Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Migranten geflogen - EU-Bann gegen Schleuser-Airline „Cham Wings“

Sie flog Migranten nach Belarus EU-Bann gegen Schleuser-Airline „Cham Wings“

Ein Airbus A-320 der „Cham Wings“
Ein Airbus A-320 der „Cham Wings“Foto: PR

Die Schleuser-Aktivitäten der syrischen Fluggesellschaft „Cham Wings Airline“ haben ein Nachspiel.

Knapp drei Wochen nach dem Ende der offenbar irregulären Flüge zwischen der syrischen Hauptstadt Damaskus und der belarussischen Hauptstadt Minsk hat die Europäischen Union die Airline mit mutmaßlicher Verbindung zum Assad-Regime auf die Sanktionsliste der EU gesetzt.

Damit werden eventuelle Vermögen der Fluggesellschaft in Europa eingefroren, auch ein Landeverbot innerhalb der EU dürfte die Sanktionierung der Fluglinien nach BILD-Informationen nach sich ziehen.

In der Begründung der EU zur Sanktionierung der Airline heißt es: „Cham Wings Airlines ist ein Betreiber von Charterflügen von Syrien nach Belarus. Das Unternehmen hat die Anzahl der Flüge von Damaskus nach Minsk seit dem Sommer 2021 erhöht, um Migranten nach Weißrussland zu transportieren, die die Absicht hatten, illegal die Außengrenzen der Europäischen Union zu überschreiten.“

Migranten in der Nähe des Grenzübergangs zu Polen. Viele von ihnen flogen mit Cham-Wings
Migranten in der Nähe des Grenzübergangs zu Polen. Viele von ihnen flogen mit Cham-WingsFoto: Ulf Mauder/dpa

Die Fluggesellschaft habe „im Herbst 2021 auch zwei neue Büros in Minsk eröffnet, um die Flüge zwischen Damaskus und Minsk zu organisieren“, heißt es in der Begründung.

Das Fazit der EU: „Cham Wings Airlines trägt somit zu den Aktivitäten des Lukaschenko-Regimes bei, die das illegale Überschreiten der Außengrenzen der EU erleichtern.“

Mit der Fluggesellschaft wurden zehn weitere Firmen in Belarus und ein Büro in der Türkei sowie 19 Personen (belarussische Staatsbürger) sanktioniert. Ihnen allen wird vorgeworfen, am künstlichen Herbeiführen der Flüchtlingskrise an der EU-Außengrenze durch Diktator Lukaschenko beteiligt gewesen zu sein.

Die Sanktionierung der Fluggesellschaft sorgte auch bei syrischen Menschenrechtlern für Erleichterung. Der syrische Journalist Ibrahim Idlibi sagte zu BILD: „Die Verhängung neuer EU-Sanktionen zu diesem Zeitpunkt sendet eine klare Botschaft: Kriminelle und deren Partner werden früher oder später zur Rechenschaft gezogen.“

Laut Idlibi habe „Cham Wings durch den systematischen Transport von Migranten in die Nachbar-Länder der Europäischen Union für internationales Chaos gesorgt“. Man dürfe nicht vergessen, so der oppositionelle Journalist, „dass dieselbe Fluggesellschaft in der Vergangenheit am Transport von iranischen und afghanischen Milizen und Waffen von und nach Syrien beteiligt war“.

Die USA sanktionierten die Airline bereits im Jahr 2016. Der Grund: Cham Wings habe „mit Beamten der syrischen Regierung zusammengearbeitet, um Militante nach Syrien zu transportieren, um im Namen des syrischen Regimes zu kämpfen“ und habe „beim Transport von Waffen und Ausrüstung für das syrische Regime“ geholfen.