Germany

Projekt „Marivan“ und die Angst vor der iranischen Atombombe

Im vergangenen Jahr fand die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) Spuren von Uran in zwei bisher nicht von Teheran deklarierten Anlagen. Nach Ansicht der IAEA-Experten wurde einer der Orte für die Anreicherung des Bombenstoffs Uran verwendet und der andere für Forschungen an der Explosionsanordnung, die benötigt wird, um eine Atombombenexplosion auszulösen. Am Dienstag präsentierte die iranische Oppositionsgruppe der Volksmudschaheddin nun neue Erkenntnisse über einen der Orte.

Es handelt sich um eine Anlage in den Bergen nördlich der Stadt Abadeh in der Provinz Fars. Laut internen iranischen Dokumenten soll die Abteilung SPND, die innerhalb des Verteidigungsministeriums für die Entwicklung der Bombe verantwortlich war, dort ein Projekt unter dem Namen „Marivan“ betrieben haben, um Forschung an hochexplosiven Stoffen zum Bau einer Bombe zu betreiben.

Football news:

Einer der Momente, die die Richtung der Menschheit bestimmen. Kanada-Stürmer Ricketts über das Urteil im Fall Floyd
Kimmich über Alaba: Real ist eine gute Wahl. Nach dem FC Bayern München hat sich Josua Kimmich zu den Informationen geäußert, dass Abwehrspieler David Alaba seine Karriere bei Real fortsetzen wird. Der Österreicher wird im Sommer nach Ablauf seines Vertrags mit dem Münchner Club freigestellt. Er soll bereits mit Madrid einen Vertrag bis 2026 vereinbart haben
Das Geld für die Super League versprach die größte US - Bank - davor half sie den Amerikanern, europäische Klubs aufzukaufen-nur ein Geschäft
UEFA über die 12 Gründer der Super League: Sie werden mit Schande leben. Wir werden die zusätzlichen Sanktionen besprechen
Prinz William über die Super League: Glücklich, dass die Stimme der Fußballfans lauschte
Milan Maldini Direktor: Erfuhr am Sonntag von der Super League, wurde alles auf höherem Niveau entschieden
Der Ziegenbock Hennes VIII ist gestorben, der ehemalige Maskottchen von Köln