Germany

So antwortet Putin auf die Merkel-PK - Kreml lässt Nawalny-Sprecherin verhaften!

So antwortet Putin auf die Merkel-PK Kreml lässt Nawalny-Sprecherin verhaften!

FDP-Chef fordert Einbestellung des russischen Botschafters

Wurde wenige Tage nach Alexej Nawalny (M.) festgenommen: Pressesprecherin Kira Jarmisch (l.)
Wurde wenige Tage nach Alexej Nawalny (M.) festgenommen: Pressesprecherin Kira Jarmisch (l.)Foto: MAXIM SHIPENKOV/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Am Donnerstagmittag forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) die „sofortige Freilassung“ des russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny (44), der sofort nach seiner Ankunft in Moskau verhaftet und zu 30 Tagen Knast verurteilt wurde.

Am Donnerstagabend reagierte Russlands Präsident Wladimir Putin (68) – und ließ auch Nawalnys Pressesprecherin Kira Jarmisch (31) und weitere Mitarbeiter des Kreml-Kritikers festnehmen!

Die tapfere Nawalny-Mitarbeiterin und Freiheitsaktivistin übertrug ihre Festnahme live im Netz und setzte sogar aus dem Polizeiwagen noch Twitter-Botschaften ab. So zitierte Jarmisch eine Unterhaltung der Polizeibeamten, die sie mitgehört hatte: „Habt Ihr Jarmisch schon hergebracht? Passt auf, lasst sie nicht laufen, sonst werden wir alle gefeuert.“

In einer weiteren Twitter-Boschaft ruft Jarmisch die Anhänger Nawalnys dazu auf, trotz der Repressionen des Kreml am kommenden Samstag demonstrieren zu gehen. „Für Alexej und für uns alle“, schrieb Jarmisch. Ihr Appell: „Unserer Zukunft hängt buchstäblich davon ab, wie viele Menschen an diesem Tag auf die Straße kommen.“

Jetzt fordert FDP-Chef Christian Lindner (42) die Bundesregierung dazu auf, sich umgehend noch stärker für die Freilassung Nawalnys und seiner Mitstreiter einzusetzen.

Alexej Nawalny und Christian Linder im Oktober 2020
Alexej Nawalny und Christian Linder im Oktober 2020Foto: Jens Koch

Zu BILD sagte Lindner am Donnerstagabend, dass Bundesaußenminister Heiko Maas (53, SPD) „den russischen Botschafter umgehend einbestellen sollte“. Weiter erklärte der FDP-Vorsitzende: „Die Missachtung von grundlegenden Standards der Rechtsstaatlichkeit entlarvt den Charakter von Putins Herrschaft. Das darf niemand mehr relativieren.“

Russische Behörden hatten Nawalny sofort nach seiner Rückkehr in Deutschland festgenommen und in einem Eilverfahren zu 30 Tagen Haft verurteilt. Kurz darauf begannen die Verhaftungen seiner Mitarbeiter, darunter der Aktivistin Ljubow Sobol (33). Nawalny war am 20. August 2020 in Russland vergiftet und nach Deutschland ausgeflogen worden.

Ein Bundeswehr-Labor wies nach, dass Nawalny mit dem russischen Nervenkampfstoff Nowitschok vergiftet wurde. Die Bundesregierung geht nach BILD-Informationen intern davon aus, dass der russische Staat in die Vergiftet angeordnet hat.

Football news:

Zorc und Watzke über ein Foul an Jan vor dem Bayern-Siegtor: Eine Fehlentscheidung bestimmte den Ausgang des Spiels
Deutsche Fans haben zum Boykott der WM in Katar aufgerufen: Üppiges Fest auf den Gräbern Tausender Wanderarbeiter-das Ende von Ethik und Würde - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) aufgerufen, die WM 2022 in Katar zu boykottieren
Agnelli über die Reform der Champions League: 20 Teams in Ligen sind zu viel für die Bilanz
Nach der Kritik von Real Madrid: Einige sind es gewohnt, dass ihnen immer der Rückenwind weht
Die neuen Realitäten des europäischen Fußballs: Die Klubs diskutieren über ein Transferverbot innerhalb der Champions League und eine Verkleinerung der Top-Ligen aus Gründen der Unterhaltung
Laporte will Alaba und Agüero bei Barça unterschreiben. Er habe bereits Kontakt mit den Spielern aufgenommen, die Transferpläne des neuen Präsidenten des FC Barcelona, Joan Laporte, seien bekannt geworden. Der manager will Manchester-City-Stürmer Sergio Agüero und Bayern-Verteidiger David Alaba unterschreiben. Die Verträge beider Spieler mit den Vereinen laufen im Sommer dieses Jahres aus. Die Spieler werden freie Agenten
Hazard und Ramos können gegen Elche spielen. Real traut dem Belgier trotz Verletzung weiter zu: Real-Mittelfeldspieler Eden Hazard erholt sich weiter von der Verletzung. Der Fußballer hofft, dass er in dieser Woche in der Gesamtgruppe arbeiten kann. Morgen, wenn Real Madrid trainiert, kann Asar auf Augenhöhe mit seinen Teamkollegen arbeiten. Wenn alles nach Plan läuft, könnte der FC Bayern im Spiel gegen Elche am 13.März auflaufen. Sollte das passieren, wird bei Real Madrid darüber nachgedacht, welche Rolle der Fußballer im Rückspiel des Achtelfinals der Liga spielen könnte. Der Belgier muss bereit sein, dem Team einen spürbaren Nutzen zu bringen, wenn er auf dem Feld steht