Germany

Nach Roadtrip vermisst gemeldet: FBI findet Frauenleiche in Nationalpark

Nach Roadtrip vermisst gemeldet FBI findet Frauenleiche in Nationalpark

Im Vermisstenfall einer 22-Jährigen machen US-Ermittler einen traurigen Fund. Sie entdecken die mutmaßliche Leiche von Gabrielle Petito. Die Todesumstände sind noch unklar. Auch ihr Freund gilt mittlerweile als vermisst.

Ermittler haben in einem Nationalpark im US-Bundesstaat Wyoming mutmaßlich die Leiche der vermissten Gabby Petito gefunden. "Heute wurden menschliche Überreste entdeckt, die auf die Beschreibung von Gabrielle 'Gabby' Petito passen", sagte Charles Jones von der Bundespolizei FBI auf einer Pressekonferenz. Die 22-Jährige war auf einem Roadtrip mit ihrem Freund, Brian Laundrie, verschwunden. Ihr Partner hatte über ihren Verbleib zunächst geschwiegen und wird inzwischen auch vermisst.

6481eb2f97c772a0c3cb6d68d29656fd.jpg

Im Grand Teton National Park hatte Petito das letzte Mal Kontakt mit ihrer Familie.

(Foto: AP)

Jones erklärte, die vollständige gerichtsmedizinische Identifizierung der Leiche sei noch nicht abgeschlossen. Petitos Familie sei jedoch bereits über den Fund informiert worden. Die Todesursache stehe noch nicht fest.

Petito und Laundrie, die gemeinsam in North Port in Florida lebten, waren im Juli mit einem Campervan zu einer Reise quer durch die USA aufgebrochen. Ihre Erlebnisse bei dem für vier Monate geplanten Abenteuer teilten sie in den Online-Diensten Instagram und Youtube, auf Aufnahmen waren ein lächelndes Paar und beeindruckende Landschaften zu sehen.

Freund plötzlich verschwunden

Laundrie kehrte laut Polizei am 1. September mit dem Fahrzeug nach North Port zurück - ohne Petito. Deren Familie meldete die 22-Jährige schließlich am 11. September als vermisst. Laundrie verweigerte ohne Angabe von Gründen die Aussage. Den letzten Kontakt mit ihrer Familie hatte Petito Ende August, als sie sich mutmaßlich im Grand Teton National Park im Bundesstaat Wyoming aufhielt.

Am Freitag meldete Laundries Familie auch den 23-Jährigen als vermisst. Er wird nach Polizeiangaben in dem Fall als "Person von Interesse" geführt. Rund zwei Wochen vor Petitos Verschwinden war die Polizei im an Wyoming angrenzenden Bundesstaat Utah wegen eines möglichen Falls häuslicher Gewalt von dem Paar gerufen worden. Auf Aufnahmen der Körperkamera eines Polizisten ist Petito zu sehen, wie sie weinend einräumt, Streit mit ihrem Freund gehabt zu haben. Sie gibt auch an, unter psychischen Problemen zu leiden. Die Polizei verzichtete auf eine Anzeige, verpflichtete das Paar aber, eine Nacht getrennt zu verbringen.

Der Fall hatte in den USA große Anteilnahme ausgelöst. Die Polizei bekam Hunderte Hinweise. Im Zuge der Ermittlungen wurde auch der Van untersucht, mit dem das Paar unterwegs gewesen war.

Football news:

Erinnern Sie sich, welche Hölle die Fans beim Euro-Finale gemacht haben? 3 Monate später hat die UEFA die englische Nationalmannschaft wegen der Ausschreitungen im Wembley-Stadion während des Euro-Finales bestraft: Ein Heimspiel spielen die Engländer ohne Zuschauer. Allerdings muss man abwarten: Es geht um die Spiele unter dem Dach der UEFA, das nächste ist im Juni 2022 in der Nations League. Ein mehr - wird bedingt mit einer Probezeit von zwei Jahren entlassen
Gary Lineker: Ich verstehe nicht, warum Lacazette nicht mehr spielt. Vielleicht sollte es einen Grund geben, aber ich sehe ihn nicht
Infantino über die WM alle 2 Jahre: Die Vorteile liegen auf der Hand. Als man sich entschied, es alle vier Jahre zu veranstalten, gab es 40 Mannschaften, und jetzt 211
Arteta über das 2:2 gegen Crystal Palace: Arsenal dominierte zu Beginn, verlor aber die Kontrolle über das Spiel
Ben Foster: Als Torwart denkst du: Herr, lass Salah nicht durch. Er ist einer der besten Spieler der Welt im Moment
Neville über Manchester United: Fragen Sie Sulscher in einem persönlichen Gespräch, ob er den Kader des letzten Jahres zurückgeben möchte, und er wird ja sagen
Piqué organisierte die Fußball-Wm. Ganz einfach: Man darf nicht auf den Boden fallen. Obwohl wer einfach gesagt hat?!