Germany

Moderna setzt Höhenflug fort: Nasdaq Composite lässt US-Anleger jubeln

Einen Tag nach Thanksgiving herrscht an der Wall Street verhaltene Kauflaune. Auf der Gewinnerseite ist der Technologieindex Nasdaq Composite, der ein neues Rekordhoch erreicht. Bei den Einzelwerten sorgen die Papiere des Impfstoffherstellers Moderna für zufriedene Gesichter.

Der US-Aktienmarkt hat nach seiner Feiertagspause die verkürzte Handelssitzung mit Gewinnen beendet. Ähnlich wie schon am Mittwoch konnten sich die Anleger vor allem an der Technologiebörse Nasdaq freuen: Während der Auswahlindex Nasdaq 100 letztlich um 0,87 Prozent auf 12.258,21 Punkte kletterte, schaffte es der Nasdaq Composite gleich zu Beginn erneut auf einen Rekord.

Nasdaq Composite
Nasdaq Composite 12.205,85

Dagegen reichte es beim Dow Jones Industrial am Ende nur für ein Plus von 0,13 Prozent auf 29.910,37 Punkte. Damit blieb der Leitindex sichtbar hinter seiner Bestmarke über 30.000 Punkten vom Dienstag zurück. Immerhin verbuchte er für die verkürzte Handelswoche einen Wertzuwachs von rund 2,2 Prozent. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,24 Prozent auf 3638,35 Punkte hoch - zeitweise fehlten ihm nicht einmal zwei Punkte zu seinem zweieinhalb Wochen alten Rekordhoch.

Am Donnerstag hatte an den US-Börsen wegen des Feiertags Thanksgiving kein Handel stattgefunden. Zudem wurde am heutigen Freitag die Schlussglocke bereits drei Stunden früher als üblich geläutet. Weil sich in den USA viele Marktteilnehmer für die Thanksgiving-Feierlichkeiten üblicherweise in ein verlängertes Wochenende verabschieden, blieb das Handelsgeschehen eher ruhig.

Amazon profitiert von Black Friday

Auch in den USA blickten die Anleger interessiert auf die neuesten Impfstoffnachrichten aus Europa. Der Pharmakonzern Astrazeneca plant ergänzende Untersuchungen zu seinem Corona-Impfstoff, nachdem zuvor Zweifel am Studiendesign und der hohen Wirksamkeit des Mittels aufgekommen waren. Im Auftrag der britischen Regierung wird nun die dortige Aufsichtsbehörde das Arzneimittel überprüfen.

Moderna Inc.
Moderna Inc. 106,14

Während sich Astrazeneca-Aktien in Europa letztlich etwas von der jüngsten Talfahrt erholten, setzten die Titel des Corona-Impfstoffherstellers Moderna an der Wall Street ihre Rekordjagd fort: Sie zogen um mehr als 16 Prozent an. Die Papiere des US-Pharmakonzerns Pfizer und seines Mainzer Partners Biontech, deren Impfstoffkandidat ebenfalls eine hohe Wirksamkeit zeigte, gewannen knapp 2 beziehungsweise fast 5 Prozent.

Die Aktien der Ölkonzerne Chevron und Exxon Mobil sanken indes um etwa ein beziehungsweise anderthalb Prozent. Sie folgten den US-Ölpreisen, die vor dem Treffen des Ölverbunds Opec+ wieder etwas nachgaben, und knüpften so an ihre jüngste Schwäche nach dem vorangegangenen Kursanstieg an.

Daneben stand angesichts des Black Friday der Einzelhandel im Fokus. Wegen der Corona-Beschränkungen verlagern Kunden ihre Einkäufe zunehmend ins Internet, was Onlinehändlern wie etwa Amazon zugutekommt. Dessen Anteilscheine gewannen indes nur 0,3 Prozent.

Wie der Handel auf dem Frankfurter Parkett verlief, können Sie in unserem Börsen-Tag nachlesen.

Der Euro legte zu und erreichte den höchsten Stand seit Anfang September. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung in New York 1,1953 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1922 (Donnerstag: 1,1900) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8387 (0,8403) Euro gekostet. US-Staatsanleihen legten trotz der freundlichen Wall Street etwas zu: Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg kurz vor Ende des ebenfalls verkürzten Handels um 0,08 Prozent auf 138,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe lag bei 0,85 Prozent.

Football news:

Mandzukic über Milan und Zlatan: es ist Wichtig, den Gegnern Angst einzujagen. Mit Zlatan Ibrahimovic und Ante Rebic hat Milan-Neuzugang Mario Mandzukic eine große Erfahrung gemacht
Der Tschechische Fußballverband gab bekannt, dass Bitzan 821 Tore erzielte. Bei Ronaldo hat der Tschechische Fußballverband die Zahl der Tore beim Ex-Stürmer von österreichs und Tschechoslowakei, Josef Bitzan, bekanntgegeben
Edegaard Interessierte sich für das Angebot von Arsenal über die Miete. Er wird gemeinsam mit seiner Familie entscheiden, ob der Mittelfeldspieler von Real Madrid, Martin Edegaard, den Verein wechseln kann. Der 22-jährige Norweger war an einem Angebot des Londoner FC Arsenal Interessiert. Die Entscheidung über den übergang werde er gemeinsam mit seiner Familie treffen, berichtet der Journalist Fabrizio Romano. Zuvor hatte Real Sociedad im Kampf um Edegaard die Führung übernommen, wo der Spieler bereits gespielt hatte. Der Klub aus San Sebastian verhandelte über einen Mietvertrag, der Norweger selbst wollte dorthin wechseln. Auch auf den Fußballer hat sich Ajax beworben. Doch nach dem Angebot des FC Arsenal nahm sich Edegaard Zeit zum nachdenken
Gegen Barcelona im Pokal - ein kleiner Katalanischer Klub, der bereits Atlético geschlagen hat. Hier wurde Albas Karriere abgeholt und gestartet
Agüero mit Coronavirus infiziert
Pogba über den 1.Platz in der Premier League: Manchester United ist noch weit entfernt von der Trophäe. Das ist nicht genug
Rebic und Krunic sind von covid geheilt, bei Theo - ein falsch-positiver Test beim AC Mailand gab es Aussagen über den Gesundheitszustand der Innenverteidiger Rade Krunic, Ante Rebic und Verteidiger Theo Hernandez