Germany

Kampf um Königsklasse: Hasenhüttl schockt Manchester United

133832540.jpg

Hasenhüttls Southhampton versetzt den Königsklasse-Ambitionen von Manchester United einen Dämpfer.

(Foto: picture alliance/dpa)

Vor der Partie gegen Southhampton ist Manchester United 17 Spiele ungeschlagen. Die Red Devils melden damit Champions-League-Ansprüche an, ein Sieg gegen Hasenhüttls Team soll die Ambitionen unterstreichen. Es reicht nicht.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat die Patzer der Konkurrenz nicht genutzt und im Kampf um die Champions-League-Plätze einen Rückschlag erlitten. Die Red Devils kamen zum Abschluss des 35. Spieltages gegen den FC Southampton und Teammanager Ralph Hasenhüttl nur zu einem 2:2 (2:1). United bleibt Fünfter, ist aber seit nun 18 Pflichtspielen ungeschlagen.

Der 20-malige Champion liegt drei Spieltage vor dem Saisonende punktgleich hinter dem Vierten Leicester City (beide 59), davor rangiert der FC Chelsea (60). Die Londoner hatten am Samstag bei Sheffield United verloren (0:3), Leicester tags darauf beim AFC Bournemouth (1:4). Die besten vier Teams sichern sich das Ticket für die Gruppenphase der Königsklasse.

Marcus Rashford (20.) und Anthony Martial (23.) antworteten am Montagabend im leeren Old Trafford schnell auf die Gäste-Führung von Stuart Armstrong (12.). Tief in der Nachspielzeit glich dann Michael Obafemi (90.+6) aus. Der frühere Leipzig-Trainer Hasenhüttl und seine Saints sind somit seit vier Spielen ohne Niederlage. In der Tabelle liegt Southampton als Zwölfter jenseits von Gut und Böse.

Quelle: ntv.de, bad/sid

THEMEN

Football news:

Thomas Tuchel: Wenn beide Beine intakt waren, konnte man meinen 40-Meter-Sprint sehen
PSG rettete Tuchels Liebling: Schupo-Moting bekam alles frei, schaffte es nicht, aus einem Zentimeter zu Schießen, und zog nun Paris ins Halbfinale der Champions League
Gian Piero Gasperini: das Schlimmste ist, dass wir so nah dran waren. Ich kann den Jungs nur danken
Neymar wurde Spieler des Atalanta-PSG-Spiels. Er gab einen Torschuss ab
PSG quälte das ganze Viertelfinale und drehte es in 149 Sekunden. Sie haben den italienischen Fluch aufgehoben und sind zum ersten mal seit 25 Jahren so weit in die Champions League gekommen
In drei Minuten verwandelten sich die Leidtragenden stars in feiernde Könige
Der Klub aus Italien gewinnt zum 10.mal in Folge nicht die Champions League. Das ist ein antirekord