logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany
An article was changed on the original website

Schon wieder Panne bei United Airlines: Hund landet in Japan - statt in Kansas City


Kara Swindle wollte mit ihren beiden Kindern von Oregon nach Kansas City im US-Bundesstaat Missouri fliegen, sie hatten einen Flug mit United Airlines gebucht, am Dienstag ging es los. Mit ihnen sollte auch der Hund der Familie reisen, der deutsche Schäferhund Irgo, zehn Jahre alt. Nachdem die Familie in Kansas City gelandet war, ging sie zum Abholschalter, um Irgo in Empfang zu nehmen. Stattdessen bekamen sie: eine Deutsche Dogge.

Wie sich herausstellte, wurde Irgo versehentlich nach Japan geflogen - dort hätte die Deutsche Dogge eigentlich ankommen sollen. Mitarbeiter der Fluglinie wollen Irgo nun zurück in die USA fliegen, berichtet unter anderem der TV-Sender KCTV5 News. Die Fluglinie entschuldigte sich für den "Fehler", heißt es in einer Mitteilung von United Airlines an den Sender. Die Hunde sollen demnach so schnell wie möglich wieder mit ihren Besitzern vereint werden.

Erst am Montag war United Airlines mit einem anderen Hunde-Fall in die Schlagzeilen geraten: Auf einem Inlandsflug von Houston nach New York forderte ein Mitarbeiter der Fluggesellschaft eine Hundebesitzerin an Bord auf, die Transportbox mit dem Tier im Gepäckfach über den Köpfen der Passagiere zu verstauen. Der Hund, eine Französische Bulldogge namens Kokito, überlebte den Flug nicht.

Am Mittwoch teilte nun das US-Verkehrsministerium mit, es werde diesen Fall untersuchen. Zudem schrieb Senator John Kennedy einen Brief an den Präsident der Fluggesellschaft und verlangte Aufklärung: "Dass regelmäßig Tiere sterben oder verletzt werden, ist nicht zu entschuldigen", heißt es in dem Brief. "Für viele Menschen sind Haustiere wie Familienmitglieder - sie sollten nicht wie unwichtige Fracht behandelt werden."

Nach Angaben des US-Verkehrsministeriums sind im vergangenen Jahr 24 Tiere während eines Fluges gestorben, 18 davon in Maschinen von United Airlines.

Themes
ICO