Germany

Leserforum: Absteigen und die paar Meter schieben

Würzburg

Zum Artikel "Radfahrende raus aus der Fußgängerzone?" vom 11. Juni:

In normalen Kategorien ist diese Diskussion nicht einzuordnen. Sind schon alle Gesetze und Verordnungen außer Kraft? Ist auch die deutsche Sprache im Denglish-Rausch nicht mehr gültig? „Der Fußgängerbereich, wie die Fußgängerzone laut Straßenverkehrsordnung (StVO) heißt, ist eine Verkehrsfläche, die generell nur von Fußgängern genutzt werden darf. Anderen Verkehrsteilnehmern ist die Zufahrt prinzipiell untersagt, es sei denn, die Nutzung wird ihnen durch entsprechende Beschilderung erlaubt.“

Dort tummeln sich Fahrzeuge aller Art, auch die Polizei. Wen interessiert das? Niemand kommt auf die Idee,  dort abzusteigen. Im Gegenteil: Fußwege werden halbiert. Es hat sich eingebürgert, dass immer mehr Fuß- und Spazierwege auch für Radfahrer zugelassen werden. Und nun ein grüner Bürgermeister. Deshalb glauben wohl viele Leute, das gilt überall.

Auf Straßen mit Radwegen begegnen mir Radfahrer auf dem Fußweg daneben. Auf Spazierwegen im Glacis, in den Mainauen, auf dem Hans-Brandmann -Weg oder hinter der Lindleinsmühle radeln viele, obwohl der Fußweg angezeigt ist. In den Wohnbezirken sind die Gehsteige, die oft unter 1,20 Meter breit sind noch zusätzlich durch Gegenstände, Fahrräder Auslagen etc. verengt. Zu zweit nebeneinander gehen ist oft nicht möglich. Diese Wege sind nicht mehr für Kommunikation geeignet.

Es ist endlich Zeit, auch die Rechte der Fußgänger ins Licht zu stellen. Ich konnte mit meinen Freundinnen und Freunden unsere Heimat in Zweier-Kolonne auf Rädern erwandern. Dass das auch den Radfahrenden in unserer Zeit ermöglicht wird, dafür wird viel getan, ich sehe es, wo an Landstraßen oft sogar beiderseits Radwege erstehen.

Es wäre nur ein Akt der Solidarität, wenn die Radfahrer diese auch im Stadtverkehr üben. Denn, die winzigkleine Würzburger Fußgängerzone kann man zu Fuß in wenigen Minuten durchqueren. Steigt ab und schiebt die paar Meter.

Helmut Försch
97078 Würzburg

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen

Würzburg

Diskussionen

Fahrräder

Fahrzeuge und Verkehrsmittel

Fußgänger

Landstraßen

Radwege

Stadtverkehr

Straßenverkehrsordnung

Verkehrsteilnehmer

Verordnungen

Aktuellste Älteste Top

Football news:

Tottenham will Atalanta-Verteidiger Cristian Romero 50 Millionen Euro für Romero anbieten. Die Londoner verhandeln mit dem Klub aus Bergamo und wollen das Angebot für den Fußballer ohne Boni auf 50 Millionen Euro erhöhen, berichtet Insider Fabrizio Romano
Galerie neuer Top-Klubs: Barcelona verteidigt Frauenrechte, Chelsea verbindet Op-Art, Manchester United kehrte in die 1960er Jahre zurück
Varane wird in der kommenden Woche bei Manchester United unterschreiben
José Mourinho: Ich kann mindestens 30 Lieblingsgerichte der italienischen Küche nennen. Wie Pikata und Ravioli mit Tomatensauce
Trent wurde zu einem der bestbezahlten Spieler von Liverpool auf Augenhöhe mit van Dijk, Salah, Manet und Firmino
Trent Alexander-Arnold: Liverpool zielt auf Trophäen. Wir wollen so viel wie möglich in dieser Saison gewinnen
Gabriel Martinelli: Ich halte Arsenal für eines der besten Teams der Welt. Am Ende der letzten Saison hat sich viel getan