Germany

Personalabbau geplant: Flughafen Düsseldorf kann Sanierung starten

Der stark unter der Corona-Pandemie leidende Düsseldorfer Flughafen will mit Einsparungen und einem kräftigen Personalabbau wieder in die schwarzen Zahlen kommen.

Eine außerordentlichen Gesellschafterversammlung habe dem Sanierungskonzept der Geschäftsführung zugestimmt, teilte der Airport am Dienstag mit. Ab 2021 will das Management eine jährliche Ergebnisverbesserung in Höhe von rund 50 Millionen Euro erreichen. Die Hälfte dieses Betrages soll durch die Reduzierung der Personalkosten erreicht werden.

Im Flughafenkonzern sind derzeit rund 2200 Mitarbeiter beschäftigt. Wie viele Stellen gestrichen werden sollen, teilte der Airport nicht mit. Die Stellenstreichungen sollen wir möglichst sozialverträglich erfolgen. „Allerdings können wir betriebsbedingte Kündigungen als Mittel der letzten Wahl nicht ausschließen“, sagte der Vorsitzende der Flughafen-Geschäftsführung, Thomas Schnalke. Für 2020 geht der Airport beim Passagieraufkommen von maximal 30 Prozent des Niveaus vor Beginn der Corona-Krise aus, im kommenden Jahr werden rund 50 Prozent erwartet. Eine Rückkehr zum Niveau von 2019 erwartet die Branche erst im Jahr 2025.

Eigentümer des Flughafens sind die Landeshauptstadt Düsseldorf und die Airport Partners GmbH mit jeweils 50 Prozent. Um die Durststrecke zu überwinden, haben sie dem Flughafen ein nachrangiges Darlehen in Höhe von 100 Millionen Euro zugesagt und den Jahresüberschuss von 2019 in Höhe von 63 Millionen Euro im Unternehmen belassen. Zusätzlichen Spielraum verschafft dem Airport ein mit einer Landesbürgschaft abgesichertes Darlehen von 250 Millionen Euro.

Football news:

Ich würde ihn nicht kritisieren
Ich legte Messi das Gehäuse, und er war wütend und gab mir ein Gesicht. Offensichtliche Aggression. Minute des Spiels für den spanischen Supercup
Messi kann für 2 Spiele disqualifizieren. Der Schiedsrichter gab nicht an, dass der Stürmer von Barça aggressiv war, indem er einen Gegner auf den Kopf traf
Pirlo über das 0:2 von Inter: der Trainer muss zuerst die Schuld übernehmen. Wir waren zu vorhersehbar
Sulscher über das 0:0 gegen Liverpool: wir haben den Sieg nicht verdient. Wir haben den Sieg nicht verdient, weil wir nicht gut genug gespielt haben, sagte Trainer Ole-Gunnar sulscher nach der Partie am 19.Spieltag gegen den FC Liverpool. Wir haben unser Spiel vor allem in der ersten Halbzeit nicht aufgegeben. Die Qualität unseres Spiels hat sich im Laufe des Spiels verbessert, so dass wir dachten, wir sollten gewinnen. Wir haben zwei unglaubliche Momente geschaffen
Das Feld ist der sicherste Ort, den wir haben. Liverpool und Manchester United haben die Führung für die zweite Hälfte der Saison verschoben
Messi disqualifizieren können auf 4 Spiele Strike Team für Leichtathletik auf dem Kopf