum ersten mal seit 2015 einen hattrick. Der FC Manchester City erzielte drei Tore von fünf - auf dem Konto des eingewechselten Riyad Marez. Der Algerische Mittelfeldspieler erzielte einen hattrick zum ersten mal seit dem 5.Dezember 2015, als er, spielte für Leicester
Klopp-Sender APL über Milners Verletzung: so eine überraschung. Gratuliere. Am Mittwoch und dann am Samstag um 12.30 Uhr-sehr gefährlich für die Spieler
Manchester United droht eine Strafe von bis zu 15 Millionen Pfund, wenn der Klub Hacker zahlt
Lewandowski hat seit Beginn der vergangenen Saison 70 Tore in 61 spielen für den Klub. Ronaldo und Immobile haben je 46 Tore erzielt