Germany

„Müssen langen Atem haben“ – Harte Kontaktregeln gelten in Berlin auch an Weihnachten

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), hat die Bevölkerung auf weitere Einschränkungen vorbereitet. „Wir müssen einen langen Atem haben, um gemeinsam durch diese Pandemie-Zeit zu kommen, und uns darf jetzt auch nicht die Puste ausgehen“, sagte Müller bei einer Pressekonferenz am Donnerstagabend.

Man habe viel erreicht in den vergangenen Monaten. „Das ist eine hoffnungsvolle Entwicklung, die wir da sehen.“ Die Infektionsdynamik aus dem Herbst sei gestoppt worden. „Aber wir können uns noch nicht zurücklehnen.“ Es sei ein mühseliger Weg, aber die Mühe lohne sich. „Wir müssen unseren Weg weiter beschreiten, um noch mehr Menschen zu helfen.“ Grundlage für die weiteren Beschlüsse sei die Situation in den Krankenhäusern.

Vor der Pressekonferenz war bereits bekannt geworden, dass die von Bund und Ländern beschlossenen Lockerungen der Kontaktbeschränkungen über Weihnachten in Berlin nicht gelten sollen. Im Corona-Hotspot Berlin könne es keine derartigen Lockerungen geben, hieß es aus Senatskreisen. Demnach sollen sich in Berlin über die Feiertage maximal fünf Personen zu privaten Zusammenkünften treffen dürfen, hinzu kommen Kinder.

Bund und Länder hatten sich hingegen am Mittwoch für Treffen „im engsten Familien- oder Freundeskreis“ vom 23. Dezember bis 1. Januar auf eine Obergrenze von zehn Personen plus Kinder bis 14 Jahren verständigt. Zuvor sollen laut Bund-Länder-Beschluss private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten wegen der Infektionslage ab 1. Dezember auf fünf Personen des eigenen und eines weiteren Haushalts beschränkt werden, Kinder bis 14 ausgenommen.

Müller kündigte hingegen an, die Fünf-Personen-Regelung werde auch in der Weihnachtszeit gelten. „Wir wollen, dass sich deutlich weniger Personen begegnen können, als das auf der Bundesebene geregelt ist.“ Auch die Maskenpflicht werde ausgeweitet auf „belebtere Straßen und Plätze“. Gemeint seien damit „praktisch“ alle Straßen, in denen es „in irgendeiner Form ein öffentliches Leben gibt durch Einzelhandelsangebote, durch Handwerksbetriebe“ und Ähnliches. Die Regelung gelte jedoch nicht für Wohnstraßen.

Belegung der Intensivbetten nah am kritischen Wert

In der Hauptstadt sind in der vergangenen Woche nachweislich mehr als 100 Menschen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus gestorben. Gab es am 19. November 422 registrierte Todesfälle, waren es am Donnerstag 527, heißt es im aktuellen Lagebericht des Senats. Allein seit Mittwoch kamen 19 weitere Todesopfer hinzu.

Die Belegung der Intensivbetten in der Hauptstadt mit Covid-19-Patienten liegt mit 24,2 Prozent weiter nah am kritischen Schwellenwert von 25 Prozent. Die Corona-Ampel bleibt damit in diesem Bereich tiefgelb. Insgesamt wurden am Donnerstag in der gesamten Stadt 305 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, davon 250 mit künstlicher Beatmung.

Football news:

Istanbuls Trainer Webo über den Skandal: Tuchel zeigte sich nicht solidarisch. Ich bin wütend, ich wurde diskriminiert
Barcelona hatte die Spieler im Dezember für ein halbes Jahr nicht bezahlt, obwohl Sie einen Kredit aufgenommen hatten. Der Klub verspricht Zahlungen im Februar
Messi ist in der Bewerbung von Barça um das Pokalspiel mit Rayo Vallecano. Der FC Barcelona hat eine Liste mit Spielern veröffentlicht, die am spanischen Pokalspiel gegen Rayo Vallecano teilnehmen können. Er wurde von Lionel Messi, dem Stürmer der blauen Granaten, der die 2-Spiel-Disqualifikation für einen Schlag auf den Kopf des Spielers Atlético, die er im Spiel für den Supercup von Spanien
Gerrard über Lampards Rücktritt: Chelsea hat seine eigene Geschichte, also keine überraschungen
Golovin über den Spitznamen König: Nicht mehr als ein Witz. Das ist für Medien und Fans notwendig, aber ich bin Fußballspieler
David De Gea: Ich versuche, der Anführer für Manchester United zu sein. Ich habe die Erfahrung, hier große Titel zu gewinnen
Das Gefühl, dass wir zusammen 10 Jahre gearbeitet haben! Chelsea-stars verabschieden sich von Lampard am Montag trennte sich Chelsea offiziell von Frank Lampard. Wir haben bereits über eine Reihe von Ereignissen gesprochen, die der Entlassung vorausgegangen sind. Trotz Gerüchten über Probleme innerhalb des Teams reagierten viele Spieler auf Frankes Rücktritt