Germany

Nach Herzschlagfinale: Besiktas zum 16. Mal türkischer Meister

Özils Team verpasst Überraschung Besiktas triumphiert im Herzschlagfinale

241787376.jpg

Demagoj Vida feiert seinen Führungstreffer und den Auftakt eines guten Tages für Besiktas.

(Foto: picture alliance / AA)

Die türkische Süper Lig hat ihren Meister gefunden. Es war ein spannendes Saisonfinale. Denn vor dem letzten Spieltag konnten sich noch alle drei Istanbuler Großklubs Chancen auf die Meisterschaft ausrechnen. Doch oben stehen kann am Ende nur ein Club.

Besiktas Istanbul hat sich in einem spannenden Meisterschafts-Finale in der Türkei gegen die Lokalrivalen Fenerbahce und Galatasaray durchgesetzt und sich um 16. Mal zum Titelträger gekrönt. Besiktas gewann am letzten Spieltag der türkischen Fußball-Meisterschaft 2:1 (1:1) bei Göztepe Izmir und sicherte sich den Titel vor dem punktgleichen Zweiten Galatasaray Istanbul, dem auch ein souveränes 3:1 (0:1) gegen Yeni Malatyasport nicht reichte.

Vor dem letzten Spieltag hatten sich sogar noch drei Teams Chancen auf den Titel ausgemacht: neben Besiktas und Galatasaray auch der dritte Istanbuler Großclub Fenerbahce. Fenerbahce, das weiter auf den verletzten Ex-Nationalspieler Mesut Özil verzichten muss, konnte seine Außenseiter-Chance im Saisonfinale aber nicht nutzen. Das Team hätte einen Sieg bei Kayserispor gebraucht und gleichzeitig auf Patzer der Konkurrenz hoffen müssen, am Ende war das späte 2:1 (0:1) beim Tabellen-17. aber wertlos.

Für Besiktas begann das Saisonfinale gleich gut: Der Kroate Domagoj Vida brachte die "Schwarzen Adler" relativ früh in Führung (10. Minute), Alspaslan Öztürk gelang eine knappe Viertelstunde später der Ausgleich (24.). Rachid Ghezzal schoss sein Team mit einem verwandelten Foulelfmeter in der zweiten Halbzeit zum Titel (69.). Für das Team von Trainer Sergen Yalcin war es der erste Titel seit 2017. Die Fans honorierten dies gleich mit über Hunderttausend Likes nach wenigen Minuten auf einen Meisterschaftspost des Teams.

In der vergangenen Saison war erstmals Basaksehir FK Meister geworden. Der Lieblingsclub des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beendete diese Saison auf Rang zwölf.

Quelle: ntv.de, mpe/dpa

THEMEN

Football news:

Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken
Schwedens Stürmer Isak: Ich hätte gerne etwas mehr Ballbesitz. Aber wir freuen uns über den Punkt. Ich hätte mir natürlich ein bisschen mehr Ballbesitz gewünscht, ein bisschen mehr Punkte zu schaffen. Aber es war notwendig, diese Situation zu akzeptieren - und wir haben es geschafft. Wir haben bis zur letzten Minute gekämpft
Luis Enrique: Spanien versuchte, Momente zu schaffen, aber das Feld war nicht das Beste. Die Spieler beschwerten sich
Laporte über Moratas Fehlschuss: Er steckt alle Münder zusammen, erzielte in der 38.Minute drei Tore, als Stürmer Alvaro Morata das Tor der Schweden nicht traf und im Strafraum unhaltbar blieb
Messi erzielte einen Freistoß von Chile. In der 33. Minute eröffnete der argentinische Kapitän Lionel Messi, der einen direkten Schlag von einem Strafstoß erzielte. Es ist das 73.Tor des 33-jährigen Stürmers für das Nationalteam, er hält in seinem 145. Es ist auch Messis 39.Tor für Argentinien in den offiziellen Spielen. Er wurde Rekordhalter des Landes und übertraf die Leistung von Gabriel Batistuta
Spanien hatte in der 2.Halbzeit 2 Treffer gegen Schweden erzielt-beide nach der 89. Minute