Germany

Schalke 04 entwickelt sich immer mehr zum Tollhaus

Amm Dienstagvormittag kam es zum von Jochen Schneider gegenüber unserer Zeitung angekündigten Gespräch mit Amine Harit. Der Möchtegern-Star hatte nach seiner frühen Auswechslung grußlos an Trainer Manuel Baum sofort den Weg in die Kabine gesucht und hatte sich wohl auch am Sonntag in der Kabine noch mächtig über seine ach so ungerechte Auswechslung beklagt.

Schalke reagierte mit einer vorläufigen Suspendierung des Marokkaners. Sportvorstand Jochen Schneider: ,,Amine erhält eine Denkpause. Wir werden Amine nicht fallen lassen, sondern gemeinsam alles daran setzen, ihn wieder dahin zu bringen, dass er seine Qualitäten für unseren Verein einbringen kann. Es liegt an Amine, dass er zügig den Weg zurück in den Kreis der Mannschaft findet.“

Suspendierungen für Bentaleb und Harit

Doch Harit ist kein Einzelfall. Auch Nabil Bentaleb ist an seinem 26. Geburtstag suspendiert und muss wie Harit mit einem extra abgestellten Trainer individuell trainieren. Schneider stellte klar, dass spätestens am Saisonende, wenn der Vertrag von Bentaleb ausläuft, sich die Wege trennen werden.

Bei Vedad Ibisevic wird das schon am 31. Dezember der Fall sein. Schneider stellte jedoch klar, dass diese Vertragsauflösung nichts mit dem Handgemenge mit Naldo am Sonntag zu tun habe. „Sowohl Vedad als auch wir hatten andere Erwartungen an sein Engagement bei Schalke 04. Aus unserer Sicht ist es nunmehr besser, die Zusammenarbeit zu beenden und im Guten auseinander zu gehen“, so der Schalker Sportvorstand.

Bild der Zerrissenheit

Ebenfalls sauer über seinen Teileinsatz gegen Wolfsburg, der nach 45 Minuten beendet war, war Benjamin Stambouli. Der Franzose kam offenbar mit einer Ermahnung davon, allerdings hat er seinen Ruf als bisher tadelloser Profi auf Schalke durch diesen Vorfall etwas ramponiert. Schneider räumte ein: „Benji hat enttäuscht auf seine Auswechslung in der Halbzeit reagiert – ja. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, es ist alles ausgeräumt. Benji gibt jeden Tag alles für unseren Verein.“

Diese Einschätzung gilt nach den jüngsten Vorfällen aber längst nicht für alle Spieler. Die Königsblauen bieten in diesen Tagen ein so großes Bild der Zerrissenheit, dass der Aufsichtsrat in seiner mehrstündigen Telefonkonferenz am Montagabend einen eindringlichen Appell an die Mannschaft, aber auch an die Führungsebene des Vereins zu mehr Geschlossenheit richtete.

Drei Spieler angeschlagen

Dass dies überhaupt nötig ist, zeigt, wie ernst die Lage ist in einem Verein, der angeblich doch so besonders sein soll. Doch davon ist in diesen Tagen nun überhaupt nichts zu spüren.

Erschwerend kommt nun auch noch dazu, dass sich die Personalsituation verschärft. Nicht nur, dass Salif Sané wegen seiner Knieprobleme eine längere Auszeit droht, beim Training am Dienstag wurde offenbar, dass mit Ralf Fährmann, Bastian Oczipka und Gonzalo Paciencia drei Spieler angeschlagen sind. Oczipka wurde am linken Oberschenkel bandagiert und wurde mit einem Golf-Kart vom Platz gefahren.

Reschke weg

Sollte der Routinier ausfallen, wäre das die nächste Hiobsbotschaft für die Königsblauen. Nicht weil der 31-Jährige in den vergangenen Wochen so überragende Leistungen geboten hätte, sondern weil wegen der kurzsichtigen Personalpolitik mit Hamza Mendyl nur noch ein gelernter Linksverteidiger im Kader steht, der bisher seine Bundesliga-Untauglichkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

Michael Reschke war nicht für die Verpflichtung von Mendyl verantwortlich. Er leistete sich dafür zahlreiche Transferflops, die die Frage aufkommen ließen, warum Schalke einen Kaderplaner verpflichtet hat. Nun gab Schalke die einvernehmliche Trennung von Reschke bekannt, der erst im Mai 2019 verpflichtet worden war.

Dass es zunehmend Differenzen mit Jochen Schneider gab, wird auch in der Pressemitteilung des Vereins deutlich, wo der Sportvorstand unter anderem mit den Worten zitiert wird: „Letztlich hatten wir eine unterschiedliche Auffassung über die sportliche Zukunft des Vereins“.

Football news:

Mandzukic wird am Montag beim AC Mailand medizinisch untersucht und unterschrieben.Der Ex-Stürmer von Juventus Turin und der FC Bayern München, Mario Mandzukic, wechselt zum AC Mailand. Am Montag, 18. Januar, wird der 34-jährige Kroate medizinisch untersucht und unterschreibt dann einen Vertrag
Marseille gibt 8 + 3 Millionen Euro für Milik. Napoli-Direktor Arkadiusz Milic kann zu Marseille wechseln
In Norwegen heißt es, sulscher sei als Kind für Liverpool krank gewesen. Die lokale Zeitung hat sogar ein Foto, aber es wird niemandem gezeigt
Rio Ferdinand: Manchester United muss Blut riechen. Sulscher muss Schreien: Angriff von der ersten Sekunde an! Der ehemalige Verteidiger von Manchester United, Rio Ferdinand, teilte die Erwartungen an das Spiel des 19. Spieltags mit dem FC Liverpool
Mostova über die Ausgänge Golovin Ersatz: Monaco und ohne ihn gute Ergebnisse
Mourinho über Stabilität: werfen Sie einen Blick auf Manchester United. Der frühere Trainer von Tottenham Hotspur, José Mourinho, hat sich in der Laufenden Saison zu den prekären Leistungen der Mannschaft geäußert
Stefano Pioli: Ibra ist bereit, gegen Cagliari zu spielen. Wir haben einige wichtige Spieler, aber im Laufe einer solchen Saison kann es zu Problemen kommen