Germany

Nach Explosion: EU und Israel sagen Libanon humanitäre Hilfe zu

Libanesische Soldaten stehen in der Nähe des Explosionsortes am Hafen von Beirut. Bild: dpa

Nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut mit tausenden Opfern hat die EU dem Libanon seine Unterstützung zugesagt. Auch Israel, das sich offiziell noch im Kriegszustand mit Libanon befindet, bietet Hilfe an.

Die EU hat dem Libanon nach der schweren Explosion in Beirut Beistand in Aussicht gestellt. „Die Europäische Union ist bereit, Hilfe und Unterstützung zu leisten“, teilte EU-Ratspräsident Charles Michel am Dienstagabend mit. Seine Gedanken seien beim libanesischen Volk und den Familien der Opfer.

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell schrieb: „Die Europäische Union bekundet ihre uneingeschränkte Solidarität und ihre volle Unterstützung für die Familien der Opfer sowie für das libanesische Volk und die libanesische Behörden.“ Zur möglichen Ursache der Katastrophe äußerten sich die EU-Politiker nicht.

Macron twitter auf Arabisch

Und auch Frankreich hat dem Land Unterstützung zugesagt. Frankreich schicke Hilfe in den Libanon, schrieb der französische Staatschef Emmanuel Macron am Dienstagabend auf Twitter. Frankreich stehe immer Seite an Seite mit dem Libanon, so Macron auf Arabisch.

Macron habe mit seinem libanesischen Amtskollegen Michel Aoun telefoniert, teilte der Elysée-Palast mit. In dem Gespräch drückte Macron demnach seine Unterstützung und die der Franzosen für das libanesische Volk aus. Der heutige Libanon war früher Teil des französischen Mandatsgebiets im Nahen Osten, die beiden Länder haben immer noch eine enge Beziehung.

Auch Israel bietet humanitäre Hilfe an

Ebenso hat das Nachbarland Israel dem Libanon humanitäre Hilfe angeboten. „Unter Anweisung von Verteidigungsminister Benny Gantz und Außenminister Gabi Aschkenasi hat Israel sich an den Libanon durch internationale diplomatische und Verteidigungs-Kanäle gewandt“, teilten beide Minister in einer gemeinsamen Stellungnahme mit. Der libanesischen Regierung sei „medizinische humanitäre Hilfe“ angeboten worden.

Der Libanon und Israel haben keine diplomatischen Beziehungen. Offiziell befinden sich die beiden Nachbarländer noch im Krieg. Libanesen sind jegliche Kontakte mit Israelis verboten. An der Grenze kommt es immer wieder zu Spannungen zwischen der israelischen Armee und der libanesischen Schiitenmiliz Hizbullah. Diese befand sich zuletzt im Jahr 2006 in einem rund einmonatigen Krieg mit Israel.

Spekulationen, dass Israel hinter der Explosion stecken könnte, räumte Außenminister Aschkenasi aus. Es handle sich um einen „von einem Brand ausgelösten Unfall“, sagte Aschkenasi dem israelischen TV-Sender „Channel 12“. Bei Spekulationen sei Vorsicht geboten, sagte Aschkenasi. „Ich sehe keinen Grund, die Berichte aus Beirut (über einen Unfall) nicht zu glauben.“

Football news:

Ivan Perisic: das Jahr beim FC Bayern war unglaublich. Ich nahm drei Trophäen und spielte in einer großartigen Mannschaft
Leicester könnte den deutschen Titelverteidiger Ta bei Bayer leasen. Ablöse-40 Millionen Euro - Bayer-Verteidiger Jonathan Tah kann seine Karriere in der Bundesliga fortsetzen. Der 24-jährige Deutsche könnte Leicester ausgeliehen haben, berichtet der Kicker unter Berufung auf den Telegraph. Leicester-Vertreter Lee Congerton, der den Fußball-Nationalspieler beim Hamburger sv kennt, hat sich mit der Ta in Verbindung gesetzt. Die Ablösesumme beträgt 40 Millionen Euro. Die Statistiken des deutschen Nationalspielers können Sie hier nachlesen
Kevin de Bruyne: würde lieber 5 Tore Schießen und 5 Assists pro Saison geben, aber gewinnen Mittelfeldspieler Manchester City
Javi Martínez verlässt die Bayern. Er habe mit dem FC Bayern München zweimal gewonnen, der Mittelfeldspieler Javi Martínez habe sich aus dem Kader zurückgezogen, berichtet Bild-Reporter Christian Falk. Es wurde berichtet, dass der 32-jährige Spanier Interesse an Athletic Bilbao, Real Sociedad und AC Florenz hat. Martinez spielte seit 2012 für den FC Bayern. Er wurde 8-mal deutscher Meister, 5 - mal Landesmeister. In den Spielzeiten 2012/13 und 2019/20 holte er mit dem Verein trebl die Meisterschaft, den Pokal und die Champions League
Roma erhielt einen technikfehler wegen Kindesmissbrauchs-den 23-jährigen nicht in die erwachsenenanwendung. Der Vereinsvorsitzende war bereits in der vergangenen Saison in der Jugendfeuerwehr aktiv
Der Ball mit den Kinderzeichnungen wird im Spiel um den UEFA-Superpokal gespielt
Barcelona verdiente mit 840,8 Millionen Euro am meisten in der Saison. Real Madrid ist zweiter, Manchester United Dritter