Germany

Klassengröße beschränkt: Stadt Frechen erwartet knapp 500 Erstklässler

Frechen -

Die Stadt Frechen will im neuen Schuljahr 22 Eingangsklassen an den sieben Grundschulen im Stadtgebiet bilden. Der Zahl der Schüler pro Klasse soll auf maximal 27 begrenzt werden. In Inklusionsklassen sind höchstes 24 Kinder zugelassen. Einem entsprechenden Vorschlag der Stadtverwaltung stimmte der Schulausschuss kürzlich zu.

Die größte Grundschule ist demnach die Johannesschule in Königsdorf. Dort können zum neuen Schuljahr sechs Eingangsklassen gebildet werden. Damit die maximal zulässige Anzahl von 150 Schülern pro Jahrgang nicht überschritten wird, ist die Klassenstärke dort auf 25 Kinder begrenzt.

Aktuelle Schulstatistik präsentiert

An der Ringschule sollen vier Eingangsklassen gebildet werden, an den anderen Frechener Grundschulen sind es zwei bis drei. Die Stadtverwaltung geht aufgrund der bisher vorliegenden Anmeldezahlen davon aus, dass im kommenden Sommer knapp 500 Erstklässler eingeschult werden. Nach dem jetzt beschlossenen Verteilungsschlüssel ist die Aufnahme von maximal 546 Schülern möglich. So soll sichergestellt werden, dass die Grundschulen auch noch Kinder unterrichten können, die nach Abschluss des Anmeldeverfahrens mit ihren Familien zuziehen.

Im Ausschuss präsentierte die Stadtverwaltung auch die aktuelle Schulstatistik. Demnach besuchen insgesamt 1883 Kinder die Frechener Grundschulen. Das sind sechs mehr als im vergangenen Jahr, aber 43 weniger als im Schulentwicklungsplan prognostiziert.

80 Schüler mehr auf Hauptschule

Von 453 Viertklässlern wechselten im Sommer 353 auf die weiterführenden Schulen in Frechen. Hinzu kamen 19 Schüler aus dem Umland und vier weitere, die zugezogen waren. Die drei weiterführenden Frechener Schulen nahmen zum neuen Schuljahr somit 376 Fünftklässler auf.

45 Kinder wechselten von der Grundschule auf die Hauptschule Herbertskaul, davon 35 aus Frechen und zehn aus den umliegenden Städten. Insgesamt hat die Frechener Hauptschule nun 396 Schüler. Das sind immerhin 80 mehr als es der Schulentwicklungsplan prognostiziert hatte.

In der Realschule gab es 159 Neuaufnahmen, insgesamt hat sie nun 1037 Schüler. Das Gymnasium ist mit 1034 Schülern fast genauso groß. Hier wurden 172 neue Fünftklässler aufgenommen.

Im Schuljahr 2020/21 gab es laut Statistik 128 „Auspendler“. Das sind Schüler, die in Frechen wohnen, sich aber beim Schulstart in der ersten Klasse oder beim Wechsel in die fünfte Klasse für eine auswärtige Schule entscheiden. Dem standen 136 „Einpendler“ gegenüber: Kinder und Jugendliche aus dem Umland, die eine Schule in Frechen besuchen.

Somit kommen rund 3,1 Prozent der Frechener Schüler aus anderen Städten.

Football news:

Gasperini über Miranchuk: er Hat eine gute Technik, aber Atalante braucht Schärfe im Angriff. Ich bin mir sicher, dass er es uns geben wird
Der erste Fußballer, der für kryptowährung gekauft wurde, war Ex-Stürmer castigli Barral
Spielen auf Kunstrasen ist kein Fußball. Vor dem Spiel mit Cornell aus der 3. Liga äußerte sich Barcelona-Trainer Ronald kouman besorgt, dass er im spanischen Pokalspiel mit Cornell aus der 3.Liga auf Kunstrasen spielen muss
APL stimmte für die Einführung von zwei Ersatz aufgrund von Gehirnerschütterungen
Klopp über das 0:0 gegen Manchester United: Keine Katastrophe, kein ideal. Liverpool - Trainer Jürgen Klopp hat seine Meinung zum Gewinn der englischen Meisterschaft geteilt
Ronald kouman: ich Hoffe, dass die Disqualifikation von Messi verkürzt wird. Ich denke, es gibt etwas zu bestreiten
Arsenal hat den Vertrag mit Sokratis gekündigt