Germany

Pflegeverband beklagt Verschlechterung der Situation von Pflegenden / "Weihnachtszeit wird zur Herausforderung"

Rheinische Post

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Der Berufsverband der Pflegeberufe (DBfK) klagt über eine Verschlechterung der Pflegesituation in den vergangenen Wochen. "Die aktuelle Situation der beruflich Pflegenden hat sich unserer Einschätzung nach eher verschärft. Wir hören von Intensivstationen, die bereits voll ausgelastet sind, und Pflegefachpersonen fallen aufgrund von Krankheit aus. Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten weiterhin an der Belastungsgrenze und oft darüber hinaus", sagte DBfK-Präsidentin Christel Bienstein der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag)

Die Gesundheit der Pflegerinnen und Pfleger stehe nicht nur durch eine mögliche Infektion auf dem Spiel, sondern auch durch die dauerhaft hohe Belastung, sagte Bienstein. Ein weiterer Punkt sei die Schutzausrüstung: "FFP2-Masken scheinen ausreichend vorhanden zu sein, spürbare Engpässe gibt es allerdings bei Schutzhandschuhen." Die Weihnachtszeit werde durch die Besuchsregeln vor allem in der Langzeitpflege eine Herausforderung. "Es gibt zwar die Möglichkeiten der Schnelltests, aber auch hier fehlt das Personal, um alle Gäste zu testen und um zu kontrollieren, dass die Hygieneregeln eingehalten werden", sagte Bienstein.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Conte über 2:1 gegen Mailand: Vor dem Siegtor war das Ergebnis unfair. Ihr Torwart ist der beste Spieler des Spiels
Miquel Arteta: Arsenal hat alles richtig gemacht, aber verloren. Siege geben Selbstvertrauen Sie haben eine sehr gefährliche Mannschaft, wenn sie nach vorne kommen. Sie drücken und spielen in den Übergangsmomenten gut, aber wir haben vieles richtig gemacht. In manchen Phasen des Spiels haben wir völlig dominiert, es war bequem für uns, wir haben gute Tore geschossen, weil es hier schwer ist zu gewinnen
Nicolo Barella: Wir haben bewiesen, dass wir stärker sind als Mailand
Geh und mach deinen Voodoo-Scheiß, kleiner Arsch. Ibrahimovic-Lukaku Während des Pokalspiels wurde der Grund für den Konflikt zwischen Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic und Inter-Stürmer Romelu Lukaku bekannt
Pioli über die Niederlage gegen Inter: der Einzige Unterschied war die Entfernung. Es ist Schade, dass wir ausgeflogen sind, weil wir mit diesem Turnier gerechnet haben. Das Spiel hat gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft sind, die den Gegner gut zurückhalten kann, aber nachdem wir einen Spieler weniger hatten, wurde es deutlich komplizierter
Die UEFA plant nicht, den Euro in 12 Städten aufzugeben. Andere Optionen sind unerwünscht
Eriksen erzielte das erste Mal seit fast einem halben Jahr für Inter Mailand - Milan im Pokal in der 97. Minute mit einem Freistoß