Germany

Neustart beim Chemnitzer FC - Causevic will 18 Spieler bis zum Pokalstart

Corona-Krise: Alle Infos

Viel beschäftigt: CFC-Sportchef Armin Causevic muss sich in diesen Tagen eine neue Chemnitzer Mannschaft zusammenstellen
Viel beschäftigt: CFC-Sportchef Armin Causevic muss sich in diesen Tagen eine neue Chemnitzer Mannschaft zusammenstellenFoto: PICTURE POINT

Es werden Tage der wichtigen Entscheidungen für den Chemnitzer FC!

Ab Dienstag soll die Mannschaft Konturen bekommen – bereits Ende der Woche will der CFC das Training schon wieder aufnehmen.

Tarsis Bonga (wechselt in nach Bochum), Philipp Sturm (Offerte aus Österreich) und Sören Reddemann (umworben von mehreren Drittligisten) haben die Angebote von Chemnitz nicht angenommen.



Sportchef Armin Causevic (35) ist dennoch sicher: „Wir werden eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen. In dieser Woche präsentieren wir die ersten Neuzugänge. Auch im Gespräch mit Trainer Patrick Glöckner gibt es Bewegung.“

Schon am Wochenende des 7. oder 8. August soll das Pokalspiel gegen International Leipzig steigen. Causevic: „Bis dahin wollen wir mindestens 18 Spieler im Kader haben. Die komplette Struktur der Mannschaft wird zu diesem Zeitpunkt noch nicht stehen müssen.“

Für die Spielplanung der Regionalliga hat der NOFV Rücksichtnahme auf die Absteiger aus der 3. Liga signalisiert. Causevic nennt eine Möglichkeit: „Jena und wir werden als Duell für den ersten Spieltag angesetzt, das Spiel wird auf einen der Nachhol-Spieltermine verlegt. So hätten beide Vereine Zeit gewonnen.“

Football news:

Raheem Sterling: ich Suche Tickets nach Lissabon. 10. bis 24. Retweet, wenn Sie helfen können
Pep Guardiola: Gabriel ist der beste Spieler bei Real Madrid
Die drei Helden von Lyon im Spiel gegen Juve – unter Ihnen der Verteidiger, den die Fans im Herbst verfolgten
Man City und Lyon treffen im Viertelfinale der Champions League am 15.August auf José alvalada
Das Foto von Pep und Zizou ist nur ein Geschenk für Showsport-Nutzer
Ronaldo flog so früh aus der Champions League zum ersten mal seit 10 Jahren, obwohl er sehr bemüht war – in den Playoffs für Juve erzielt nur er
Rudi Garcia: Juventus Ist eine Leistung. Die schönste Niederlage meiner Karriere