Germany

Profi packt aus: Bei diesem Klub wird man „wie ein Stück Scheiße“ behandelt

Der Tabellenelfte der 3. Liga, KFC Uerdingen, ist scheinbar ein Arbeitgeber, bei dem man schnell zwischen die Fronten gerät. Darüber äußerte sich nun der ehemalige KFC-Profi Selim Gündüz.

In der letzten Saison noch beim KFC, ging es nun am vergangenen Wochenende für Gündüz gegen seinen alten Verein. Mit seinem neuen Klub dem Hallescher FC gewann der Tabellenzwölfte mit 0:1 in Uerdingen.

Selim Gündüz: Beim KFC Uerdingen wird man „wie ein Stück Scheiße“ behandelt

Gündüz startete von Beginn an, ehe er in der Halbzeit ausgewechselt wurde. Der 26-Jährige tauschte sich nach dem Spiel mit seinen ehemaligen Teamkameraden aus.

„Die Spieler des KFC tun mir einfach leid. Ich habe jetzt auch nach unserem Spiel am Dienstag mit einigen Jungs gesprochen und die haben mir erzählt, dass sie zum Teil schon zwei Monate auf ihre Gehälter warten. Da frage ich mich, wie man einen Verein führen kann, wenn man seit Jahren nicht fähig ist, pünktlich und regelmäßig seinen Zahlungen nachzukommen“, sagte der Offensivallrounder „Reviersport“.

Gündüz: „Dem Verein fehlt es an Menschlichkeit“

Gündüz weiter: „Ich habe nirgendwo zuvor so eine fehlende Menschlichkeit erlebt wie beim KFC Uerdingen. Ich bin mir sicher, dass es das kein zweites Mal in Fußball-Deutschland gibt", sagte Gündüz bei Reviersport.

„Da wird mit den Spielern umgegangen wie mit einem Stück Scheiße. Das muss ich so drastisch formulieren.“

Großkreutz gegen Uerdingen vor Gericht

Bei Uerdingen kam es in der jüngeren Vergangenheit immer wieder zu Ungereimtheiten zwischen Klub und Spielern. Der ehemalige Dortmunder Kevin Großkreutz, von 2018 bis Oktober 2020 für Uerdingen aktiv, befindet sich beispielsweise in einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Klub. Auch Gündüz verklagte Uerdingen.

„Ich habe vor dem Arbeitsgericht Krefeld gewonnen. Die Zahlung sollte erfolgen und ist nicht erfolgt. Es kann gut sein, dass die Konten des KFC bald gepfändet werden“, sagte er. „Ich würde niemandem raten, zum KFC Uerdingen zu wechseln - für kein Geld der Welt. Am Ende muss man um dieses Geld sowieso sehr oft kämpfen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Matthäus empfiehlt Ex-HSV-Coach Armin Veh als Bundestrainer

Uerdingen wird seit 2016 vom russischen Geldgeber Michail Ponomarew subventioniert. (fab)

Football news:

Andrea Pirlo: In meiner 1.Saison bei Juve waren wir hinter Milan zurück, haben aber den Titel geholt. Unser Ziel war es, in die nächste Runde zu kommen, und wir haben erfolgreich mit einer Mannschaft gespielt, die in dieser Saison in der Meisterschaft erfolgreich ist. Wir hatten es dank der anfangs richtigen Einstellung leichter zu spielen
Der Schiedsrichter hatte sich zweimal geirrt. De Gea drängte, und bei unserem abgebrochenen Tor gab es kein Foul. Sulscher über Sheffield Wednesday: Wir hatten immer Ballbesitz, aber wenn man zwei offensive Tore kassiert, ist es immer schwierig. Wir haben nicht genug gefährliche Momente geschaffen, um genug Tore zu erzielen
Wir haben nicht gut genug gespielt, wir haben nicht auf dem Niveau gespielt, auf dem wir in den letzten Wochen agiert haben. Wir haben dem Gegner zwei Tore beschert
Wilder über die Eintracht: Ich will nicht über den Beginn einer unglaublichen Rettung sprechen. Wir wollen einfach zeigen, was wir wert sind
Ronald Kouman: Barcelona in einem schwierigen Monat mit einer Fülle von Abfahrten hat Charakter gezeigt und hat seine Siege verdient
Frankie de Jong: Ich spielte näher an den Strafraum, also mehr Tore
Unterbrochen wurde die 13. Spielserie von Manchester United ohne Niederlage im Hinspiel, unterbrochen wurde die Serie ohne Niederlage des Teams von Ole-Gunnar Sulscher in den englischen Meisterschaftsspielen. Manchester United hat 13 Spiele (10 Siege und 3 Unentschieden) nicht verloren - seit dem 1.November, als United gegen Arsenal unterlag. Der FC Sheffield wiederum hat in den letzten drei Spielen der A-Jugend den zweiten Sieg eingefahren (das Team hat in dieser Saison nur zwei Siege)