Es war ein deutliches Zeichen gegen die Spaltung und für die verbindenden Elemente in unserer Gesellschaft: Leslie Mandoki und seine "Soulmates" gaben ein musikalisches Feuerwerk.

Leslie Mandoki und seine „Soulmates“ beendeten mit einem über 3-stündigen musikalischen Feuerwerk ihre Konzertreihe durch Deutschland in Berlin am 30. Jahrestag des Mauerfalls und rissen das Publikum im Konzerthaus zu Begeisterungsstürmen hin.

„Als Deutscher bin ich dankbar für den historischen Moment, als die Berliner Mauer auf friedliche Art fiel. Und als gebürtiger Budapester freue ich mich, dass es ausgerechnet die Ungarn waren, die damals ihre Grenzen öffneten und damit den Eisernen Vorhang zum Einsturz brachten“, erzählt Mandoki der B.Z.

„Daher ist es mir ein Bedürfnis, in Europa Brücken zu bauen, wo auch immer Risse auftreten. Die Erinnerung an den Aufstand gegen die Diktatur muss uns die Kraft schenken, unseren Kindern eine bessere Welt zu hinterlassen.“