Berlin – Bei einer Schießerei in Charlottenburg wurde am Samstagmorgen eine Person verletzt. Unklar ist noch, worum es bei dem Streit ging.

Gegen 4.15 Uhr soll es zu einer Auseinandersetzung auf dem Gehweg der Joachimsthaler Straße gekommen sein. Dabei fielen Schüsse, wie eine Polizeisprecherin BILD gegenüber bestätigte.

Teaser-Bild

Polizei und Rettungskräfte am Tatort

Foto: spreepicture

Ein Mann wurde dabei verletzt. Er blieb zwischen geparkten Fahrzeugen und dem Gehweg liegen.

Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes der nahegelegenen Synagoge eilten zur Hilfe, Polizeibeamte mit Maschinenpistolen sollen den Tatort gesichert haben.

Teaser-Bild

Die Spurensicherung bei der Arbeit

Foto: spreepicture

Beamte stellten Projektile und Patronenhülsen sicher.

Wie schwer die Person verletzt wurde und wie viele Schüsse fielen, konnte die Sprecherin zunächst nicht sagen. Auch das Alter des Angeschossenen blieb zunächst unklar.

Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen. Unbestätigten Informationen zufolge wird eine Verbindung zu Clan-Streitigkeiten nicht ausgeschlossen, es könnte auch um Frauen gegangen sein.

Teaser-Bild

Foto: BILD, BILD