Germany

Schiri-Schelte von FC-Sportchef Veh: „Das ist keine Spaßveranstaltung hier“

Köln -

Während die Gäste aus Paderborn nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) feierten, knöpfte sich Armin Veh (57) den Referee vor.

„Das ist keine Spaßveranstaltung hier“, sagte der verärgerte FC-Sportchef in ruhigem Ton. „Das war keine gute Leistung.“

Lesen Sie hier den Spielbericht zur Partie 1. FC Köln – SC Paderborn

In der Tat lag Schmidt auf beiden Seiten häufig daneben, übersah ein klares Paderborner Handspiel im Strafraum, sah Abseitsstellungen nicht. „Von Anfang an war es schlecht. Wir haben Fehler gemacht, aber der Schiri war mit spielentscheidend.“ 

Lesen Sie hier die Einzelkritik der Spieler des 1. FC Köln gegen den SC Paderborn

Armin Veh kritisiert Elfmeter

„Den Elfmeter für Paderborn zu geben, wo die Gäste foulen. Die Gelb-Rote Karte nur nach Reklamieren des Gegners“, nannte Veh nur einige Kritikpunkte.

Auch Trainer Markus Anfang diskutierte beim Gang zur Pressekonferenz erregt mit Kollege Steffen Baumgart die umstrittenen Szenen. „Es waren viele knifflige Situationen dabei, die leider ein paar Mal zu oft nicht auf unserer Seite gefallen sind.“

FC-Profi Marco Höger sagte augenzwinkernd: „Letztes Jahr hat er uns ein Bein gestellt, vielleicht hätte uns heute der Videobeweis einmal geholfen.“ 

Football news:

Manchester United hat Gespräche mit Raiola über eine Vertragsverlängerung von Pogba aufgenommen
Luis Suarez: Unser Ziel ist es, die drei kommenden Spiele zu gewinnen. Wir warten darauf, dass Real falsch liegt
Kike Setien: Barcelona hat kein tolles Spiel gemacht. Espanyol spielte gut in der Abwehr
Anduhar Oliver über den Ausgleich: Fathi ging zu stark auf den Fuß und das Foul an der Spitze war vielleicht sogar noch gefährlicher
Atalanta verlängerte die SiegesSerie Auf 11 Spiele und besiegte Sampdoria mit 2:0
Milner absolvierte 536 Länderspiele und stieg in die Top 5 der Liga auf
Barça-Profi fatira im Derby gegen Espanyol. Er verbrachte 5 Minuten auf dem Feld