Germany

Reichersbeurer Gymnasiasten lassen „Lebenssaft fließen“

Einsatz für den Blutspendedienst: Sportlehrer Sebastian König (3. v. re.) mit den Reichersbeurer Gymnasiasten Carla, Michael, Philipp, Florian und Alexander.

Blutspende

Reichersbeurer Gymnasiasten lassen „Lebenssaft fließen“

Schüler des Reichersbeurer Max-Rill-Gymnasiums spenden gemeinsam Blut. Die Aktion scheint schon fast zur Tradition geworden zu sein.

Reichersbeuern – Gerade zu Zeiten von Corona ist es wichtig, füreinander da zu sein, findet Sebastian König. Deshalb ist es für den Sportlehrer am sozialwissenschaftlichen Max-Rill-Gymnasium in Reichersbeuern wichtig, der Schülerschaft „den sozialen Wert von selbstlosen Taten wie Ehrenamt oder diesmal der Blutspende nahezubringen“.

Lehrer Sebastian König will Schülern soziale taten näher bringen 

Bereits vor zwei Jahren hat König einen gesamten Abiturjahrgang des Max-Rill-Gymnasiums für eine Blutspende am Tag vor der Entlassung und Abiturfeier überzeugen können. „Dieses Jahr klappte es nur mit der Q 11, in die in der Mehrzahl noch zu junge Schüler gehen“, so König. „Die Abiturienten sind wegen Studiumsangelegenheiten bereits ausgeschwärmt.“ Daher waren es laut König nur eine Handvoll, aber dennoch vier wertvolle Erstspender, die dieser Tage in Hausham „einen halben Liter Lebenssaft ließen“.

Wenige, aber dennoch wertvolle Spenden 

König, der selbst langjähriger Blutspender mit über 70 Spenden ist, war sehr stolz auf seine Schüler und begeistert vom Interesse der jungen Leute. Die nächsten Erstspender, die nur noch ihren 18. Geburtstag abwarten müssen, stehen laut König schon in den Startlöchern. tk

Lesen Sie auch: 

Blutspende in Bad Tölz: „So einen Ansturm habe ich noch nie erlebt“

Corona - ein Härtest für Familien und das Tölzer Jugendamt

Mythen und Wahrheiten übers Blutspenden: Vitus Adlwarth klärt auf

Football news:

Müller vor Barça: In einem Spiel auf diesem Niveau kann alles passieren
Mammana über den Wechsel nach Sotschi: ich Werde versuchen, mit diesem großen Klub viel zu erreichen
Cakir hätte das Tor von Langle nicht zählen dürfen. Ex-Schiedsrichter Andujar Oliver über das Spiel Barcelona-Napoli
Lampard über Chelseas Aufgabe für die neue Saison: wir wollen uns nicht nur auf den Kampf um die Top 4 beschränken
Lewandowski erzielte in der Champions League sein 66.Tor und kam auf Platz 4, überholte Benzema. Bis Raul 5 Tore
Barcelona und Bayern haben 10 mal die Champions League gewonnen. 6 andere Teilnehmer haben ein 1/4-Finale von 0 Pokalen
Gennaro Gattuso: Napoli schlief eine halbe Stunde ein und bescherte Barça den Sieg. Wir haben dominiert und öfter geschlagen