Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Mainz-Boss Umsetzung der Corona-Regeln problematisch

Kommentare

Mainz-Chef Hofmann
Stefan Hofmann steht mi Maske im Stadion. © Torsten Silz/dpa/Archivbild

Stefan Hofmann hätte sich als Vorstandschef des FSV Mainz 05 eine schnellere Entscheidung der Politik bei den Corona-Beschränkungen gewünscht. „Insgesamt muss die Politik auf die steigende Inzidenz reagieren. Da haben wir komplettes Verständnis. Etwas früher, etwas vorausschauender, dass es planbar ist, das würden wir uns alle wünschen“, sagte Hofmann dem TV-Sender Sky.

Mainz - Beim Heimspiel gegen Wolfsburg durften am Samstag maximal 10 000 Zuschauer ins Stadion. „Wir haben fünfmal unterschiedliche Rahmenbedingungen für unsere Heimspiele. Wir gehen professionell damit um. Wir sind sehr routiniert in der Umsetzung der Regeln. Dieses Mal von Freitag, wo die Corona-Schutzverordnung veröffentlicht wurde, bis heute, war relativ kurz“, ergänzte Hofmann.

In der Bund-Länder-Runde mit der scheidenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem designierten Nachfolger Olaf Scholz (SPD) sowie den Länderchefs wurde zuvor eine deutliche Reduzierung der Zuschauerzahl für überregionale Sport-, Kultur- und ähnliche Großveranstaltungen beschlossen. Demnach dürfen in Fußballstadien maximal noch 15 000 Fans. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) von Rheinland-Pfalz hatte sich für eine etwas strengere Grenze von maximal 10 000 ausgesprochen. dpa

Auch interessant